Bausparvertrag für Studium verwenden - zu früh zugeteilt, was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich fürchte ja, weil die steuerliche Bindefrist eben sieben Jahre beträgt. Die Zuteilung muß ja nicht angenommen werden. Es gibt weiterhin Zinsen und bei Darlehnsverzicht vor der Auszahlung sicherlich auch noch Boni. Warte ab, so jedenfalls mein Tipp.

Den Berater fragen vieleicht auf einen neuen Bausparvertrag mit einem höheren Betrag anlegen und abschließen und das ganze fängt wieder von vorne an. aber wiegesagt den Berater fragen.

Die Bausparkasse meinte wenn ich den Bausparvertrag z.Zt. nicht benötige, dann kann ich noch jahrelang weiter monatlich ansparen. Die Verzinsung des Guthabens bleibt wie im Vertrag vereinbart.

Candlejack 20.07.2013, 22:05

wunderbar, die gleiche Antwort hätte ich Dir auch gegeben. Ambesten erst immer die Quelle fragen (Bausparkasse) und DANN hier, zumal wir gar nicht wussten, bei welcher Du welchen Tarif gemacht hattest. Aber zu den Fragen nochmal:

  • nein, musst du nicht, die Bindungsfrist ist um, daher freie Verwendung...
  • der Verrag endet ja nicht mit der Zuteilung, ab da kannst du lediglich frei bestimmen und verfügen, da gibts also nichts zu "verlängern"...
0

Da lass dich mal vom Versicherer beraten...

Candlejack 20.07.2013, 22:06

Versicherungen bieten idR keine Bausparer an...

0

frag doch einfach den Bausparvertrags-Vermittler, oder leg das geld kurzfristig/langfristig an z.bsp. bei PROKON

Rocky68 19.07.2013, 10:59

PROKON ?? sofort bin ich im I-Net auf den den Artikel in "Welt am Sonntag" vom 15.4.2013 gestossen. Mit solchen "Empfehlungen" wäre ich vorsichtig!

1
Candlejack 20.07.2013, 22:07

PROKON ? Es findet sich so viele Beiträge in Google und allein hier schon dutzende Fragen und Antworten dazu. Mit deutlichen Anlageempfehlungen wäre ich in so einem Forum vorsichtig.

0

Was möchtest Du wissen?