Bausparvertrag abgeschlossen ohne Arbeitgeber

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Bausparvertrag läuft zunächst einmal völlig unabhängig von einem Arbeitgeber und einer vermögenswirksamen Leistung. Du kannst dir das wie ein Sparkonto vorstellen, auf das regelmäßige Einzahlungen vom Kontoinhaber erfolgen. Zusätzlich kannst du auch deinen Arbeiitgeber anweisen, die vermögenswirksamen Leistungen die von der Firma gewährt werden darauf einzuzahlen, das muss aber nicht! Du kannst solche Leistungen des Arbeitgebers aber jederzeit darauf einzahlen lassen, also auch aktuell noch. Es besteht kein Grund, den Sparvertrag zu kündigen - das Geld, was dort liegt und ordentlich verzinst wird ist Deins !! Das ist halt erst nach Ablauf der Wartezeit von 7 Jahren auszahlbar ! Wenn du mehr als 50% der ursprünglichen Bausparsumme eingezahlt hast, ist der Vertrag Zuteilungsreif und du kannst dir die volle Bausparsumme auszahlen lassen. Der Anteil des Betrages, der bis dahin noch nicht angespart ist, wird in diesem Fall als Darlehen ausgezahlt und zwar mit einer super günstigen Verzinsung (im Vergleich zu sonstigen Darlehen). Deshalb lohn sich bausparen immer, weil man einfach und zinsgünstig einen Kredit bekommen kann.

...alles kein Problem!! Gibt ja auch bessere Moeglichkeiten 1, Wenn du den BSV vorher aufloest und du Arbeitnehmersparzulage oder Wohnungsbaupraemie bekommen hast ,musst du die bei vorzeitiger Kuendigung zurueck zahlen. 2. Bei vorzeitiger Kuendigung musst du auch mit einer vorfaelligkeitsentschaedigung von bis zu ca.3 % des Guthabens rechnen. Lg

Danke...hab Post bekommen und dann gemerkt das es noch ein Jahr ist...das siebte Jahr zum Ruhen. Also kann ich ihn jetzt kuendigen muss aber nicht??!!

0

Was hat dein Arbeitgeber mit deinem Bausparvertrag zu tun?

...ganz einfach,wenn du ne Arbeitnehmer Sparzulage bekommst!!

0
@Trader3110

Na wenn er den zettel gar nicht abgegeben hat ist das doch wohl eher nicht der Fall, ergo hat der AG damit nix am Hut.

1

Was möchtest Du wissen?