Baupläne verkaufen?

7 Antworten

Nee du, also Baupläne an einen windigen Typen verkaufen, der einfach was in der Weltgeschichte daher behauptet????? Das ist doch privat alles und geht ihn nichts an. Schreibe uns doch mal, aus welchem Grund der besagte "Herr" auf die Baupläne "besteht". Das sieht faul aus. Sehr faul.

Wenn der Geldgeier der Verfasser der Zeichnungen wäre, wäre sein Signet darauf ! Wenn Sie die in der Hand haben, behalten Sie die. Gewähren sie ihm Einsicht , oder machen Kopien auf seine Kosten. Er will das gleiche Haus noch einmal bauen lassen und den Aufwand meiden ,aber wo anders gut abkassieren.

Reihenhausanlage, gerade gelesen. Dazu muß er ohnehin vieles ändern wegen der geänderten Normen.

Ihr habt den Bauplan für euer Haus zwar mit gekauft, aber das heißt noch lange nicht, dass ihr diesen Plan weiter verkaufen dürft. Es darf also kein anderer genau das gleiche Haus noch mal nach diesem Plan bauen.

Das unterliegt sowohl dem Urheberrecht als auch Musterschutz.

Wie komme ich in SWTOR an die gewünschten Baupläne für Biochemie auf Stufe 600?

Hallo Leute,

gestern habe ich Biochemie von circa Stufe 84 bis Stufe 600 komplett hochgelevelt, weil ich u. a. die beliebten Stims selber herstellen und in Teilen auch verkaufen möchte, um Credits zu verdienen. Da ich diese Stims selber ständig nutze und immer genügend Stims auf Vorrat habe (in der Regel zwischen 10 und 30, um auf der sicheren Seite zu sein) und vor allem im PvP nur Leute sehe, die ihre Stats mit diesen Stims gebufft haben, weiß ich, dass sie sehr begehrt sind.

Mein Problem ist aber, dass ich nicht weiß, wie ich an die Baupläne für diese Stims und die Implantate für Charaktere auf Stufe 70 komme. Den Bauplan für den Fortschrittlichen Polybiotischen vielseitigen Stim (den roten auf dieser Seite: http://swtorcantina.de/wp-content/uploads/2017/03/Auputscher-etc..jpg) kann ich beispielsweise nicht beim Ausbilder erwerben (zumindest scheint es so) und auch nicht im Galaktischen Handelsnetz finden.

Gibt es noch andere Möglichkeiten, an die genannten Baupläne zu kommen? Wenn ja, welche und wie viel Zeit (und ggf. Credits) muss ich dafür etwa einplanen?

Für eure Antworten bedanke ich mich schon mal im Voraus!

Gruß

Naturmacht

...zur Frage

Baurecht - was zählt?

Vor einer Baumaßnahme habe ich ein Angebot bekommen, welches ich unterschrieben habe und dem Auftraggeber zurück gesendet habe. Natürlich habe ich eine Kopie davon für mich behalten. Nun ist die Baumaßnahme beendet und die Rechnung weicht in etlichen nicht vereinbarten "Zusatzleistungen " ab und ist dem entsprechend höher aber unter 15% der vorab vereinbarten Rechnungssumme. Ferner ist die Ausführung ohne Absprache nicht ganz so vorgenommen worden wie ich es wollte und wie es im Auftrag stand. Damit kann ich aber leben. Bin ich nun verpflichtet die höhere Rechnung zu bezahlen? Was kann passieren, wenn ich den Unternehmer auf die Auftragsbestätigung verweise? Kann dieser dann ggf Teile austauschen oder einen Rückbau vollziehen?

...zur Frage

Doppelhaus / Steuern / Rechtlich

Ich plane ein Doppelhaus zu bauen und habe hierzu rechtliche und steuerlich Fragen, würde mich sehr freuen….wenn ich hier fachliche Hilfe bekomme.

1) Kapital ist für dieses Projekt vorhanden (Verkaufen gerade unsere Immobilie zzgl. Eigenkapital) 2) Habe ein Grundstück in Aussicht….wo das Projekt genehmigt wird lt. jetzigen Grundstücksbesitzer Doppelhaus als Stadthaus 2 ½ geschossig gebaut 12m x 12m – Also pro Hälfte 6m x 12m – ca. 2x 140qdm pro Haushälfte. 3) Habe auch einen befreundeten Architekt der auch die kompletten Baupläne.

Jetzt meine Fragen…. Habe vor 1 Haushälfte nach Fertigstellung sofort zu verkaufen…..und in die andere Hälfte selber zu nutzen! a) Bekomme ich rechtliche Probleme? Darf ist sowas als „Privat“ machen? Sofort zu verkaufen? b) Wie wird der eventuelle „Gewinn“ errechnet? Alle entstandenen Kosten pauschal durch 2 Haushälften ? c) Wie wird diese Haushälfte versteuert? Abgeltungssteuer 25% ? d) Muss ich noch was beachten (Rechtlich / Steuerlich) ??

