Baumstamm Pilze

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gegen Pilze kannst Du herzlich wenig machen. Das an der Oberfläche sind lediglich ihre Fruchtkörper, die sie auch nur bilden, wenn sie meinen es wäre mal wieder Zeit sich über Sporen auszubreiten ;). Ansonsten breiten sie sich aber unterirdisch über Hyphen aus, feine fadenförmige Zellen, alle zusammengenommen sind das Pilzmyzel. So ein Myzel kann uralt werden und riesig groß. Wenn man bedenkt, dass Pilze neben Tieren und Pflanzen eine dritte Art zellbildendes Lebewesen sind, finde ich zumindest das wahnsinnig interessant. Es sind richtige Chemiefabriken im guten Sinne, die mit den Stoffwechsel- und Abbauvorgängen der Pflanzen herzlich wenig zu tun haben. Deshalb halten sich ihre Überreste auch so ewig an der Oberfläche und verrotten nicht oder nur sehr langsam. Bzw manche zerfließen regelrecht.

In der Regel vernichten Pilze keine Wurzeln im Boden, sondern gehen eher mit ihnen eine Symbiose ein (Mychorriza).

Versuche doch mal herauszufinden, welche Pilze genau bei Dir wuchern. Vielleicht sind es Hallimasch, dann ist die Bekämpfung einfach: aufessen! ;)

Ich persönlich finde Pilze wirklich spannend, wie Wesen aus einer anderen Welt.. Hexeneier im Wald, Hunderuten und und sind einfach faszinierend..

Also Hallimasch ist es nicht, den kenne ich das hier sind so dünnstielige braune die wirklich in Mengen wachsen na ja wenn sich die Sonne mal wieder sehen läßt hat sich das ja wieder erledigt. Danke für die Antwort

0

Pilze sind doch schön und lassen alles natürlicher wirken :D. Ich denke das musste akzeptieren es sei denn du reißt den ganzen Rasen auf nur um die Pilze rauszuholen.

Was möchtest Du wissen?