Baunebenkosten bei zwei Einfamilienhäusern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise schon, denn es sind ja, wie der Name schon sagt, zwei Einfamilienhäuser, also zwei Einzelfälle. 

Aber frag doch den Architekt Deines Vertrauens. Vielleicht kann er ja die Planung so gestalten, das 2 x 1 nicht 2, sondern vielleicht nur 1,6 ist. 

Dann hättest Du Geld gespart. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jain -

es gibt Einsparpotential, jedoch nur im überschaubaren Rahmen, was die eigentliche Baumaßnahme betrifft. Dies setzt aber voraus, daß beide Häuser zeitgleich _und_ von einem Unternehmen gebaut werden.

Was die direkten BNK - Ingenieurleistungen, GrESt + öffentliche Versorger etc. - betrifft, so fallen sie latürlich doppelt an.

Bauhilfeforum, Epi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Baunebenkosten wie Hausanschlüsse Strom, Wasser etc. Baustelleneinrichtung usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte, was verstehst Du unter Baunebenkosten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
08.07.2017, 19:50

Alle Kosten, die mit der Planung und Einrichtung vor dem Einzug zu tun haben, aber nicht mit der Errichtung des Baus selbst, z. B.

- Architektenleistungen, 

- Gebühren der Behörden (Baugenehmigungen, 

- Finanzierung, 

- evtl. Maklerprovision, 

- Grundbuch- und Notarkosten. 

Da kommt schon einiges zusammen. 

0

Was möchtest Du wissen?