Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall kündigen

6 Antworten

Das würde ich mir nochmal gut überlegen. Bei Bausparverträgen sind die Abschlußgebühren sehr hoch und die werden auch noch abgezogen werden.

Du irrst, es werden nicht die vermögenswirksamen Leistungen (die ja vom Arbeitsgeber kommen) einbehalten sondern die Arbeitnehmersparzulage, die man (wenn man unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegt) jährlich noch vom Vater Staat dazu bekommen kann. http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitnehmersparzulage

Nimm das alles und rechne dir dann mal den Zins aus. Hast du die Sparzulage überhaupt noch nicht beantragt, dann mach das schleunigst soweit rückwirkend, wie es nur geht. Man bekommt einmal im Jahr dafür extra ein Formular von der Bausparkasse dafür.

Außerdem sind die Gebühren futsch, die man am Anfang zahlt. Das lohnt sich also sicher für dich nicht, zu kündigen. Bis du das wieder "rein" hast, dauert lange. Rechne nochmal nach.

Die Vermögenswirksamen Leistungen (VL) sind die 13,29. Auch die können nicht einbehalten sondern maximal vom Arbeitgeber zurück gefordert werden. Aber was letztlich von den 1000 Eus übrig bleibt kann ich Dir nicht sagen. Die Abschlußgebühren sind mindestens im Eimer.

Laß das Geld doch stehen und die VL dort weiter hin gehen. Nur selber einzahlen mußt Du ja nichts mehr. Dann geht Dir nicht so viel verloren.

Was möchtest Du wissen?