Bauchschmerzen, Blähungen ohne Durchfall

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann mit der Schilddrüese zusammenhängen: schilddruesenguide.de/sdkrankheitssymptome.html, naheliegend ist ein Magnesiummangel, kommt häufig vor, auch andere Nährstoffmängel können es sein: schilddruesenguide.de/sdNEMs.html.

Ärzte wissen das oft leider nicht (oder denken nicht daran), diese Erfahrung habe ich mehrfach gemacht und bin sicher kein Einzelfall.

Bestehe noch mal drauf, dass der Hausarzt dich gründlich untersucht: Blutwerte, Stuhlprobe, Ultraschall, Hämokkult (Blut im Stuhl) abtasten usw. Wenn er das nicht will: den Arzt wechseln. Eventuell kann dir auch ein Homöopath helfen, aber erst sollte eine handfeste Diagnostik gemacht werden. Hast du den Blinddarm noch?

Mein Hausarzt ist gleizeitig auch Internist. Er hat mich gestern gründlich untersucht. Ich muß jetzt noch eine Stuhlprobe abgeben und auf die Ergebnissen vom großen Blutbild warten. Meinen Blinddarm habe ich schon sehr lange nicht mehr.

0

Die Probleme kenne ich! Lasse mal ein paar Tage die Kohlenhydrate weg und schau, ob es Dir besser geht! Hilfe findest Du bei Interesse im LOGI-Forum, da gibt es noch mehr mit diesen Symptomen. Mir geht es immer wieder so, wenn ich mal einem Bäckerbrötchen nicht wiederstehen konnte...

Aunsrigen faule Eier und Blähungen bauchschmerzen?

Hallo ich habe keine Ahnung was los ist ich muss die ganze zeit aufstoßen das riecht sehr stark nach faulen Eiern habe Blähungen und Bauchschmerzen manchmal Übelkeit könnte das eine laktoseintolleranz sein? Nehme normalerweise nicht viel Milch zu mir heute jedoch schon

...zur Frage

Magenknurren ohne Ende, laues Gefühl im Magen. Wieso?

Hallo liebe Community,

ich hoffe mir kann jemand zu diesem Problemchen einen Rat geben. Folgender Ablauf: Seit Freitag Abend hatte ich Bauchschmerzen, bis es Sonntag wieder ohne Wärmflasche ging. Seit Samstag hatte ich Durchfall. Montag war wieder alles in Ordnung, Dienstag hatte ich dann einmalig nochmals einen wässrigen Stuhlgang. Mittwoch war ich dann beim Arzt, der mir Flohsamen verschrieben hat (ohne mich abzuhorchen, hab ihm lediglich die Symptome bzw. den Verlauf genannt). Stuhl ist jetzt mittlerweile wieder fest, Blähungen sind immer noch da und ich weiß mittlerweile nicht mehr, ob der Darm arbeitet oder der Magen.

Nun zu meinen Fragen: Was genau kann ich jetzt noch tun, um den Heilungsprozess zu beschleunigen? Der Doc hat gesagt es handelt sich um eine Bauchgrippe, bloß kann ich mich nicht daran erinnern die so lange zu haben.. Kann ich irgendwas gegen das Magen/Darmgeräusch unternehmen, oder ist das in dem Fall sowieso ein gutes Anzeichen, dass eventuell die "nicht guten Bakterien" schon langsam aber sicher meinen Trakt verlassen?

Gegoogelt hab ich genug, will aber trotzdem noch "persönlichen" Rat einholen. Bedanke mich schon im Voraus auf eure Antworten!

...zur Frage

Verdacht auf Laktose intolerant?

Hallo, und zwar bräuchte ich dringend euren Rar. Vor ungefähr 2 Wochen begann alles, als ich aus dem nichts, wahrscheinlich weil ich mir den Magen verdreht hatte, mich übergeben habe. Die Tage danach ging es, aber ich merke von Tag zu Tag immer und immer mehr beschwerden. Ich habe oftmals Blähungen, ebenso Durchfall und starke Bauchschmerzen die sich steigern zu extremen Magenkrämpfen (öfter auch Übelkeit vorhanden) Ich habe diese Beschwerden zwischen durch auch über den Tag verteilt, aber hauptsächlich beginnt das alles gegen 18,19,20 Uhr. Ich war auch bereits beim Arzt, der hat mir Iberogast verschrieben und mir einen Termin zur Magenspiegelung gemacht der erst in einem Monat statt findet, heisst also 2 Monate lang durchgehend irgend ein Getränk schlucken! Kann meiner Meinung nach nicht angehen, deshalb bin ich selber am Rätseln und Forschen was es sein könnte. Könnte es Laktose intolerant sein? Habe vorhin eine kleine Schüssel Kellogs gegessen und mir ist seit dem überhaupt nicht gut, Bauchschmerzen leichte Übelkeit, und das Gefühl als hätte ich 5 Schalen gegessen. Könnt ihr mir bitte helfen? Ich verzweifel total. Danke im voraus. Lg

...zur Frage

Ernährungsumstellung Blähungen (Magenkrämpfe) Durchfall?

Habe vor ca. 2 Monaten meine Ernährung ein bisschen umgestellt da ich nun CrossFit Krafttraining mache. Ich esse jeden Morgen 150g Haferflocken und abends 400g Hüttenkäse und habe ein tägliches Ziel von 3000kcal. Das Problem ist nun dass ich in der schule Blähungen bekomme und sich die Blähungen so stauen. Nach der schule habe ich aber dann Bauchschmerzen und ab und zu sogar Bauchkrämpfe. Durchfall hatte ich in der letzten Woche mehrfach (in oder nach der schule). Ich denke dass es an den Haferflocken liegt da ich diese Blähungen immer am Nachmittag habe. Was meint ihr?

...zur Frage

ist jetzt alles überstanden oder kommt jetzt noch was? (krank)

Ich hab seit heute Mittag Durchfall , musste aber nur 4 mal auf Klo rennen bis Nachmittags. Sonst keine Übelkeit, keine Bauchschmerzen, garnichts. Jetzt hab Ich etwas gegessen (tuc-kekse) und viel getrunken und hab keinerlei Beschwerden mehr. Nur etwas bauchgrummeln und blähungen. Die blähungen hab am Anfang sehr gestunken aber Jetzt sind sie geruchlos. Muss Ich mich Jetzt noch auf weiteren Durchfall gefasst machen oder vielleicht auch erbrechen oder kommt da wahrscheinlich nichts mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?