Bauchlage sehr unangenehm

1 Antwort

vielleicht hast du nur ein Magengeschwür? geh mal lieber zum ratzt

Komplikationen nach Magenspiegelung, Brennen im Brustkorb?

Ich bin sehr verzweifelt, suche dringend Rat. Gehe auch nochmal zum Arzt, aber vielleicht kann mir auch hier auch jemand weiterhelfen, der etwas ähnliches erlebt hat. ich habe schon länger Magen/Darmprobleme (durch Antibiotika, Chlostridiien, Art Reizdarm), leider habe ich mich überreden lassen, nochmal eine Magenspiegelung machen zu lassen, was völlig unnötig und schlecht war. Hatte diese am Montag und seitdem geht es mir sehr schlecht. Ich hatte keine Narkose, mich vielleicht etwas verkrampf, die Untersuchung (und Probennahme) war sehr unangenehm, tat weh, musste auch 2 mal schlucken. Seit der Untersuchung geht es mir sehr schlecht, die Ärztin gibt keine Auskunft, ist für mich nicht zu sprechen. Ich habe ein Druckgefühl im Brustkorb und vor allem ein ziemlich** starkes Brennen** mittig und weiter oben. Das geht einfach nicht mehr weg. Der Magen gluckert wieder mehr. Ich frage mich, was passiert sein könnte: > kann der Schlauch etwas verletzt haben? > Kann Magensäure in die Speiseröhre gekommen sein? > Kann der Schließmechanismus verletzt worden sein? > Sicher eine Reizung oder vielleicht Speiseröhrenentzündung? > oder kommt es durch die Probennahme und die Verletzungen, die dort entstanden sind?

Fakt ist, dass mein Magen und Darm/Nerven durch einen längere Vorgeschichte (Chlostridiien vor 4 Jahren, Art Reizdarmsyndrom, Oktober 2015 Magen/Darmvirus und jetzt Magenspiegelung) schon sehr angeschlagen und sensibel war und die Magenspiegelung eine große Dummheit war.Ich mache mir riesige Vorwürfe, zumal ich schon ernsthaft überlegt hatte, sie abzusagen. Da die Ärztin sich nicht äußern will, habe ich keine Ahnung, was passiert sein könnte. Sie lässt mich damit allein. Der Notdienst empfahl Riopan, daraufhin wurde mir furchtbar übel, habe die nacht nicht geschlafen und ein Teil wieder erbrochen. Der Hausarzt meint Pantoprazol oder einfch abwarten, aber es wird von alleine nicht besser. Heilerde oder Leinsamenschleim? Befund ohne große Erkenntnis..

Vor Pantoprazol habe ich ein wenig Angst, die Nebenwirkungen sind nicht ohne und mein Magen ohnehin schon übersensibel, zudem verstehe ich nicht, wenn soweit alles in Ordnung ist, der Schließmuskel o.k, ist ,warum man dann die Säure blocken soll, die kommt doch gar nicht nach oben?

Meine Cousine empfiehtl Ascalan?, aber ist das nicht ähnlich wie Riopan - auf Riopan wurde mir so schlecht wie nie im Leben. Fühle mich extrem allein gelassen, wache vom Brennen immer wieder auf. Kann nicht mehr.

Gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten, es ist dringend, das Brennen hört nicht auf!! Im Internet will ich keine Horrorgeschichten lesen, das macht mich noch verzweifelter. Ich muss was tun, aber was? Es ist doch sicher gefährlich, wenn man es nicht behandelt. Esse Haferschleim zur Schonung.

Hat jemand ähnliches durch? Gehe morgen nochmal zu der Ärztin, aber die Sprechstundenhilfe weist mich immer ab, solle es mit dem Hausárzt besprechen. Das ist bitter..

...zur Frage

Spreichen diese Anzeichen für eine Schwangerschaft?

Hallo ich brauche dringend eure Hilfe. Bin 16 und glaube schwanger. Meine Brust zieht öfters, habe durchgehend Bauchschmerzen im Unterbauch links. Mein Intimgeruch verändert sich urplötzlich von einem Tag auf den anderen. Ich nehme die Pille und ja, ich habe mit meinem Freund geschlafen. Sind das klare Anzeichen für eine Schwangerschaft? (bitte keine Antworten mit mach einen Test, ich warte noch zur Pillenpause, ob ich meine Tage bekomme) ich habe Angst

...zur Frage

schmerzen im bauch bin ich vielleicht schwanger?

Hallo mein Partner und ich wünschen uns seit längerem ein Kind doch bisher hat es noch nicht geklappt meine letzte Periode hatte ich am 5.3.13 und seit ca. Einer Woche habe ich schmerzen in der linken seite meines bauches und sehr starken hunger :D Ab und zu wandern meine schmerzen dann auch nach unten Kann es anzeichen auf eine schwangerschaft sein ?

