Bausparvertrag bei alg 2?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann hast du von Beginn an schon keine wahrheitsgemäßen Angaben gemacht !

Denn im Antrag wird nach solchen Sachen gefragt.

Wenn du nachweislich diesen Vertrag schon min. im Monat vor der erstmaligen Antragstellung hattest ( der Antrag wirkt im Monat der Antragstellung auf den 1.des Monats zurück ) und mit allen anrechenbaren Vermögen nicht über das so genannte Schonvermögen kommst,dann wird da nicht viel passieren.

Nur evtl. Zinsen die du darauf bekommen hast,die dann ab dem Monat der Antragstellung zugeflossen sind ( Zuflussprinzip ) könnten als Einkommen gewertet werden und angerechnet werden.

Du solltest dann bei Antragstellung 34 Jahre gewesen sein,dann dürftest du pro vollendetem Lebensjahr 150 € = 5100 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen gehabt haben.

Wenn du also mit deinen gesamten Ersparnissen + evtl.Lebensversicherung usw. + dann den Betrag aus deinem Bausparvertrag nicht darüber lagst,dann würde das ganze als Schonvermögen gelten und darf nicht angerechnet werden,bis auf evtl.die genannten Zinsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, er wird aber verwertet, wenn Sie über der Vermögensfreigrenze sind. Da ich Ihr insgesamtes Vermögen und Ihr Alter nicht kenne, müssen Sie dies selbst nachrechnen.

Warum gehen Sie nicht arbeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Starzone
17.10.2016, 00:19

Ich bin 36. Und das Guthaben im Dez. 2014 lag bei 200€

0

Was möchtest Du wissen?