Bauchkrämpfe beim Hund?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Hund hat ein empfindliches Verdauungssystem. Habe das schon öfters bei dieser Rasse gehabt. Wenn dein Hund nicht frißt, solltest Du ihn 1 Tag fasten lassen, d.h. nur etwas zu Trinken hinstellen. Danach mit gekochtem Hühnchen mit evtl. etwas Reis wieder anfangen zu füttern. SCHINKENWÜRSTE sind für einen Hund absolut TABU. Damit hast du sein Problem noch verschlimmert. Solche Nahrungsmittel werden selbst von empfindlichen Menschen schlecht vertragen. Koch dem Hund Fenchltee, und dann mit einer <<Einwegspritze ohne Kanüle vorsichtig einflößen. Nicht bis hinten in den Rachen spritzen, da er sonst etwas in die Luftwege bekommen könnte. Außerdem kannst Du dir in der APO Carminativum Hetterich Tropfen bestellen, davon bekommt er bei diesen akuten Zuständen 5 Tropfen täglich. Abends gibst Du ihm noch 1 Tropfen Ceres Melissa comp. . Die beiden Mittel solange geben, bis es ihm wieder besser geht, und evtl. noch ein paar Tage länger. Bitte gib Deinem Hund nichts scharf gewürztes, und wenn es irgendwie machbar für Dich ist, auch kein Trockenfutter.

Einafets2808 12.06.2014, 15:21

Also ich würde bevor ich nicht 100% überzeugt bin das es was mit dem verdauungssysteme zutun hat nicht irgendwelche Selbstversuche machen.

Also als leihe ist das schwierig Zusagen was das Tier hat, egal ob man eine Rasse hat die evtl oft an Verdauungsstörungen leidet. Zum Arzt abchecken lassen und dann kann man reagieren. Aber wenn mir ein tierartz Sagt "schon ok" und ich gehe mit Hundi Heim und wenige Wochen später hat er das nochmal und nochmal dann macht man sich ja schon sorgen!

Wenn es meiner wäre würde ich aufjedenfall genau wissen wollen was das Tier hat.

0
taigafee 12.06.2014, 17:50

DH!

0

Was du tun kannst? Wie wäre es mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen?

Sofort zu einer Tierklinik fahren, es kann ein Magenverschluß sein! Wann hat sie denn das letzte Mal Kot abgesetzt??

Da fehlen einem schlicht die Worte und vor allem bin ich erstaunt darüber, dass du offensichtlich doch schon erwachsen bist. Ich wollte schon den Tipp geben, dass du deinen Eltern Feuer unterm Hintern machst aber du bist ja wohl selbst verantwortlich.

Armer Hund, er muss leiden weil du auf eine Spontanheilung hoffst und Hilfe aus dem Internet.

Schwing deinen faulen Allerwertesten und geh mit deinem Hund zum Tierarzt.

Na klar, mit Streicheln kriegt man alle Krankheiten weig und spart sich n Haufen Geld für Tierärzte.

MANN!!!! pack sofort Deinen Hund ein und fahr in die nächste Praxis, anstatt hier irgendwelche Laien um nach medizinischen Ratschlägen zu fragen!!!!

pittiplatsch06 12.06.2014, 10:50

Ich glaube ihr versteht mich alle falsch.. das hatte sie oft und es ist immer von allein weggegangen.. der doc hat gesagt das ist normal.. kommt vor

0
Einafets2808 12.06.2014, 10:54

Wenn sie es oft hat dann solltest du erst recht mal zum TA gehen! Wir verstehen dich schon aber du uns nicht!

Wenn du öfter Bauchkrämpfe öfter hast und solche Schmerzen das du kaum noch laufen kannst, wartest man sicherlich ab ob's bessert wird aber nach 2-3 suchst du auch sicher einen Arzt auf oder?

0
Einafets2808 12.06.2014, 10:55

Wenn der Doc sagt kommt vor, und sie das eben öfter hatte dann würde ich mal einen anderen TA aufsuchen!

Wenn ein Hund mal 2 Tage nicht frisst ist das auch kein gutes Zeichen und noch nicht einmal Leckerchen annimmt.

Ein gesunder Hund frisst gerne und freut sich über jedes Leckerchen.

0

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!schnapp den hund und geh verdammtnochmal endlich zum tierarzt!!!!!!! das sollte dir dein normaler menschenverstand sagen! du hast verantwortung für das tier und seine gesundheit!!!

Vielleicht leidet der Hund unter Blähungen.

Was möchtest Du wissen?