Bauen in zweiter Reihe

5 Antworten

Hallo wir bauen auch gerade in der 2ten Reihe. Da das Grundstück groß genug war und die vorgeschriebene Unbebaute Frei-und Grünfläche ausreichend vorhanden war, bekamen wir unseren Bauantrag recht Problemlos genehmigt. Bevor wir den Bauantrag eingereicht haben stellten wir eine formlose Bauvoranfrage an unser Stadtbauamt. Dieses hat sich vor Ort alles angeschaut und grünes Licht für einen Bauantrag signalisiert. Das war allerdings das kleinste Problem. Da für den Bau eines Hauses Bagger, Kran, Betonpumpen und andere große Gerätschaften hinter das bestehende Haus zur neuen Baustelle kommen, mussten wir eine Baustraße anlegen. Quer durch das Grundstück und rund um das bestehende Haus. Weitere Infos gibt es in unserem Baublog unter http://www.frame2002.de

die anderen haben wohl damals (vor vielleicht 50 Jahren) schwarz (ohne Genehmigung) gebaut. "was nützt ein großes Grundstück?" ... das spielt doch keine Rolle! Es gibt nun mal Bauvorschriften und Bebauungspläne. Und wenn in diesen eine weitere Bebauung nicht vorgesehen ist, weil man z.B den Ort nicht zu stark verdichten möchte, muß man sich daran halten. Für die Gebäude die schwarz erreichtet wurden aber schon sehr lange stehn, kann Bestandschutz gelten

Der Nachbar hat auch erst vor 2Jahren gebaut. Allerdings ist es dort andersherum. Da bestand das Gebäude in zweiter Reihe und die Kinder haben ihr Wohnhaus in der ersten Reihe neu errichtet. Könnte das ein Grund sein, weshalb es dort genehmigt wurde?

0
@Schneggchen

Klar. Aber das Haus ist vorhanden und kann deshalb doch als Bezugsfall dienen.

0
@Schneggchen

ja, weil die Bebauung in erster Reihe zum vervollständigen des Stadtbildes gehört und die hintere Bebauung so etwas versteckt

0

Ist der Bau vom Nachbarn überhaupt genehmigt ? (frag den Nachbarn nicht das Amt)

Was heißt Bebauung nach Aussengebiet?

hallo habe ein grundstück gefunden und da steht: bebauung nach Aussengebiet. Was soll das heißen und könnte man da eine Reithalle bauen ( 3 Pferdeboxen) ?=?

...zur Frage

Katastrophale Verlegung im Aussenbereich?

Ich gruesse euch Ich bin aktuell dabei die ganze Elektroinstallation im Aussenbereich zu ueberarbeiten

Vorher war nur 2 Adriges 1,5mm^2 Kabel nach aussen verlegt, woran eine Steckdose, mehrere Lampen, und eine Markise dranhingen Es waren sogar ueberall noch NYM Kabel verarbeitet mit aus irgendeinem Grund, ziemlich bruechiger Isolierung

Habe jetzt die Zuleitung neu gemacht mit NYY 2,5 Kabel, 3 Adrig, und RCCB davor

Nun ist mir eine Ueberraschung begegnet, und ich wuerde mal gerne eure Meinung wissen

So war die Markise installiert Da wo der Kabelkanal unten zuende ist war eine Lampe installiert mit 2 Adrigem Kabel, und nach oben hin zur Markise, ging ein 2 adriges flexibles Litzenkabel???? Was soll das?

http://s32.postimg.org/6y8spoqo1/20160518_134542.jpg

Das 2 Adrige Litzenkabel ist ein 3 adriges, mit abgeschnittenem PE Leiter Das Kabel geht weiter zu einer Steckdose an der Decke, wo die Markise eingestoepselt ist

Ist das so VDE konform oder kann man das reklamieren? Fuer mich ist das Katastrophe Das ganze wurde weiterhin mit Luesterklemmen realisiert, ohne Aderendhuelsen oder aehnliches, und das Litzenkabel war extrem zerfranst

Bitte um Rat

Sollte ich das reklamieren? Der Aufbau der Markise liegt schon 3 Jahre zurueck, aber vorher ist das ja nie aufgefallen weil ich nie unter die Lampe geschaut habe

Weiterhin wurde da an der Luesterklemme sogar Zeitungspapier verarbeitet als "isolierung" weil da einfach nur blanke Adern waren

...zur Frage

Ab wie viel Uhr darf gebaut werden?

Bei uns hinten im Garten lässt der Vermieter gerade netterweise Bagger arbeiten, die auch schon mal gerne um 6:50 Uhr anfangen. Da ich da aufstehen muss nehme ich es als normalen Wecker hin, aber trotzdem stelle ich mir die Frage, ob die wirklich so früh schon anfangen dürfen?

...zur Frage

Zweite Reihe Bebauung soll nicht genehmigt werden, was tun?

Hallo ihr Lieben,

wir möchten gerne auf dem Grundstück der Eltern meines Freundes ein Haus bauen. In dem roten Rahmen befindet sich das Grundstück und da wo der grüne Rahmen ist, sollte das Haus mal stehen.

Die Dame vom Bauamt erklärte uns jedoch, dass es nicht möglich sein wird dort zu bauen. Es wurde eine neue Richterin eingestellt, die Bebauungen in der zweiten Reihe grundsätzlich ablehnt. In dem Dorf selbst gibt es jedoch mehrere 2te-Reihe-Bebauungen. Und es würde ja auch kein Haus direkt vor uns stehen. Damals stand an dieser Stelle auch schon eine Scheune.

Jetzt wollte ich von euch wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt, durftet ihr doch iwann in zweiter Reihe bauen? Sollten wir trotzdem eine Bauvoranfrage stellen? Kann uns jemand überhaupt irgendwelche Tipps geben?

Vielen Dank im Voraus eure Binasti

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?