Baum umgefallen, was kostet es für die Versicherung?

2 Antworten

Wir hatten im letzten Jahr einen Sturmschaden bei unserem Vereinshaus. Es waren 6 Bäume (Fichten) umgestürzt, 8 mussten aber entfernt werden. 

Für die Versicherung habe ich einen Kostenvoranschlag eines Gartenbaube-triebes eingeholt, Kostenpunkt 3.200 €. 2 Punkte wurden von der Versicherung zwar beanstandet, letztendlich wurde die Rechnung aber bezahlt. Die Versicherung hat auch die Entsorgung der umgestürzten Bäume bezahlt.

Die zahlen nur den Schaden , den der Baum angerichtet hat . Wäre er auf dein Haus gefallen , oder auf ein Auto . 

Nein, da alles mit abgedeckt ist in der Versicherung so vom Vertreter wird auch der Folgeschaden fürs entsorgen und bereinigen gezahlt.

0

Ist so eine Regelung rechtens?

Bei mir auf dem Grundstück standen 3 Bäume in Reihe, die bei einem Sturm entwurzelt wurden. Der grösste Baum, etwa 16 Meter hoch, fiel auf meinen Grenzzaun und hat diesen beschädigt. Etwa die Hälfte des grossen Baumes ragte nach dem Umfallen bis in den Hof des Nachbargrundstückes, hat aber dort nichts beschädigt. Ich liess von einer Baumfällfirma die Bäume entsorgen. Den Schaden der Versicherung sofort gemeldet und etliche Bilder gemacht, die ich zur Entscheidungsfindung an die Versicherung schickte. Die Rechnung für die Baumfällarbeiten habe ich der Firma bezahlt. Diese Rechnung an die Versicherung zur Kostenübernahme geschickt. Da es sich nachgewiesenermassen um Sturmstärke 9 handelte, muss die Versicherung Kostedeckung übernehmen. Das tat diese auch, aber mit folgender Einschränkung. Man vergütet mir 50% der Baumfällrechnung. Da der Baum etwa zur Hälfte auf das Nachbargrundstück ragte als dieser umfiel, müsste der Nachbar seine Wohngebäudeversicherung informieren, damit diese die andere Hälfte der Kostenrechnung übernimmt. Für mich ist so eine Regelung nicht nachvollziehbar, zumal keinerlei Schaden weder auf dem Grundstück noch am Gebäude des Nachbarn entstanden sind. Ist so eine Regelung rechtens ? Warum sollte die Versicherung meines Nachbarn für Kosten aufkommen, die an seinem Eigentum keinerlei Schaden angerichtet hat ? Ist unter den Usern jemand dabei, der mir sagen kann, ob so eine Regelung normal ist, oder nur ein Versuch meiner Versicherung, eine Kostenminimierung herbeizuführen ?

...zur Frage

Baum umgeworfen?

Neben meiner Einfahrt steht schon länger ein morscher Baum. Er ist nun langsam auf den Zaun gefallen, also habe ich versucht ihn wieder auf zu stellen. Dabei ist er aber umgefallen! Kann ich dafür ärger bekommen?

...zur Frage

Sturmschaden / Baum auf Nachbargrundstück?

Beim sturm ist ein Baum umgekippt und beim Nachbar auf Grundstück, ist die gebäudeversicherung für zuständig?

Wie ist der richtige weg. Kostenvoranschlag einholen und das bei der Versicherung einreichen und die Versicherung bezahlt den entsorger oder muss ich ihn erst bezahlen und bekomme im Anschluss das Geld wieder von der Versicherung? Wie viel kostet das ca. 15 m hoch und stammdurchmesser von 80 cm

...zur Frage

Katze ist vom Baum gefallen! Was tun!?

Meine Katze ist heute vom Baum ungefähr 2,5 Meter tief gefallen und auf allen beinen gelandet und dann auf den Bauch umgefallen mit viel Wucht. Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll, oder ob sie sich innerlich verletzt hat.

...zur Frage

Versicherung Baumschäden

Auf dem Nachbargrundstück steht ein riesiger Baum, der recht morsch aussieht. Ich hab mich mal interessehalber gefragt, welche Versicherung für Schäden aufkommen würde, wenn dieser Baum durch Sturm auf unser Haus fallen würde.

Deren Haftpflicht oder Gebäudeversicherung (wenn Elementarschäden inkl.) oder wäre dann unsere Gebäudeversicherung dann dafür zuständig, weil ja unser Haus beschädigt wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?