Bauchnabelpiercing - Eltern überreden

24 Antworten

Also das Problem hatte ich früher auch. Ich erzähl dir jetzt (nicht wie die anderen hier) dass deine Mutter zwar nicht im unrecht liegt, aber lediglich das Beste für dich will. Ich bin jetzt 17 und meine Eltern waren genau so. Schon mit 12 hab ich immer gebettelt. Lippenpiercing, Nasenpiercing, alles mögliche wollt ich haben. Sie meinten immer "Die Narben sieht man dein Leben lang!" Bis ich auf die Idee kam mit Piercings, wo man die Narbe nicht sieht. Septum z.B (Nasenscheidenwand). Du kannst es verstecken und es bleibt keine sichtbare Narbe. Dadurch konnte ich sie überreden mit 15. Und letztens durfte ich ein Zungenpiercing weil man die Narbe auch nicht sieht. Vorallem musst du immer sowas sagen wie "Ich streng mich an in der Schule/ Ich hör dafür auf zu rauchen/ Ich bettel dann gaaanz lang nicht mehr, versprochen/ Ich wär dann total glücklich!/ Ihr würdet mir einen Traum erfüllen! etc. Ich glaube kaum dass du ihn mit 14 bekommst, aber bleib dann. Vielleicht mit 15/16 :-) Viel Glück!

meine mutter hat mir mein piercing ( Helix) erlaubt, weil sie meinte, es sei besser, ich mache es bei einem Profi als selber und schlecht. sie hat es mir sogar bezahlt. sie hasst piercings. ich musste warten bis ich 11 war, um endlich Ohrlöcher zu kriegen und ich hatte täglich gequengelt. sag ihr, dass es dein Körper ist. sie hat dich auf die welt gebracht, ganz und wie es die Natur geplant hat. was du jetzt daraus machst ist deine Sache. sag ihr, dass ein piercing auch wieder zuwachsen kann (jenachdem was für eines, wo, wielange...) und wenn du es rausnimmst, sieht man es nicht. nicht so wie bei einem tattoo. sei lieb zu ihr, mach den Haushalt, kochhi ihr was gutes und zeig ihr, dass du das gut überlegt hast und es unbedingt willst. informiere sie und zeige ihr, dass es nichts schlimmes ist, und dass du dich lange zeit intensiv damit befasst hast! Zeig ihr, dass du dich mit der pflege befasst hast. viel Glück! Gimialla

Du bist 14, d.h. vermutlich noch im Wachstum. Das Piercing kann dadurch schief werden oder rauswachsen. Egal ob mit oder ohne Erlaubnis, du solltest mindestens bis 16, besser 18, damit warten um dem vorzubeugen.

Des weiteren wirst du so einen Piercer wahrscheinlich nicht finden. Die Erziehungsberechtigten müssen eine Einverständniserklärung unterschreiben, das ist schon was anderes als eine einfache Unterschrift auf einem Stück Papier und wird wohl nur dann "gelten" / vom Piercer angenommen werden, wenn sie persönlich im Studio unterschrieben wurden...Außerdem sollten sie beim Aufklärungsgespräch über die Risiken und Pflegehinweise etc. dabei sein, d.h. sie müssen mit ins Studio.

Du wirst das Piercing vermutlich eh nicht verstecken können. Es hat eine Abheilzeit von ca. 6 Monaten, manchmal mehr. In den ersten Monaten solltest du nicht Baden, d.h. kein Schwimmbad, kein Meer, kein See. Du solltest weite Kleidung tragen und am Anfang kann es sein, dass Sport schwer bzw. nicht möglich wird. Wie willst du das bitte verheimlichen bzw. erklären? Und wenn es sich entzündet (was bei jedem guten Piercer und bei jeder guten Pflege mal vorkommen kann) musst du wieder bzw. öfter zu deinem Piercer, du musst eventuell in der Apo ein Mittel kaufen bzw. das Piercing pflegen etc.

Du siehst, es wäre nur klug das Piercing erst später und mit der Erlaubnis stechen zu lassen. Wer ein Piercing will, muss eben auch mit den Konsequenzen leben, auch wenn das bedeutet, dass man es nicht jetzt sofort stechen lassen kann...Wenn du wirklich reif und alt genug für ein Piercing sein willst, dann solltest du das einsehen. Warte lieber noch, einfach wegen deiner Gesundheit.

Mach eventuell einen Kompromiss aus, erkläre, dass du verstanden hast, wieso ein Bauchnabelpiercing mit 14 keine gute Idee ist aber dass gegen ein zweites Piercing im Ohrläppchen nichts spricht. Dann darfst du vielleicht das jetzt beim Piercer stechen lassen und das Bauchnabelpiercing später (mit 16 oder 18). Aber mach keinen Alleingang...

Was möchtest Du wissen?