Bausparer ohne Darlehen sinnvoll?

4 Antworten

Das lässt sich nicht immer so leicht beantworten. Als du den Bausparvertrag vor 10 Jahren abgeschlossen hast, gab es sicher ganz andere Konditionen als wenn du heute einen abschließen würdest. Wieviel Guthabenzinsen bekommst du darauf? Mehr oder weniger, als wenn du das Geld nehmen und anderweitig anlegen würdest?

Wie ist der Darlehenszinssatz? Da die Zinsen momentan sehr niedrig sind, kann es sein, dass der bei deinem Bausparvertrag sogar höher liegt, als du momentan bekommen würdest. Wenn du daran denkst, irgendwann später mal ein Baudarlehen zu benötigen, kann es vielleicht sogar sinnvoll sein, dir das Guthaben nun auszahlen zu lassen und einen neuen Bausparvertrag mit niedrigeren Darlehenszinsen abzuschließen.

naja vor 10 Jahren waren die Darlehenszinsen der Bausparverträge eh viel höher als heute, so daß eine Nutzung des Darlehens zur Zeit meist eh nicht so sinnvoll ist. Du hattest ja eine ganz gute Verzinsung bis heute. Wenn du kein Gel dbrauchst laß ihn weiterlaufen, ansonsten nimmst du das Geld

Beim Bausparvertrag bekommst Du zumindest meistens einen halbwegs ordentlichen Zinssatz für Dein Erspartes. Wenn Du's also nicht brauchst, laß das Geld drin und warte auf "bessere Zeiten".

Die Zuteilung kannst Du übrigens auch später noch beantragen.

Wenn Du weiterhin einzahlst, kannst Du natürlich auch nach wie vor Bausparprämien beantragen - falls Du einkommensmäßig Anspruch hast.

Laß Dich nur nicht überreden, den Vertrag aufzustocken - das kostet nur wieder Geld.

Hauskauf finanzieren mit Kredit und Bausparvertrag ablösen

Hallo zusammen, ich habe vor mir mit meiner Freundin ein Haus zu kaufen. Jetzt ist der Punkt gekommen wo es um die Finanzierung geht!

Zu den Daten: Kauf + Modernisierung + Möbel ca. 285.000 € Eigenkapital was wir zahlen können und wollen ca. 80.000 €

--> Benötigtes Darlehen 205.000 €.

Jetzt die Überlegung bzw. der Vorschlag unseres Bankers. Mit monatlich ca. 750€ den Kredit abzahlen (Zinsbindung 10J), desweiteren monatlich ca. 300€ + vermögenswirksame Leistungen in einen Bausparer (105.000€) zahlen. Nach der ersten Rechnung sollten nach 10 Jahren noch ca. 155.000€ zum zurück zahlen sein und der Bausparer zuteilungsreif. Bleiben noch 50.000€ wo wir bisschen pokern müssen wie der Zinssatz in 10 Jahren ist (bei 6% wurde mir gesagt 360€ im Monat auf 10 Jahre). Den Bausparer würden wir mit 630€ monatlich abzahlen bei 2,5%. Sondertilgungen sind möglich aber nicht unbedingt planbar (wobei wir monatlich nach Abzug aller Kosten noch ca. 1000€ zum sparen hätten, als evtl im Jahr 5000€ sondertilgen würden)

Jetzt meine große Frage. Was haltet ihr davon den Kredit mit einem Bausparer abzulösen. Einige raten mir die Kosten von Abschlussgebühr, niedrigem Zins.... zu sparen und das Geld lieber als Sondertilgung jährlich in den Kredit zu zahlen um den Zins runter zu bekommen.

Danke schonmal ;)

...zur Frage

LBS BAusparvertrag mit guter Verzinsung möglichst lange halten

Hallo,

ich habe vor 15 Jahren einen Bausparvertrag bei der LBS abgeschlossen, der sehr gut verzinst wird. Darlehen möchte ich keins, nur die guten Sparzinsen

Dieser läuft immer noch, ich habe aber vor 8 Jahren die Einzahlungen gestoppt, damit dieser nicht so schnell zuteilungsreif wird.

Nun erreiche ich Ende des Jahres die BAusparsumme.

Ich bin von der LBS angeschrieben worden mit 3 Vorschlägen.

  1. Neuen Bausparvertrag abschließen
  2. Antrag damit das Geld ausgezahlt wird
  3. Wenn ich nichts tue wird das angesparte Guthaben mit normaler Kündigungsfrist ausgezahlt.

Eigentlich will ich weitersparen um den guten Zinssatz weiterhin zu bekommen.

Gibt es einen Vordruck mit dem ich mich gegen die Beendigung des Vertrags wehren kann ?

Was kann / sollte ich tun ???

...zur Frage

Bausparvertrag Fuchs Junge Leute auszahlen?

ich habe im Juni 2016 Geld auf meinen Fuchs Junge Leute Bausparer eingezahlt. Ich wollte eigentlich ein Sparbuch da ich immer drauf zugreifen wollte um mir ein Auto zu kaufen, meine Bankfrau meinte ich sollte es lieber auf ein extra Sparvertrag einzahlen und meinte ich könne jederzeit es auf mein Konto buchen lassen.

Nun hab ich auf mein Jahreskontoauszug 5% erreicht und habe vor Wochen meine Bankfrau dazu aufgefordert Schwäbisch Hall eine Änderung vorzunehmen um mir das Geld schnellstmöglich auszuzahlen und nicht wie bei dem normalen Bausparer das man 6 Monate auf das Geld warten muss.

Habe nun den Brief von Schwäbisch Hall bekommen in dem steht "Der Bausparvertrag kann in 5-6 Monaten zugeteilt werden" was bedeutet das nun?

Mir wurden 2 Bausparverträge aufgelistet mit unterschiedlicher Bausparsummen, heißt das ich bekomme das Geld trotzdem erst in 6 Monaten obwohl ich einen extra Sparbeitrag eingezahlt habe auf diesen Bausparvertrag?

Leider habe ich erst nächste Woche einen Termin in der Bank vielleicht kann mir vorher schon mal jemand helfen. Eigentlich wurde es ja so geklärt das ich jederzeit mein Geld bekommen würde von Schwäbisch Hall, da sich ein Sparbuch für mich leider nicht gelohnt hätte und auch zu wenig Zinsen gäbe. Nun habe ich irgendwo bedenken das ich das Geld doch nich so schnell wieder sehe wie vereinbart.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?