Bausparvertrag aufgenommen um 25.000 Euro Darlehen zu tilgen, 129.000 Euro Vertragssumme zu hoch?

5 Antworten

das ist korrekt und sinnvoll. Die kfw-darlehen haben eine zinsbindungsfrist nach der dann der zinssatz i.d.R. stark steigt. Ausserdem wird beim KfW wegen der anfänglichen tilgungsfreien zeit nur sehr wenig getilgt. Wenn die beiden 25TEuro-Darlehen endfällig sind, dürften die 129.000 in etwa der Restschuld nach der Zinsbindung (10 Jahre?) sein. der auszuzahlende Bausparer mit Bauspardarlehen fängt dann die höheren Zinsen nach der Zinsbindung ab, ist also so korrekt.

Der Tipp von GuterWolf ist ein subjektiv richtiger Tipp, wenn man davon ausgeht, dass der subventionierte KFW-Zinssatz nicht steigen würde nach der Zinsbindung. Macht er aber leider meistens und dann gehen viele Finanzierungen an der neuen hohen Belastung krachen.

Ausserdem kann der BSV auch als Geldpuffer für überraschende Arbeitslosigkeit dienen, wenn er nicht abgetreten ist.

lt. Frager ist nur** ein** Kredit über 25.000 endfällig gestellt und nicht zwei. Und nur der eine soll mit dem BSV abgelöst werden.

Und selbst wenn, wie du hier fälschlicherweise annimmst, 2 Kredite a 25.000 und der KFW Kredit abgelöst werden sollten, sind dies nach Adam Riese nur 100.000 und nicht 129.000!

0

Danke für Ihre Antwort. Den BSV werden wir an die Bank abtreten müssen. Nur bei dem einen Kredit handelt es sich um ein endfälliges Darlehen, die Anderen sind normale Annuitätendarlehen. Ändert das was an Ihrer Antwort? Und wenn ich mit dem BSV alle Kredite abdecken kann, heißt das doch, dass ich nach 15 Jahren das Haus abbezahlt hätte? Vielen Dank im Voraus, lG Hannah

0
@HannahOle

nein, das ändert nichts an meiner Antwort zu der ursprünglichen Frage.

Wenn du mit 129.000 in 15 Jahren alle offenen Kredite abdecken willst, solltest du erst mal wissen wie lange die einzelnen laufen bzw. wie lange die Zinsbindung der jeweiligen Kredite ist und was nach 15 Jahren noch offen ist. Du hättest auch das Haus nach 15 Jahren noch nicht bezahlt, da du ja wahrscheinlich 50% der Bausparsumme, also rund 65.000 in der Zeit ansparen musst und 65.000 als Kredit bekommst und die Tilgung dafür dauert nochmal rund 10-12 Jahre.

Und du solltest dir ausrechnen wieviel du pro Monat zusätzlich für den BSV zahlen musst, ob das in euer Budget passt.

0
@HannahOle

Je nach Tarif des BSV und Restschuld nach 15 Jahren kann das Gesamtkonzept stimmig sein. Als Berater muss man aber neben den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Darlehenskonzepte auch noch auf Feinheiten wie Beleihungsausläufe achten. Da haben Bausparfinanzierungen im Bereich zwischen 60 und 80 % wirklich Vorteile.

Aus der Gesamtsicht würde ich in etwa ein Finanzierungskonzept nach der Art bis 60% Bankdarlehen plus Bausparfinanzierung bis 80% plus KfW für die Beleihungsspitze vermuten. Der BSV soll wahrscheinlich die Restschulden abdecken und dürfte in einem Tarif mit geringem Mindestguthaben gemacht sein oder es sind Teilungen je nach Falligkeiten geplant.

Das ist auf jeden Fall ein sehr sicheres Modell, was das Zinserhöhungsrisiko angeht. das wird durch den Bausparvertrag nämlich größtenteils ausgeschlossen.

Mit jeder anderen Form der Finanzierung haben Sie eine größere Chance, nach 15 Jahren in der Anschlußfinanzierung auf ein ungünstigeres Zinsniveau zu treffen. Diese Sicherheit kostet zwar, aber einen Airbag beim Auto bekommt man ja auch nicht kostenlos.

0

Endfällig über 15 Jahre gegen BSV. Oh weh. Teurer geht es nicht mehr. Dein Guthaben im BSV wird mit lächerlichen - wahrscheinlich - 1% verzinst, während man Dir für das Darlehen dazu vielleicht 4% abnimmt. Es stellt sich kein Effekt über gesparte Zinsen ein. Rechne mal im Internet, wie hoch die Zinsen innerhalb eines Annuitätendarlehens über 15 Jahre sind und vergleiche mit dem Darlehen "fest bis Zuteilung". Selbst wenn letzteres deutlich unter dem ersten liegt, wird die Summer der Zinsen noch immer deutlich über der in dem Annuitätendarlehen liegen. Der BSV hat nur Deinem Finanzberater geholfen. 2x25 plus 80 plus 50 sind ja auch 180, wie passt das zum Kaufpreis von 130? Oder hat sich Dein Finnazberater noch zusätzlich mit eine rbestimmten Darlehenskonstruktion saniert?