Vielen Dank für Eure Hilfe !

...zur Frage

tragende Wand auf Bauplan erkennen

Hallo, Wir sind gerade dabei , ein haus zu kaufen und haben die Baupläne bzw Grundrisszeichnungen davon vorliegen. Nun sind es zwei Geschosse und im Keller sind alle Mauern dick gemalt ausser eine. Die ist dünn eingezeichnet. Sie liegt jedoch genau unter einer ebenfalls dünn gemalten Wand im 1. Stock und es geht ein Kamin an ihr entlang..... wie aussagekräftig sind diese Pläne. Ist dünn gleich nichttragend? Denn die anderen Sachen, wie zwei übereinander liegende Wände und ein Kamin daran machen mich da eher misstrauisch^^ Vielen Dank im Voraus Nicole

...zur Frage

Brauche Hilfe für Bauantrag / nutzungsänderungsantrag! Architekt in dem Umfang wirklich nötig?

Hallo, ich möchte im Keller eine Souterrain-Wohnung erstellen! Die Wohnung soll auch irgendwann in paar Jahren vermietet werden.

Es sind alle Voraussetzungen gegeben, wie:
- Raumhöhe 2,50m
- Erforderliche Fensterfläche auf Wohnfläche, da das Haus in Hanglage gebaut wurde
- Stellplatz
- eigene Haustür
- Bad bereits vorhanden
- Heizung
Usw...

Umbaumassnahmen, wären lediglich:

- 1,5 nichttragende Wände sollen raus (vom Statiker geprüft)
- 4 neu trockenwände von je 1,5m Länge
- der Rest wären nur Renovierungsarbeiten (neuer Boden, Tapete usw)

Die von mir ausgerechneten Kosten für den Umbau belaufen sich auf 4000€ (ich käme auch mit 2500€ hin, aber ich hab ungeplante Ausgaben und evtl andere Ideen dazugeplant)

Die geplante Fläche für die Wohnung wurde damals im Bauplan als Aufenthaltsräume gekennzeichnet. Nun muss ich ja einen nutzungsänderungsantrag für die neue Wohnfläche stellen!
Bei Anfrage beim örtlichen Bauamt wurde mir gesagt, ich bräuchte dafür einen Bauantrag/Baugenehmigung der von einem Architekten eingereicht wird!
Daraufhin bin ich zu einem Architekten!
Dieser berechnete mir seine Kosten auf knapp über 2000€! Wobei er sagte, das er keinen neuen Bauplan erstellen müsste, weil mein erstellter Bauplan (mit architektensoftware) ausreicht!
Ich hab nicht schlecht gestaunt! Klar soll er auch Geld verdienen und er hat ja auch seine Arbeit damit! Will da auch gar nicht dran zweifeln!
Aber es sind ja nicht viele bauliche Veränderungen für die Wohnung nötig! Auch außen bleibt alles wie es ist!

Nun zu meinen Fragen:

Ist der Preis / Aufwand des Architekten wirklich so hoch, für einen Bauantrag für solch ein (in meinen Augen) kleines Projekt?

Hab gelesen, das es auch in Einzelfällen ohne Architekt geht, wäre dies bei mir nicht zufällig auch möglich?

Was fallen denn eigentlich noch an kosten fürs Bauamt (Baugenehmigung und nutzungsänderungsantrag) an? Konnte mir mein Architekt irgendwie auch nicht sagen!

gibt es wirklich keinen Weg,
die Kosten für den Architekten zu reduzieren? Denn bei 4000€ umbaukosten sind mir 2000€ (natürlich plus die Kosten fürs Bauamt) für Planung und/oder Bürokratie einfach viel zu hoch! Steht in meinen Augen in keiner Relation!

Ich würde mich freuen wenn sich jemand die Mühe macht und mir evtl ne detaillierte Antwort geben kann!
Ich bedanke mich schonmal im Voraus! Auch an diejenigen, die sich diese Frage durchgelesen haben und evtl genauso ratlos sind wie ich! 😉

Gruß Mantel

...zur Frage

Gebäudeschäden durch nassen Keller?

Durch einen früher offenen, seit 1985 aber nahezu hermetisch verschlossenen Keller unter meinem Haus sind Feuchteschäden im Haus entstanden. Ein Gutachter erklärt: er könne keine Transportwege feststellen, wie das Wasser aus dem Gewölbekeller in das Anwesen gelangen könnte. Osmosekräfte gebe es nur innerhalb gleichen Materials. Sobald ein Materialwechsel vorliegt funktioniert dies nicht mehr. Ist eine solche Feststellung haltbar. Oder kennt ihr jemand, der mir weiterhelfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?