Bausparsumme beim Bausparvertrag, erhöhen, sinnvoll, Folgen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Bausparsumme wird bei Abschluss eines Bausparvertrages festgelegt. Die Bausparsumme bildet die Grundlage für die Festlegung der Abschlussgebühr, die monatlichen Tilgungsbeträge und das Mindestsparguthaben, das für die Zuteilung des Bausparvertrages erforderlich ist. Zugleich wird durch die Bausparsumme das zur Auszahlung gelangende Bauspardarlehen festgelegt.

Die Bausparsumme kann während der Laufzeit des Vertrages, entsprechend der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bausparkasse erhöht, ermäßigt und geteilt werden.

genau.... ansonsten kannst ja noch einen 2. kleineren bausparer machen!

0

ja es ist genauso so, wie du es geschrieben hast. Du Bausparsumme ist die maximale Summe. Das heißt die Darlehensumme ist nicht konstant, sondern nur die Bausparsumme. Wenn du als einen Bausparvertrag bis zur maximalen Bausparsumme angespart hättest, würdest du kein Darlehen bekommen. Das ist aber nicht schlimm, da du dann ja kein Darlehen brauchst. Man wählt doch die Baussparsumme immer so wie man man eventuell Geld braucht. Wenn du als 100.000 Euro in 5 Jahren brauchst, schließt du für 100.000 ab, egal ob du 40.000 oder 70.000 darin einzahlst

"ich möchte ja soviel wie möglich Darlehen zu einem günstigen Zinssatz bekommen..."

Entweder Bsp-Summe erhöhen oder zusätzlichen (kleineren) Bsp-Vertrag beginnen.

Was möchtest Du wissen?