Hallo und danke für Ihre Antwort. Leider wissen wir auch mittlerweile, dass das endfällige Darlehen mit dem BSV ein Fehler war, wir haben da ganz auf unseren Finanzberater vertraut :( Von der Bank bekommen wir 125.500 (nach Abzug aller Bearbeitungsgebühren), haben/ hatten ein Eigenkapital von 18.000 € und die 50.000 € von der KfW-Bank sind für die Modernisierungsmaßnahmen gedacht. Kann man ein endfälliges Darlehen nicht einfach in ein Annuitätendarlehen umändern? Oder ist dies aufgrund von bereits unterschriebenem Vertrag nicht mehr möglich?

LG Hannah

0
@HannahOle

Man kann alles ändern, kommt darauf an ob man Gebühren verlangt.Wichtig ist, dass du den BSV über 129.000 sofort widerrufst (innerhalb der im Vertrag genannten Frist) denn sonst zahlst du erst mal 1% Abschlussgebühr von 1290 € für nichts.

0

hallo hannah+++++++da hat mal wieder das Provisionsteufelchen des Bausparvertreters zugeschlagen. 1,5% aus Vertragssumme 129.000 ist doch für diesen Vertreter seiner Bausparkasse ein schöner Betrag vpn € 1935Setze sofort die V-Summe runter auf € 29.000 und hole Dir 1500 mit einem deftigen Schreiben an die Geschäftsleitung z u r ü c k .

KFW Immobilienkredit wird nicht in der Schufa angezeigt?

Hallo,

habe vor 2 Jahren ein Hausgekauft und einen Teil über meine Bank und einem KFW-Immobiliendarlehen finanziert.

Nun meine Frage: Bei meiner Schufaauskunft ist aber nur der Immobilienkredit der Bank angezeigt, der KFW-Kredit taucht nicht auf. Ist da ein Fehler oder wird das KFW-Darlehen nicht der Schufa gemeldet? Bzw. wohin wird es dann gemeldet?

Danke im voraus

LG Manni

...zur Frage

Kann man einen Bausparvertrag reduzieren?

Hallo! Eine Frage zum Thema Bausparvertrag. Wir haben uns vor 2 Jahren ein Haus gekauft, einen Teil mit einem normalen Darlehen und den größeren Teil ein Darlehen in Verbindung mit einem Bausparvertrag abgeschlossen. Glücklicherweise läuft es finanziell besser als gedacht, der Nachteil ist nun der BSV. Wir konnten bereits Sondertilgungen tätigen und wir werden zur Zuteilung in ca. 13 Jahren vermutlich kaum noch was aus dem angesparten Geld für das Darlehen benötigen. Auf Anfrage bei unserer Bank ist eine Reduzierung des BSV trotz bereits gezahlter Sondertilgungen nicht möglich. Ist das wirklich so? Gibt es noch Empfehlungen, was wir mit dem BSV machen könnten?!

...zur Frage

KFW Förderkredit kündigen?

Hat es jemand geschafft ein KFW Darlehen das bei der Bank abgeschlossen wurde, zu kündigen?

...zur Frage

Tag Leute, es geht um ein Unternehmen (oHG),das einen Kredit von ungefähr 25.000 Euro braucht. Was lohnt sich eher, Kredit bei der Bank oder ein Privatinvestor?

...zur Frage

BHW, Anschlussfinanzierung rückgängig machen?

Hallo, ich habe im letzten Jahr einen Bausparvertrag, der im März 2014 endet, beim BHW für weitere 5 Jahre auf Anraten des BHW Beraters verlängert. Er soll später bei Zuteilung eine Baufinanzierung ablösen. Die Zinsen lagen bei 4,4 %.

Nun meine Frage: Da erst 2014 der Vertrag in Kraft treten soll, kann ich ihn vorab nochmal anpassen lassen ohne das große Kosten auf mich zukommen? Oder habe ich Pech gehabt?

Freue mich auf Eure Antworten :-)

...zur Frage

Baudarlehen mit Privatdarlehen zusammenlegen?

Hallo, ich habe aktuell ein Privatdarlehen mit 9000€ das ich für Private Ausgaben nach meinem Techniker benötigt habe, jetzt möchte ich mir eventuell ein Haus kaufen das 210 000 € kostet ( +9000 Euro Restschulden+ 20000 Euro Renovierung) =240000€, und daher müsste ich zur Bank und ein Darlehen dafür festlegen. Aktuell habe ich auch bis Dato noch keinen negativen Schufa Eintrag sondern habe alles immer regelmäßig und ohne Ausfall gezahlt. Ich würde gerne diese 9000€ mit in das Darlehen für den Hauskauf fließen lassen. Jetzt meine Frage dazu. Was wäre wenn ich nichts davon sage und einfach das Darlehen um 9 000 Euro höher machen würde, habe eh vor das Darlehen um 30 000 € über die Summes des Kaufbetrages zu setzen für Renovierungen...würde das auffallen? oder will die Bank die Rechnungen für die Renovierungen?

  1. Habe ich noch ein KFW Darlehen das mit 9.800 Euro läuft und das ich abzahle (was nicht umgeschuldet werden soll) das ich auch wegen des guten Zinssatzes laufen lassen möchte...machen solche Schulden Probleme bei der Hauskauffinanzierung, obwohl ich diese immer regelmäßig gezahlt habe?

Habe aktuell einen Lohn von 4300 Euro Brutto und 2470 Euro Netto.. Meint Ihr es könnte wegen o.g. fälle sress durch die Bank gemacht werden? Summe die ich aufnehmen werden möchte ist ca. 240 000 Euro. Bin aktuell 26 Jahre alt und werde auch noch besser verdienen....

Falls es Probleme mit Banken geben könnte, welche Banken sind da kulant und sollte ich ansprechen?

Vielen Dank schon mal an alle :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?