Bauchnabelpiercing, Energiefluss wiederherstellen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß, dass in diesen "Forschungs"-Bereichen das Wort "Energie" gerne verwendet wird. Es geht um die Körper-Meridiane, richtig? Also erstmal muss ich als Naturwissenschaftler einfach anmerken, dass es blanker Unfug ist, diese Ströme als "Energie" zu bezeichnen. Mag sein, dass da irgendwelche Informationen entlanggeleitet werden, aber es sind bestimmt keine Energie-Flüsse, sonst wären sie physiaklisch messbar (so wie Nervenverbindungen). Sprich: der Begriff Energie ist nunmal leider fest definiert und was immer dort ist, fällt nicht unter diese Definition.

So, genug der Klugscheißerei ;)

Ich habe ebenfalls schon öfter gehört, dass Bauchnabelpiercings irgendwelche unsichtbaren Bahnen im Körper behindere. Meine Mutter erzählt selbst viel von so Sachen. Sie meinte, sie sei mal bei einer Expertin gewesen, die habe ein wenig an ihr rumgedrückt und plötzlich kämen Gefühle von früher hoch und sie habe zu weinen anfangen müssen...weil eine solche "Energiebahn" wieder frei wurde.

Mir ist das alles höchst suspekt. Ich behaupte nicht, dass es unmöglich ist, dass dort irgendwelche Arten von Informationen übertragen werden, aber es ist auf jeden Fall denkbar, dass sich Menschen hier kollektiv etwas einbilden. In der Psychologie nennt man das "Self-fulfilling prophecy".

Keiner kann dir also sagen, wie du den "Energiefluss" wiederherstellen kann, da keiner beweisen kann, dass er existiert. Quasi so, als wenn du fragst "wie kann ich Gott zeigen, dass es mir Leid tut". Es gibt Leute, die mögen Antworten darauf haben. Aber keine, die der fundierten Wissenschaft folgen. Man möge mich bitte mit entsprechenden Links korrigieren, falls dieser Wissensstand veraltet sein mag.

Mein Rat: wenn du ein Piercing willst, dann hol es dir. Wenn du die Erwartungshaltung hast, dass alles gut ist, dann wird dir nichts fehlen. Wenn du aber ab dem Tag des Stechens nur darauf wartest, dass Komplikationen auftreten, werden sie zwangsläufig eintreten. Es ist letztlich eine Frage darüber, wie ernst du die Bedrohung nimmst, bzw. für wie real du sie HÄLTST...und nicht, wie real sie wirklich IST.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GretaGreta
03.09.2014, 10:05

Vielen Dank für deine Antwort. Hört sich für mich sehr logisch an und du machst mir Mut! Klar mach ich mir jetzt erstmal gedanken und will mir überlegen ob es mir das Wert ist, wenn ich eventuell Schäden davon tragen könnte. Aber eigentlich hast du recht, ich warte schon so lang darauf und will es unbedingt. Außerdem habe ich es bisher immer bereut wenn ich einen rückzieher gemacht hab obwohl ich es unbedingt wollte aber irgendjemand mir gesagt hat was anscheinend besser für mich wäre.. seis bei der liebe, bei einem einkauf oder gesundheitlich.

1

Rein anatomisch ist es einfach nur eine gewöhnliche Hautfalte die beim Bauchnabelpiercing durchstochen wird - dort liegen weder Adern noch Nervenbahnen oder andere wichtige Dinge....

Körperliche Beschwerden durch ein Bauchnabelpiercing entstehen regelmäßig durch unpassenden oder auch ungeeigneten Schmuck ( z.B. aus Chirurgenstahl oder Plastik anstatt Titan ), durch schlechte Platzierung (bis hin zu Bauchdecke angestochen) oder falsche Pflege (Entzündungen) - sind also vermeidbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich offeltoffel nur anschliessen! Desweiteren musst du bedenken, dass sich täglich tausende Leute piercen lassen und das seit hunderten von Jahren - wenn da solche Komplikationen entstehen würden, dann wäre das schon längst verboten. Die meisten haben auch eher Probleme mit Entzündungen und nicht mit irgendwelchen "Energieflüssen" und das dann häufig auch nur weil sie sich entweder bei irgendeinem Hinterhofpiercer haben piercen lassen oder das Piercing nicht richtig pflegen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, ich finde Bauchnabel-Piercings auch hübsch.

Daneben stimmt es jedoch mit dem Energie-Zentrum. Das Hara / Bauchnabelzentrum ist die Mitte unserer Kraft. Wenn Du Dir das selbst zerstörst, dann mag es sein, dass dort die Energie nicht mehr so gut fließt.

Und jetzt bezüglich der Dauer, das Piercing zu tragen: eigentlich lässt man es schon drin, wenn es drin ist. Denn sonst wächst die Öffnung eventuell wieder zu. Man dreht oder bewegt das Piercing eventuell in dem Loch, damit es nicht so festwächst.

Du kannst es Dir stechen lassen, und wenn Du später, also in einigen Wochen oder Monaten es nicht mehr willst, dann läßt es halt wieder zuwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelftMir123
04.09.2014, 00:04

ein Piercing kann nicht "festwachsen", d.h. man muss es auch nicht drehen / bewegen ;)

0

Das hängt vom Körper persönlich ab. Eine Freundin feiert ihr Leben total nachdem sie einen hatte und die andere meinte im Moment geht alles bergab. Meine Schwester musste ihn rausmachen weil er sich immer und immer wieder entzündete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GretaGreta
03.09.2014, 09:54

Aber nachdem sie ihn raus gemacht hat hatte sie keine Beschwerden mehr? Und ist an der Stelle eine auffallende Narbe entstanden oder sieht man das kaum/garnicht?

0

Was möchtest Du wissen?