(Bau) Immobilenunternehmen gründen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke dass das Unternehmen nach 2 Monaten pleite ist. Wozu nochmal ein Zwischenhändler wenn es doch auch direkt geht und selbst dort Aufträge an Subunternehmer gehen? Ansonsten gibt es genug Architekten und Bauplaner.

Als Bauunternehmer musst du Bauing. oder Baumeister sein. Es geht auch ohne Ausbildung, indem du einen Baumeister oder Bauing. als Beschäftigten neben dem Personal für Hoch- und Tiefbau einstellst.

Anmeldung in Handwerkskammer und / oder IHK und Handelsregister ist erforderlich

Deine Idee mit dem kleinen Laden ist die Verwirklichung einer Bauträgergesellschaft mbH oder GbR oder e.K. (eingetragener Kaufmann)

Gewerbeanmeldung ist erforderlich, ev. Handelsregister

  


Ich hätte eine Idee 

nun - solche Dienstleister entsprechend deiner "Idee" gibt es zu hauf, aber etwas professioneller, nicht Dilettanten wie du.
Diese planen alles detailiert nach den Wünschen des  Kunden und organisieren auch die Baugenehmigung und Ausführung aller Gewerke.
Sie verkaufen diesem dann "ein Stück Haus" (Bauwerk, auch gewerbliche Gebäude oder Wohnblocks) komplett zum Fixpreis.
Das Risiko eventueller Preiserhöhungen während des Bauvorganges nach Vertragsabschluß trägt i.R. der Dienstleister.
Der braucht für die Vergabe der einzelnen Baugewerke auch keine "Ausschreibungen" (rechtlicher Vorgang zur Ermittlung des günstigsten Anbieter unter Beachtung gesetzlicher Wettbewerbsbedingungen - auweia) zu machen, sondern er verhandelt direkt mit dem Ersteller der Bau-Leistungen.
Was er dabei "rausschlägt" ist sein Verdienst. Er haftet aber auch gegenüber dem Bauherren für Mängel am Bauwerk und Terminvorgaben. Der Bauherr braucht sich dann nicht mit den einzelnen Handwerkern u.a. herumschlagen.
Ähnlich sind ja die Leistungen der Fertighaushersteller wobei diese aber nach Katalog Bauwerke anbieten mit nur beschränkter Beachtung der Sonderwünsche des Kunden und auch dessen Betreuung nicht so weit geht.
"Normale" Architekten, welche auch ähnliche Leistungen erbringen für einen Bauherren haften nur für ihre Leistungen (eventuell auch Überwachung der Ausführung) und dürfen (sollen!!) keine Interessenverbindung  mit den Bauausführenden haben. Sie müssen auch für jede Bauleistung eine Ausschreibung machen und alles dokumentieren.
Deine Vorstellung ist i.R so weder praktisch noch rechtlich machbar es sei denn, ein Kunde läßt sich darauf ein, wen er blöd genug ist. 

Prinzipiell geht das. Ist ja keine neue Erfindung.

Allerdings wird das ohne Ahnung zu haben wohl eher nicht funktionieren.

Hast du eine Ausbildung, die mit Bau zu tun hat?
Z.B. Maurer, Zimmerman, Dachdecker, Klempner, Elektriker o.ä.

Hasst du außerdem eine kaufmännische Ausbildung, z.B. wenigstens Meisterschule in einem Gewerk?

Wenn nicht, kannst du nur Schiffbruch erleiden.

Träume Deine Träume weiter.....ohne Ausbildung, Erfahrung und Kapital hast Du keine Chance

Auf die Idee sind schon viele gekommen. Wenn man etwas vom Thema versteht, macht man Gewinn. Wenn man nichts davon versteht, macht man Bekanntschaft mit dem Insolvenzgericht.

Was möchtest Du wissen?