Bauchnabelpiercing tut selbst beim Berühren weh!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mein BNP hat fast 2 Jahre gebraucht, um vollständig abzuheilen. Da hilft nur 1-2 mal täglich Octenisept. Damit die Entzündung weggeht und Bakterien keine Chance haben.

Bei mir wurde so tief ins Gewebe gestochen (hab ein festes Bindegewebe) und darum verlängerte sich die Abheilzeit so erheblich. Hab das BNP jetzt bereits 6 Jahre und hatte nach der Abheilphase nie wieder Probleme damit.

Danke für den Stern! :-)

0

Bei mir war das bei den Ohren so! Ich hab damals immer echten Gold- und Silberschmuck tragen müssen, damit sich das nicht innerhalb weniger Stunden von verheilt zu entzündet entwickelt. Das hat sich dann in der Pubertät zum Glück gegeben.

Bei meinem Bauchnabelpiercing ist es so, dass sich diese Flüssigkeit bildet, wenn ich anfange krank zu werden. Bzw. manchmal ist es auch ein ganz guter Indikator ;-) Allerdings hab ich dabei keine Schmerzen...

Ich an deiner Stelle würde nicht zum Piercer, sondern zum Arzt gehen. Wegen deiner Frage bzgl. Nachstechen- eigentlich ist es nicht so gut, wenn man durch eine Narbe sticht, soweit zumindest mein Wissen. Das kann dir aber am besten dein Piercer beantworten. Wenn der wirklich ein Profi ist, dann kann der dir da auch zur Seite stehen.

Frag mal deinen Piercer. Im Normalfall kennen die sich damit aus und können dir auch Tipps geben, was da nicht verheilt und wie du dagegen angehen kannst. ;)

und wie oft warst du in der Zeit beim Piercer zur Kontrolle? das macht man als Erstes!!!! Ein Arzt ist dafür nicht ausgebildet und auch nicht zuständig - weswegen es die Krankenkasse auch nicht bezahlt wenn du da hingehst!

Geh endlich zum Piercer und laß es kontrollieren!

Falls dein Piercer dir tatsächlich Tyrosur zur Pflege des frischen Piercings empfohlen hatte - such dir direkt einen anderen!!!!

Habe ich noch nie gehört dass man zur Kontrolle muss, außer wenn man irgendwelche Beschwerden hat, und die hatte ich bis vor kurzem noch nie. Tyrosur stand als Vorschlag der Pflege auf dem Blatt das er mir gegeben hat, und haben mir auch einige Freundinnen gesagt, dass es sehr gut sein soll.

0
@WhyISmilex3

Kontrollen sind eigentlich normal - ausser bei Billigstudios - aber wer Tyrosur als Pflegevorschlag bringt ist vermutlich auch kein seriöser Piercer - deswegen der Tip sich einen anderen zu suchen!

Man PFLEGT nicht mit einem Antibiotika!!! Das ist nicht gut für eine geregelte Wundheilung!

Ab er selbst wenn du nur wegen Problemen zur Kontrolle gehen solltest - die kamen ja bereits 2 Monate nach dem Stechen - und wo warst du dann?

1

wenn die entzündung nicht weg geht wirst du es raus nehmen müssen. lass doch mal nen arzt drauf gucken

Okay, zum normalen Hausarzt oder doch zum Piercer? Ja leider.. geht das eig. dass man es sich irgendwann wieder neu stechen lassen kann?

0
@WhyISmilex3

ich würde vielleicht erstmal zum piercer gehen. der kann dir alles erklären. ich hatte das auch mal mit meinem nasenpiercing. ein jahr war alles gut und dann ging es irgendwann nicht mehr. nachdem ich auf titan umgestiegen bin ist die entzündung weg gegangen. vielleicht liegt es nur am schmuck

1
@sunnyhyde

Das kann sein.. habe das gleiche Material genommen wie auch aus dem der 1. Piercing war, deswegen dachte ich das wäre gut :/

0
@WhyISmilex3

das kann auch unsteril gewesen sein etc. egal, lass dir einfach helfen und tüddel da nicht alleine mit rum...viel erfolg

1

Dein Expertenthema ist doch Bauchnabelpiercing. Wenn ich dir jetzt diese Frage gestellt hätte, was würdest du dann antworten? Sicherlich ist die Antwort, geh zum Arzt.

Ja aber ich dachte ich kriegs vielleicht noch selbst irgendwie in den Griff, ich bin nicht so der 'Wegen-jedem-Scheiß-zum-Arzt-Renner" auch wenn's kein Scheiß ist..

0

"wenn man sich sowas stechen lässt, selbst schuld"

Schon gut, ich gehe.

Witziiiig ^^

1

Was möchtest Du wissen?