Baufinanzierungsangebot

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich meine, daß 3% Zinsen für 20 Jahre ein seriöses Angebot darstellen. Niemand weiß, wie sich die Zinsen in den nächsten 20 Jahren entwickeln werden. auch die Baufinanzierungsberater nicht. Wenn man 3% für die gesamte Laufzeit bekommen kann, warum nicht. Man sollte jedoch immer darauf achten, daß evtl. Sondertilgungen zulässig sind und diese per sofort in die Zinsrechnung einfließen und nicht erst zum folgenden Quartalsende oder -schlimmer- zum Jahresende/Jahresanfang. Selbstverständlich bekommen die FinanzBerater eine Provision pro abgeschlossenem Vertrag. Davon leben die ja. Nur haben die auch immer ein gutes Argument für mehrere Verträge: "Aber Sie wissen nicht, wie sich die Zinsen entwickeln und es kann ja sein, daß die Zinsen auch runtergehen !!" Grundsätzlich gilt, daß man immer seine eigenen finanziellen Möglichkeiten im Auge behält und sich nicht durch kurzfristige zinsgünstige Kredite blenden läßt..

EUR 250.000,00 für 3% hört sich gut an. Wichtig ist aber, welche Rangfolge das Darlehen im Grundbuch hat und somit welchen Beleihungsauslauf. Es ist Banktechnisch ein Unterschied ob die EUR 250.000,00 im ersten Rang im Grundbuch sind oder ob die EUR 250.000,00 etwa 100% des Verkehrswertes der Immobilie entspricht.

Aber generell, 20 Jahre fest 3% ist super, auch im ersten Rang. Darlehensvertrag anfordern und unterschreiben.

Übrigens können Sie das Darlehen auch nach 10 Jahren mit der gesetzlichen Kündigungsfrist von 6 Monaten kündigen.

Also es gibt nur Vorteile.

Bei dem rekordverdächtigem Niedrigzins wird dringend eine langfristige Zinsfestschreibung empfohlen. Zinsatz momentan ab 2,46% nom. (10 Jahre) bei guter Bonität. Bei 20 Jahren Laufzeit + Zinsfestschreibung, bei ca. 3% Tilgung, liegt die Rate bei ca. 1.146.-. Wenn die Belastung tragbar ist sollte nur eine langfristige Zinsfestschreibung gewählt werden. Der Berater, der eine kurzfristige Laufzeit empfielt, erscheint mir nicht seriös. Die Rede von der geringeren Darlehenssumme ist ein Ablenkungsmanöver. Bei einer längeren Laufzeit als 10 Jahren besteht zum Ablauf der 10Jahre, auch später noch, ein Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von 6 Monaten. Trennt Euch von dem Berater. Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Holger Thom

Agentur für Deutsche Vermögensberatung

Was möchtest Du wissen?