Baumfällarbeiten - Wurzel entfernen oder abfräsen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

40 cm abfräsen reicht, wenn du nicht zuuu große Pflanzen für die Hecke einpflanzst. Bis die Wurzeln so viel Platz brauchen, sind die Wurzeln vergammelt. Wenn du allerdings Pflanzen mit einem sehr großen Ballen einsetzen willst, wäre es besser, genügend Platz zu schaffen, d.h. die Wurzeln entfernen.

Tannen sind Flachwurzler und das Entfernen ist lange nicht so mühsam wie bei Tiefwurzler. Die Idee, den Stamm 1,5 m stehen zu lassen, die Wurzeln rings herum abzustechen und ihn dann auszuhelbeln ist eine gute Variante und spart Zeit und Kraft. Wenn du, wie Spitzmaus54 es erwähnst, die neuen Pflanzen mit kleinem Wurzelballen pflanzen willst, dann kannst du sie wirklich in der Erde lassen, denn Wuzeln von Koniferen verrotten sehr schnell. Ich habe beide Methoden vor Jahren ausprobiert und hatte keine Probleme mit zurück gebliebenen Wurzel. Sie sind nach 2 - 3 Jahren morscht und stellen kein Hindernis für neue Pflanzen da. Eine Hecke wird ja ziemlich dicht gepflanzt, deshalb solltest du erst einmal kalkulieren, wo und in welchem Abstand sie angelegt wird und vor allem, ob dann evtl. alte Wurzel im Wege sind. Wenn alles passt, dann lass sie in der Erde!

Bei 12cm Stammdurchmesser reicht eine Frästiefe von 30cm, um die Wurzel komplett zu zerspanen!

Was möchtest Du wissen?