Bausparvertrag erhöhen oder später Hypothek aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der o.g. Zeitraum passt und die Einkommen es zulassen sollten, würde ich die BSP-Verträge auffüllen. Den schon angesparten bitte so lassen, nichts daran ändern, kostet nur Gebühren und erfordert weitere Wartezeit bis zur Zuteilung.

Zur Auffüllung der Verträge: BSP-Verträge benötigen eine 40 %tige Ansparung, bevor sie zugeteilt werden können. Die Verträge benötigen demnach je 40 % der vereinbarten BSP-Summe als "Guthaben". Die Restsumme würde ich über eine entsprechende Grundschuld aufnehmen.

Übrigens: BSP-Darlehen werden, bei kombinierter Finanzierung -Grundschulddarlehen - Bauspardarlehen- immer als Nachrangdarlehen im Grundbuch eingetragen. Vorteil: Das Erstrangdarlehen ist demnach Rangkostenfrei.

Der Clou beim Bausparvertrag ist, dass Ihr Euch so die Option auf niedrige Hypothekenzinsen sichert. Wer weiss, welches Zinsniveau in 5 Jahren anliegt...

die Frage ist ob du den 75.000 in der Zeit ansparen kannst...

Finanzieren mit BV ist "teuer" insofern, dass du eine höhere Belastung im MOnat hast, Laufzeit ist zwar kürzer - aber es kostet eben mehr.

Mehr Verträge würde ich nicht abschließen und den Rest mit einer Hypo finanzieren.

Der Vertrag mit den 2% Habenzinsen ist schon mal nicht schlecht, da neue BSV nur noch 1%verzinsen. Bei der Erhöhung machst du nichts anderes als einen zweiten Vertrag mit den selben Merkmalen und den selben Tarif abzuschließen und beide dann zusammenzufügen. Ich würde mal gucken ob ein neuerer BSV verfügbar ist mit niedrigen Sollzinsen (War ja in Krisenzeit Zins recht niedrig) und auf jeden Fall den "alten" mit den 2%Verzinsung weiterbesparen. Vielleicht kann man später den neuen mit dem alten ablösen, dann hast du viel Guthabenzinsen vom alten gehabt und wenig Zins duch den neuen (die dir ja auch gesichert sind, da du beim BSV die Zinsen festgeschrieben hast). Auf jeden Fall würde ich Bausparverträge vor allem anderen machen. Bausparer ist ein günstiges Darlehen, besser als Bankkredit öder ähnliches.

guterwolf 01.10.2010, 15:16

günstiges Darlehn ja, aber vergiss nicht, dass die monatliche Belastung höher ist als bei einer Hypo, in der Regel 12% vom Darlehnsbetrag jährlich. Man muss eben wissen was man will: kurze Laufzeit höhere Belastung oder nicht.

0
RainerB76 01.10.2010, 15:29
@guterwolf

Ja, stimmt. Aber wenn ich es mir leisten kann eine hohe monatliche Belastung auf mich zu nehmen würde ich BSV jedem anderen Finanzierungsmittel vorziehen.

0

Was möchtest Du wissen?