Baugerüst

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gerüst lässt Du am besten von einem ortsansässigen Gerüstbauer/Gerüstbaubetrieb aufstellen, die wissen was zu beachten ist. Es kostet ca. 5-8,-€ je qm Gerüstfläche.

Was du allein an deinem Bau veranstaltest, ob mit einer Strickleiter oder einem Gerüst vom Baumarkt (sicherlich mit TÜV-Zertifikat) ist deine Sache. Sobald du aber eine Firma beauftragst, wird die entweder ihr Gerüst mitbringen und aufbauen oder aus rein arbeitsschutzrechtlichen Gründen auf eine Rüstung bestehen, die der gültigen Norm entspricht und die von einem Prüfer abgenommen wurde.

das solltest du am besten mit dem handwerker absprechen, vllt hat er ja auch ein eigenes gerüst, manche firmen haben sowas. oder er kann dir zumindest sagen, was er genau braucht, udn evtl auch wo du es am besten leihen kannst. handwerkerfirmen kennen sich ja meistens untereinander.

Wie hoch darf ein Gerüst sein?

Wenn es das in Deutschland gebe: Dürfte man ein Gerüst an einem Wolkenratzer bis 500 bauen oder sogar noch mehr? Denn so weit oben ist das doch schon eine wacklige Angelegenheit, oder? Oder gibt es in Deutschland bestimme Vorschriften wie hoch das sein darf (nicht wie es gesichert sein soll, nur ob es eine maximale Höhe gibt)?

...zur Frage

Wie viel muss ich für ein Gerüst einrechnen?

Ich möchte mein Haus streichen. Die maße des Hauses sind: 60 Meter tief. 60 Meter breit und 12 Meter hoch. Die zu streichende Fläche beträgt 486 Quadratmeter pro Wand. Das Haus hat vier Wände.

...zur Frage

Haftung bei Verleih

Hallo,

ich könnte ein günstiges Baugerüst erwerben, dass ich in erster Linie selber benutzen will. Da ich es aber nur alle paar Jahre mal zum Streichen brauche, bin ich am überlegen, mir eine Gewerbekarte zu holen und das Gerüst zu verleihen. Ich will das Gerüst OHNE Aufbau verleihen. Also jeder, der meint sein Haus selber streichen zu müssen und ein billiges Gerüst leihen will, kann es dann quasi bei mir abholen und muss es selbst auf- und wieder abbauen. Und anschließend auch wieder zurückfahren. Ich kümmere mich quasi nur darum, dass das Gerüst in einem guten Zustand ist.

Jetzt kommt die große Frage: Wer haftet, falls dem Leiher was passiert? Also wenn er einen Fehler beim Gerüstaufbau macht? Oder runterfällt, weil er es nicht vorschriftsmäßig augebaut hat? Oder falls er das Gerüst nicht vorschriftsmäßig befestigt, es durch den Wind umgerissen wird und auf ein Auto drauffällt?

Ich konnte bis jetzt nur Fälle finden, in denen der Verleiher auch gleichzeit der Gerüstbauer/Gerüstaufsteller ist. Und für die gibt es eine extra Versicherung (die allerdings saumäßig teuer ist).

MfG Stake

...zur Frage

Baugerüst mieten oder kaufen?

Guten Abend, ich möchte meine Außenfassade sanieren und benötige dafür ein Baugerüst. Jetzt ist dabei meine Frage ob es sinnvoller ist sich eines zu Mieten oder lieber gleich eines zu kaufen. Ich benötige es wahrscheinlich für ca. 4 Wochen, da ich alleine arbeiten werde. Und wenn kaufen, dann wo?

...zur Frage

Sicheres Treppenhausgerüst aufstellen

Hallo,

ich möchte meine Holzdecke im Treppenhaus erneuern und frage mich wie ich sicher an die Decke komme? Die Decke ist in einer Hohlkehle und läuft somit schräg nach oben - also keine gerade Decke.

Gibt es Gestelle wo ich die Treppenstufen unterhalb der Decke mit ausgleichen kann, um so mit den Holzdielen eine gerade Lauffläche zu errichten?

...zur Frage

Kann ma rechtlich gegen eine Feuerwehrsirene angehen?

Hallo! Wir wohnen in einem Dorf in Sachsen Anhalt direkt in einem Einfamilienhaus ca. 100m hinter dem Haus der Freiwilligen Feuerwehr. Nun heult ständig die Sirene bei Alarm, ob nun Früh um 4.00 Uhr bzw. 2.00 Uhr, jeden Mittwoch 15.00 Uhr sowieso. Das ganze Dorf steht wahrscheinlich im Bett und will im Ersten Moment in den Luftschutzkeller rennen um den englischen Fliegerbomben zu entkommen... aber dann fährt ja zum Glück die Feuerwehr mit Martinshorn durch unser menschenleeres Dorf... und alle wissen, aaah ich bin auf dem Lande im Osten... Ich bin schon als Kind in panischer Angst weggerannt wenn das Ding losging. Nun bekommen wir bald Nachwuchs und ich möchte das unseren Kindern nicht mehr zumuten. Abgesehen davon arbeite ich in drei Schichten und brauche meinen Schlaf. Es brauch mir keiner zu sagen das man bei einem Katastrophenalarm sowas brauch, bei dem ständigen Geheule reagiert sowieso keiner mehr darauf. Außerdem kennt kein Mensch die Intervalle auswendig. Die Zeiten des kalten Krieges sind zum Glück vorbei! Gibt es eine Möglichkeit diesen Lärm zu unterbinden?-an welche Behörde wende ich mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?