Bauchschmerzen & Beschwerden trotz Pille?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich ist das normal, bei manchen hilft es gut bei manchen gar nicht.. und sei fro das die beschwerden schwach sind und solange das so bleibt würde ich da gar nichts machen ..

Wenn es so schlimm für dich ist nimm eine andere aber es muss nicht sein das es dann besser wird, die Pille ist ja nunmal auch kein Zauberprodukt..und eigentlich auch nur zur Verhütung da alles andere KANN eine schöne Nebenwirkung sein.. also wie gesagt, versuch eien andere, aber ob es was bringt ist ne andere sache .. musst du dann gucken..

Bei mir persönlich ist es auch so, ich habe extrem Starke und schmerzhafte Blutungen obwohl ich die Pille nehme .. klappt halt nicht bei jedem aber das ist normal als Frau, damit muss man auch irgendwie leben ^^

Ich kann die Maxim empfehlen, die soll gegen die Blutung ganz gut wirken..

Liebe grüße Luna

30-40% der Pillennutzerinnen bekommen Schilddrüsenprobleme mehr oder weniger reversibel von der Pille. Das kann sofort spürbar werden, nach wenigen Jahren oder erst nach Jahrzehnten. Bevor du nun weiter Pillen austestest ohne einen Plan. Laß TSH, TPO, Progesteron und Vitamin D messen..Verdacht auf Hypothyreose, Hashimoto. Ab TSH von 2,0 geh zu einem Endokrinologen. Oder geh gleich dorthin, sollten Frauen soundso zu gewissen Zeiten immer mal machen. Gibt es Schilddrüsenkranke in der Familie..oder Autoimmunerkrankungen?

Gegen die Krämpfe versuch mal Gänsefingerkaut..zu schade dass ich das erst so spät kennengelernt habe...es erleichtert mir auch aktuell diese Schmerzen:))

Hallo, ein ganz einfaches Mittel gegen deine Beschwerden ist die Pille ohne Pause zu nehmen. Ist auch medizinisch nicht gefährlich. Denn wenn sich in der Gebärmutter zuviel Schleimhaut angesammelt hat, tritt automatisch eine Blutung ein. Durch fas abrupte absetzen der Hormone in der Pillenpause reagiert dein Körper extrem mit den von dir geschilderten Problemen. Ach ja, um evtl. auftretenden Zwischenblutungen vorzubeugen, alle drei bis vier Monate eine Pause machen.

Das ist aber keine richtige Problem behebung sondern mehr dem aus dem weg gehen, dann hat sie alle 3 bis 4 Monate starke Schmerzen.. das ist iwie auch nicht viel besser..

0

wie komplieziert und vor allem unsicher ist das denn -- alle 3 -4 monate pause machen , ja wo ist denn dann das durchnehmen geblieben. das ganze ist doch totaler blödsinn und bringt den hormonhaushalt deiner frau in kürzester zeit derart durcheinander ,dass sie bald garnicht mehr weiß, wo was von woher kommt.

0

Leona hexal schmierblutung statt periode?

Bei der ersteinnahme von leona hexal habe ich meine periode wohl mit einer schmierblutung verwechselt da die blutung nach einnahme der pille aufgehört hat ab wann bin ich geschützt?

...zur Frage

Pillenwechsel, Dosierung schutz?

Ich habe nach der 7-tägigen Pause von der Leona Hexal auf die Maxim Pille gewechselt. Jetzt ist meine Frage ob trotz der unterschiedlichen Dosierung (Leona Hexal: 0,10 mg Levonorgestrel,0,02 mg Ethinylestradiol) (Maxim: 0,03mg Ethinylestradiol, 2,0 Dienogest) der Schutz gegeben ist?

...zur Frage

Habt ihr Erfahrungen mit der Pille Leona Hexal?

