bauchspeicheldrüse in verbindung mit angstzuständen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, kann man tatsächlich furchtbare Angstzustände, Panikattaken oder Depressionen erleiden!

Die Bauchspeicheldrüse ist das Organ des Solar Plexus. Hat der Solar Plexus eineBlockade wirkt sich dies auf diese Weise aus.Der Solar Plexus (das Chakra) hat einen Bezug zur Farbe "Gelb". Gelb, daß ist auch das innere Leuchten, die innere Sonne. Kann diese innere Sonne nicht mehr leuchten, verschattet sich die Gefühlsebene - man bekommt die o.g. negativen Gefühle.

Was kann man tun, um eine Besserung zu erreichen?

-eine gelbe 100 Watt Birne anstelle der normalen Glühbirne einschrauben. Das hilft gegen Depressionen und nebenbei gegen alle Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. Der Appetit wird angeregt. Man fühlt sich wohler und ausgeglichener.

-In der Kleidung gelbe Farbtupfer wählen. Oder gelbe Unterwäsche tragen.

-erste Hilfe bei Angstzuständen: "Veratum album D30" 3x tägl. 5 Globuli alle 3 Std.Danach 1x wöchentl. 5 Globuli zur Vorbeugung.

-Sollten Durchfälle bestehen (Angst haben = "Schiss haben") dann "Okubaka D6" Tabl.3x 1 Tabl. alle 20 min.

Am besten nach einem guten Heilpraktiker Ausschau halten, der in der Lage ist, die Blockade im Körper aufzulösen und damit eine vollständige Heilung der Seele und des Körpers erreichen.(Impfreste, Virenreste aus dem Körper ausleiten ! Ein guter Heilpraktiker arbeitet mit FM Spezialitäten und testet alle paar Wochen die ausleitende Homöopathie neu aus!)

Ich wünsche gute Besserung!

hört sich alles sehr abenteuerlich an...freundlich ausgedrückt. Weniger freundlich=Humbug. Gelbe Unterwäsche???

0

Angst und Depressionen können sich auf jeden Teil des Körpers negativ auswirken. Der Mensch ist eben eine Einheit von Körper und Geist.

Meist ist eher die Schilddrüse oder auch die Nebennierenrinde dafür zuständig, wenn man Angstzustände hat.

Diese können nämlich auch somatopsychisch sein (also vom Körper ausgelöst) und nicht psychosomatisch.

Ich denke du solltest mal zu einem ENDOKRINOLOGEN das müßte der richtige Fachbereich sein, der sich mit den Hormonen und so weiter auskennt. Unsere "seelischen" Zustände werden oft durch den Körper beeinflusst und umgedreht. Der Hausarzt und auch Psychologen (meist ältere) vergessen oft auch das es ein Zusammenspiel in beide Richtungen gibt und verabreichen primär Anti-Depressiva (meist Serotoninanbeber) oder (stationäre) Therapien etc.

Das hier z. B. auch die Nebennieren und andere Botenstoff/Hormanproduzenten eine (große) Rolle spielen wird oft übersehen.

Google mal nach gewissen Schlagwörtern und Blutwerten im Internet und du wirst selbst einiges finden worüber noch nie ein Arzt mit dir geredet hat.

Ich denke das auch Ernährung und Bewegung eine große Rolle spielen.

Aber ich will hier nicht zu weit ausholen. Auf deine Frage: JA, durchaus möglich!

Moin!Glaube was Du da schreiben tust.Die Ärzte haben ja auch nur 10 Minuten pro Patient zur verfügung.Da kann man den Patienten in dieser Zeit natürlich nicht alles erklären.Anders sieht es da bei Privat Patienten aus.Für die hat der Doc zeit.

0

Bei Depressionen sowie Angstzuständen ist erst mal die Schilddrüse der Hauptverdächtige.

Aber nach Zuckerkrankheit und Anderem sollte man bei der Gelegenheit auch mal gucken.

Ja. Aber was nützt Dir die Antwort?

weil mein freund angstzustände und depressionen hat, und es keine erklärung dafür gibt. die ärzte haben festgestellt, das irgendwas mit der bauchspeicheldrüse nicht in ordnung ist. da man sich alleine auf ärzte nicht verlassen kann ( bin selbst aus dem mediz. bereich, und weiß wovon ich rede) forsche ich weiter....danke für die antwort!

0
@zarafee

Willst Du eine Erklärung, um helfen zu können? Psychische Instabilitäten sind oft schwer zu erklären, aber können dennoch erfolgreich bearbeitet werden, pharmakotherapeutisch und vor allem psychotherapeutisch. Wäre das ein Weg?

0

Eher nicht, das wäre mir neu.

ich denke schon das es evtl. einen zusammenhang gibt, da alles was hormonell gesteuert ist so etwas auslösen kann....aber genau kenne ich mich eben da auch nicht aus.....

0
@zarafee

Das Pankreas hat eine exokrine ( Verdauungsenzyme ) und eine endokrine ( Insulinausschüttung ) Funktion.

Hormone spielen sicher eine sehr große Rolle, bei allem was die Psyche betrifft, aber daß ausgerechnet die Bauchspeicheldrüse für Angstzustände verantwortlich sein soll, glaube ich nicht.

0

Den Zucker reguliert die Drüse,

bei Bonbons und auch bei Gemüse,

Pankreas hat dennoch nicht,

bei Angstzuständen ein Gewicht.

Keine Ahnung, warum fragst Du nicht Deinen Arzt?

Ja bei mir ist es so.

und was genau tust du dagegen? gibt es etwas was dir hilft? und wie wurde es festgestellt?

vielen lieben dank und liebe grüße

0
@bluebluerose

ja ich denke auch.....ärzte lassen einen ja weitgehend im stich....und darum versuche ich alles rauszufinden, was ich finden kann.....

0

Was möchtest Du wissen?