...zur Frage

Reflux und Verwachsungen?

Hallo vielleicht weiß hier ja jemand ein Rat :)

Ich bin 17 und vor 2 1/2 Jahren wurde ich am Blinddarm operiert. Er war zwischen dem Darm eingeklemmt und verwachsen. Seit dem ich die Op hatte, fing das ganze Übel an. Ich habe starkes Sodbrennen und muss mich oft übergeben. Wenn ich gegessen habe und aufstoße schießt mir das Essen wieder raus. Hinter dem Brustbein habe ich immer brennende und stechende Schmerze, dazu habe ich jetzt auch noch Husten bekommen ich bin aber nicht Erkältet. An der Stelle wo der Blinddarm war hab ich immer wieder starke Schmerzen wie vor der Op und starke Verstopfung. Ohne Movicol ist mein Darm stillgelegt. Ich war immer wieder beim Arzt wegen den Beschwerden. Es wurde vor 2 1/2 Jahren eine Magenspiegelung gemacht wo sie einen kleinen Zwerchfellbruch festgestellt haben. Der Arzt hatte mir damals nur gesagt ich soll auf meine Ernährung achten und morgens Pancropatzol 40mg nehmen. Wenn ich die Tabletten nehme bleibt der Mageninhalt auch im Magen, aber es kommt Luft hoch und gegen Abend kommt dann auch wieder der Mageninhalt hoch. Ich war oft beim Arzt und im Krankenhaus. Im Krankenhaus wurden auch verschiedene Untersuchungen gemacht. Ein Mrt vom Bauch wo man auch gesehen hatte dass der Darm bis oben hin voll war, daraufhin haben sie nur gesagt ich soll abführen. Es wurden Lebensmittel getestet, aber da war nichts. Beim Ultraschall vom Bauch hat man immer nur gesehen das Gase im Bauch sind. Es wurde auch eine pH-Metrie gemacht. Ich habe mich die 24 Stunden aber geweigert zu essen und zu trinken, weil es sehr unangenehm für mich war. Da meinte der Arzt dann kann ja auch nichts hochkommen. Es ist aber ein Paar mal Magensäure hochgekommen, was aber noch im Norm ist.. Dann meinten die Ärzte dass es von der Psyche kommt, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Meine Frage kann der Zwerchfellbruch größer geworden sein und können sich an der Stelle wo der Blinddarm war wieder Verwachsungen gebildet haben?

...zur Frage

Zwerchfell Schmerzen beim Liegen nach dem Aufwachen am Morgen?

Vor einem Monat stürzte ich auf mein Fahrrad und fiel sehr hart auf den Boden auf meinem Magen. Der Fall war so stark, dass ich sofort einen Zwerchfellkrampf hatte und konnte auch nicht etwa 1 Minute atmen. Aber nachher außer einem dumpfen Schmerz der etwa 4 oder 5 Tage dauerte, Ich konnte nichts anderes vorstellen, um mit mir falsch zu sein. Und ein Monat verging und ich schien sehr gesund auch zu sein. Aber dann, eines Tages, habe ich beschlossen, einige laufende Übungen zu machen und so lief ich etwa 15 Minuten. Nach dieser Übung, und nur als ich Aufs Bett gelegt, fing ich an, einen scharfen Schmerz in der ganzen Gegend über meinem Bauch zu fühlen. Ich weiß nicht, was die Ursachen dafür waren, aber von dann, manchmal und vor allem am Morgen nach dem Aufwachen, bekomme ich die gleichen scharfen Nähschmerzen über meinem Bauchbereich aber in der Regel geht es von selbst nach dem Aufwachen und nach einem ein paar Minuten. Was könnte die Ursache für diesen Schmerz sein?

...zur Frage

Freundin hat Bauchschmerzen nach erstem Mal. Was ist los?

Hallo zusammen,

Ich hatte heute mit meiner Freundin mein erstes Mal und es hat beiden auch sehr viel Spaß gemacht.. Anfangs Tat es ihr was weh aber das legte sich mit der Zeit.. Die Sache ist, dass wir nur mit Kondom verhütet haben.. Die Pille nimmt sie nicht, was sich im Nachhinein als dumm herausgestellt hatte.. Problem ist, dass meine Freundin Bauchschmerzen bekommen hat, die jedoch laut ihren Angaben nicht ins Unterleib ausstrahlen und auch nicht gerade stark seien.. Unsere Sorgen sind halt, dass die Bauchschmerzen damit zusammenhängen, dass da etwas passiert ist.. Wir haben davon nicht viel Ahnung, ob es zum Beispiel normal ist dass die Frau nach dem ersten mal Bauchschmerzen bekommt oder ob ich sie unter Umständen geschwängert habe.. Kann uns jemand helfen? Ist das normal, oder ist da womöglich was passiert? Eine schnelle Antwort wäre toll! Danke im Voraus!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?