Bauen auf öffentlichen Grund

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend,

selbstverständlich, sofern - wie gesagt - eine Genehmigung vorliegt. Die gesetzlichen regelungen und Vorschriften finden Sie insbesondere in den Satzungen des Baurechts der jeweiligen Gemeinde, die Sie bspw. auf deren Website im Internet einsehen können.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Nachricht gedient zu haben und würde mich sehr freuen, wenn Sie meine erste Einschätzung der Sach- und Rechtslage mit einer positiven Bewertung o.ä. auf dieser Plattform honorieren würden.

MfG aus Mainz

MD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, sowas nennt sich Erbpacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
larsi95 27.03.2013, 17:49

wie funktioniert das

0
Mikkey 27.03.2013, 17:57
@larsi95

Die Stadt widmet eines ihrer Grundstücke zum Bauland um, teilt es in Parzellen auf, und verpachtet es an interessierte Häuslebauer (normalerweise für 60, 80 oder 99 Jahre). Die zahlen dafür einen mehr oder weniger (eher mehr) hohen monatlichen Obolus.

0
Mikkey 27.03.2013, 21:53
@123phil

Warum sollte das nicht gehen, es heißt schließlich Erbpacht

0

Was möchtest Du wissen?