Bausparvertrag und vermögenswirksame Leistungen

2 Antworten

Du kannst auch einfach selber auf den Bausparvertrag einzahlen. Es gibt bestimmt eine Hotline, wo du anrufen kannst! Die erklären dir das. Auf das, was du gesondert einzahlst, gibt es auch die Wohnungsbauprämie.

Die beantragst du einmal im Jahr. Wenn die Bausparkasse einen Jahres-Kontoauszug schickt, ist meist der Antrag auf die Prämie mit dabei, einfach ausfüllen und zurückschicken.

Wenn du den Bausparvertrag über eine Bank abgeschlossen hast, kannst du auch einfach zu der Bank gehen und fragen. Die wissen das auch und beraten gerne.

Die ArbeitnehmerSparzulage bekommst du über die Steuererklärung vom Finanzamt am Ende einer sog. Sperrfrist zurück. Es genügt, in der Steuererklärung die Bescheinigung über die Vermögenswirksamen Leistungen beizufügen und das entsprechende Formular auszufüllen.

Der Arbeitgeber zahlt Dir in der Regel pro Monat nur einen bestimmten Pauschalbetrag auf Deinen Bausparvertrag. Er wird Dir nicht einfach diesen Betrag verdoppeln, nur weil Du es so möchtest. Die Bausparprämie beantragst Du über Deine Bausparkasse, die Arbeitnehmer-Sparzulage machst Du mit Deiner Einkommensteuererklärung. Den Betrag, den Du selbst auf Deinen Bausparvertrag sparen möchtest (beispielsweise ebenfalls 20 € pro Monat), nennst Du Deinem Arbeitgeber. Er zieht Dir diesen Betrag dann von Deinem Nettolohn ab und überweist diesen dann der Bausparkasse.

Ok danke das klärt schon mal einiges. Muss ich denn den eigenanteil den ich sparen will über den AG laufen lassen oder kann ich den einfach selber einzahlen? Und die Bausparprämie bekomme ich doch nur wenn ich einen bestimmten Anteil eingezahlt habe oder nicht? dann muss ich ja auf jedenfall selber noch einzahlen oder?

0

Was möchtest Du wissen?