Hallo liebe Community,
Vor allem hallo an die Mädels, die die Pille leona von Hexal nehmen.
Welche Nebenwirkungen habt ihr von der Pille? Hattet ihr zuvor eine andere und habt zur leona gewechselt ?
Ich habe zB vorher die valette genommen, aber mein Arzt rät mir jetzt zur leona, da sie schwächer dosiert ist ?!?! Wäre über jede Hilfe Dankbar!

...zur Frage

Warum verspätet sich die Menstruation trotz Verhütung? Begleitet von Migräne.

Hallo an alle,

ich habe immer an Migräne gelitten, diese ist hormonell bedingt und tritt bei Eisprung, einen Tag vor der 1. Blutung und am letzten Tag der Blutung auf, als 3x pro Monat.

Dabei sind es nicht nur Kopfschmerzen, nein, die Migräne wird von Übelkeit und Aurea begleitet.

Diesen Monat hat sich meine Regel 8 Tage verspätet, eine Schwangerschaft war auszuschliessen, aber gestern, bevor ich die Regel endlich bekommen habe, hatte ich Übelkeit und Durchfall, als ob ich eine Magen-Darmgrippe bekommen würde.

Habt ihr das auch schonmal, und nehmt ihr Tees oder Medikamente, die helfen?

Mein FA will mir die Pille verschreiben, das will ich aber nicht, keine zusätzlichen Hormone, bitte, und die präventiven Migränemedikamente habe ich abgesetzt, weil ich davon starke Denkprobleme hatte - als wenn ich doof wäre.

Kennt ihr irgendwelche Alternativen? Danke!

...zur Frage

Erfahrungen mit der Leona Hexal Antibabypille?

Hallo zusammen! Wer hat die Leona Hexal Pille schon probiert und kann etwas über die Verträglichkeit berichten?

...zur Frage

Durch Pillenwechsel schwanger oder Hormone durcheinander?

Hallo ich hätte da einmal eine Frage die mich in letzter Zeit sehr beschäftigt.
Und zwar:
Hatte ich eine lange Zeit lang die Pille Belara genommen und keinerlei Probleme damit gehabt. Plötzlich wurde mir dann häufiger schlecht wo meine Frauenärztin dann zu einem Pillenwechsel riet, so bekam ich dann die asumate 20 mit welcher ich dann nach der 7 tägigen Pillenpause begann. Da ich mir dieser Pille aber überhaupt nicht zurecht kam und Schwindel bekommen hatte, stärkere Übelkeit, ich war lustlos und es gab noch mehr Nebenwirkungen die ich aufzählen konnte! Somit ging ich dann noch einmal zum Frauenarzt und wir wechselten somit wieder auf die Pille Belara zurück, da mein Hausarzt mir zu einem Lactose Test riet und sie meinte ich solle meine alte Pille weiter nehmen da es mir mit ihr besser ging und wir dann den Test abwarten sollen da die Pille ja auch lactose und ähnliche Substanzen beinhaltet.
Also fing ich nach der pillenpause wieder mit der Belara an. In dieser pillenpause von der asumate 20 hatte ich 5 Tage lang starke Bauchschmerzen und eine sehr sehr starke Blutung! Welche dann nach der 1. Einnahme der Belara wieder aufhörte. Was mich beunruhigte war eben diese extrem starke Blutung. Meine Gedanken weshalb ich hier her schreibe sind aber diese: seit ich wieder mit der Belara begonnen habe habe ich sehr Stimmungsschwankungen und meine Brüste tun etwas weh und mein Bauch auch. Könnte dass einfach wieder eine Umstellung der Hormone sein? Oder könnte eine Schwangerschaft bestehen? Meine Ärztin meinte ich bin ab dem ersten Tag nach der pillenpause geschützt mache mir aber trotzdem etwas Gedanken. Ob es einfach nur an dem hin und her lag da ich die asumate 20 ja nur 3 Wochen genommen hatte dann die starke Blutung und dann wieder meine alte Pille Belara?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!:-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?