Wasserschaden: Traue der Vorgehensweise des Versicherungsgutachters nicht - wer kennt Gutachter oder einen Fachanwalt?

1 Antwort

Hallo.

Grundsätzlich ist es so das der Gutachter immer zu Gunsten seines Auftraggeber arbeitet in dem Fall muss der gutachter der versicherung geld ein sparten in dem er die kosten günstigste Maßnahme zur schadensbehebung vorgibt. Meistens ist es auch ausreichend . Natürlich kannst du auf eine Öffnung bestehen aber das musst du zahlen . In meinen Augen ist der nächste Schritt ein gegengutachten zu erstellen lassen das du bezahlen musst ich habe glaube ich dafür 500 Euro bezahlt. Wen dein Gutachter zu der Meinung kommt das andere Maßnahmen eingeleitet werden müsse musst du dies mit deiner Versicherung abklären ob die das übernehmen meistens jedoch glauben sie ihren Gutachter mehr und du musst vor gericht um dein Geld streiten

Ich hoffe ich konnte dir zumindest etwas helfen Sorry

Was möchtest Du wissen?