Bauleitung- muss es ein Meister sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast Bautechniker vergessen. Und nein, du kommst nicht ohne aus. Nirgendwo in Deutschland. Der Aufsichtsführende ist verantwortlich für die Sicherheit und die sachkundige Ausführung der Arbeiten auf der Baustelle. Das heißt z.B. auch dass er den Kopf dafür hinhalten muss wenn jemand durch einen Unfall zu Schaden kommt. Wenn du keinen Freund dafür erwärmen kannst wird das Teuer für dich. 5000-20000 € nehmen Architekten im Schnitt. lg

in den bauordnungen deiner stadt oder kreis und sicher können die dich zwingen wegen der sicheren ausführung der bauarbeiten

Tja... dafür hat es geltende Gesetze.

Wenn in der Bauordnung deiner Gemeinde drin steht, dass Bauten nur genehmigt werden, wenn ein Meister, Ingenieur oder Architekt die Bauleitung hat... dann musst auch du dich daran halten.

Sieh doch mal die Vorteile: WENN was nicht korrekt gebaut wird (Pfusch am Bau), dann hat der Bauleiter dafür die Verantwortung und nicht du als (unkundiger) Bauherr.

Könnte im Schadensfall deinen (finanziellen) Hals retten!

Was möchtest Du wissen?