Bausparvertrag für Hochzeit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Darlehen kannst du nicht für eine Hochzeit verwenden, das muss im Zusammenhang mit einer Immobilie stehen (Kauf, Reparatur, Modernisierung etc.). Den angesparten Vertrag kannst du dir aber auszahlen lassen, indem du den Vertrag kündigst (Kündigungsfrist ist je nach Bausparkasse in der Regel zwischen 3 und 6 Monaten). Finanzielle Verluste hat man in der Regel dadurch nicht, nur die Abschlussgebühr ist halt weg (ist sie aber so oder so), aber evtl. muss die erhaltene Wohnungsbauprämie wieder zurück gezahlt werden.

 Kann man das Darlehn aus einem Bausparvertrag mit Einmalzahlungen schneller ablösen?

Das kann man immer mit Sonderzahlungen schneller tilgen, sogar komplett auf einen Schlag, wenn du möchtest.

Und ganz allgemein gesehen: Für eine Hochzeit würde ich mich nie in Schulden stürzen. Wenn man es sich nicht leisten kann, backt man halt kleinere Brötchen, aber in eine Ehe gleich mit zusätzlichen Schulden zu starten ist keine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?