Baufinanzierung - welche?

7 Antworten

Leider läßt sich eure Frage gar nicht so einfach beantworten. Es gibt die klassischen Annuitätendarlehen (Zins und Tilgung), es gibt endfällige Darlehen (Zins und Beitrag in eine Lebensversicherung) und es gibt Bauspardarlehen. Jede Darlehensform findet seine Kunden. Ihr müßt Euch selbst fragen wie hoch Euer Sicherheitsbedürfnis ist. Dann sollte man über lange Zinslaufzeiten (z. B. 20 Jahre) sprechen oder einen Bausparvertrag mit einbinden. Wißt Ihr, dass Ihr z. B. in einigen Jahren aus vorzeitiger Erbauszahlung eine größere Summe erhaltet, kann man diesen Kredit-Teilbetrag darauf abstimmen. Erhaltet Ihr z. B. durch Provisionen oder Tantieme hohe Sonderzahlungen, sollten Ihr Euch das Recht auf hohe Sondertilgungen einbauen lassen. Am besten sucht Ihr Euch einen freien Berater, prüft ob er Euch sympatisch ist und lasst Euch umfassend beraten. Viel Erfolg -PONDUS Cornelia Melcher

Hallo, ich bin überhaupt kein Fachmann für solche Fragen aber aus eigener Erfahrung weiß ich,daß die TILGUNG hoch genug sein muß,um nicht ewig lange Zinsen zahlen zu müssen. Heute finanzieren sich Leute gerne eine Immobilie mit möglichst langen Laufzeiten und niedrigen monatlichen Abzahlungen. Oft geht diese Rechnung aber letztendlich nicht auf! Ihr solltet so finanzieren(bei "höherer" Kreditsumme) daß nach 10 Jahren wenigstens 40% des Kredits abgezahlt werden können/Bausparvertrag. Danach Umschuldung und die Restsumme in nierigeren monatl. Zahlungen.

Grundsätzlich ist es immer ratsam einen Spezialisten mit einzubeziehen. Denn an viele Dinge denkt man gar nicht. Es gibt oft die Möglichkeit günstige Kredite über die KfW ... Mit einzubeziehen und auch örtliche Zusatzförderungen. (Für jeden Ort unterschiedlich) diese kennen Berater vor Ort gut und der Berater sollte auf individuelle Wünsche eingehen können. Große Sicherheit wird gewünscht oder günstige Gesamtkosten. Darüber sollte man sich davor natürlich Gedanken machen auch über sonstige Dinge, wie wieviel kann ich monatlich bezahlen und will ich Sondertilgen können ... Aber ein guter Berater frägt dies alles mit ab. Und dann am besten selbst vergleichen, denn selbst diese ganzen "unabhängigen" Berater bekommen auch unterschiedliche Provisionen von den verschiedenen Darlehensgebern und zufällig kommt dann natürlich immer eine Bank raus, die die meiste Provision bezahlt. Und das wichtigste ist nicht die Kondition, sondern wie gut kann der Berater auf die individuellen Wünsche eingehen, und auf die Gesamtkosten kommt es an.

Wie Baufinanzierung gestaltungen?

Hallo,

meine Freundin und ich planen in ca. 2 Jahren ein Haus zu bauen. Allerdings ergibt sich jetzt die Möglichkeit, schon ein Grundstück zu erwerben.

Wir möchten das Grundstück finanzieren.

Wunsch ist, dass wir das Grundstück über 5 Jahre finanzieren und in zwei Jahren das Darlehen einfach "aufstocken" wenn möglich bei gleichem Zinssatz.

Weiß jemand, welche Möglichkeiten es da gibt?

Danke vorab!

...zur Frage

Baufinanzierung - Was zählt zum Eigenkapital?

Hallo Zusammen, wir haben seit 2 Jahren eine Baufinanzierung für unsere ETW laufen, wollen die ETW nun verkaufen und ein Häuschen bauen. D. h. die laufende Baufinanzierung wird um eine weitere Baufinanzierung "erweitert".

Nun meine Frage: Was zählt alles zum Eigenkapital für die neue Baufinanzierung? Zählen hierzu nur die bisher erbrachten Sondertilgungen oder auch die regulären Tilgungsraten?

Gruß Heidelbaer83

...zur Frage

Baufinazierung, Ehefrau ist Insolvent

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen... Mein Mann und ich haben vor in Naher Zukunft ein Haus zu bauen. Am Montag haben wir einen Termin bei unserer Versicherung, denn wir möchten über die Bausparkasse finanzieren. Da ich aber aus meiner Ex Ehe noch Insolvent bin, wird die Baufinanzierung nur auf meinen Mann laufen können. Könnte es hierbei ein Problem geben? Mein Mann wäre ja damit alleiniger Darlehnsnehmer...

Über viele Antworten würde ich mich freuen!

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Baufinanzierung über Interhyp?

Wer hat bereits mit dem Vermittler Interhyp eine Baufinanzierung vorgenommen und welche Erfahrung hat er damit gemacht.

...zur Frage

Haus kaufen oder Hausbauen mit KFW Förderung?

Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einer schwierigen Entscheidung.

Ich würde gerne Wissen ob es sich lohnt ein Hauszubauen mit KFW Förderung oder ein Haus zu kaufen. Das Haus gibt es schon und kostet 250000 Euro.

Mit der KFW spart man die Zinsen nur wo liegt der Preis bei einem Ernergie (passiv) Haus, was für Nebenkosten fallen dabei an?

Kann man mir eine Beispiels Rechnung machen?

Herzlichen Dank

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?