Bauche psychische Hilfe - Zahnarzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst ihn bitten örtlich betäubt zu werden. Es kann sein dass Du das dann selbst bezahlen musst. Wenn Du solche Angst davor hast besteht auch die Möglichkeit Dir von einem Psychiater ein Attest ausstellen zu lassen und eine Zahnarztphobie bestätigen lässt. Dann werden die Kosten der Betäubung von der Krankenkasse gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Hausarzt oder zu einem Psychiater berichte ihm glaubhaft von deinen Problemem in dem Bezug. Dein Arzt wird dir eine Bescheinigung ausstellen das die Zahnarztbehandlung unter Vollnarkose erfolgen muß dann zahlt die Kasse die Narkose. Eine Dentalphobie ist eine anerkannte Krankheit. Um die Zeit zu überbrücken empfehle ich dir die Einnahme von Tramadolor wegen den Schmerzen. Hier kannst du Tramadolor online bestellen völlig legal da ein Arzt aus England deinen medizinischen Fragebogen durchliest und das Rezept ausstellt. Deutsche Ärzte verschreiben das nicht so gerne.  Ich bestelle dort auch regelmäßig .http://www.dokteronline.com/de/tramadolor?sqr=Tramadolor&

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STRAWB3RRY
23.02.2016, 15:44

Danke sehr für deine Hilfe aber was soll ich gleich machen? Augen zu und durch? :/

0

Frag einfach nach einer Betäubung.

Ist es in der Regel nicht umgekehrt, dass du darum bittest, die Behandlung ohne Betäubung durchzuführen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STRAWB3RRY
23.02.2016, 15:38

Eigentlich sollte es so sein aber warum er es ohne fragen macht verstehe ich nicht

0

Was möchtest Du wissen?