Bau großer hütte illegal! Welche strafen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich gilt erst mal die Landesbauordnung. In welchem Land hast du die Hütte gebaut?

Wenn dein Vater den Bau Toleriert und das Grundstück deinem Vater gehört kann dir erst mal nichts passieren.

Es gibt Bauordnungen ( Bayern/ BW) da ist der Bau einer Schutz- oder Gerätehütte ohne Genehmigung erlaubt. Gleiches Gilt für landwirtschaftlich genutzte Hütten.

Ich nehme an ihr baut da keine Heizung oder Wasserversorgung ein. Dann ist die Hütte "nicht für den dauernden Aufenthalt von Personen geeignet" d.h. du kannst da nicht Wohnen. Das ist (wie gesagt es kommt auf die Landesbauordnung an) meist genehmigungsfrei.

Keine Ahnung bin auch nicht der Profi darin aber denke mal das sowas wie Grundrecht oder Eigentums-Beschädigung bekommen könntet... Falls du über 14 bist, bist du bedingt strafmündig.
Heißt: Du bekommst möglicherweise Strafen aufgrund deines Fortschritt / Geistlicher Entwicklung. Ab 18: Auf jeden Fall Strafmündig. Deine Eltern werden wohl oder übel dafür haften müssen, falls du 14-17 Jahre alt bist...

Verstehe nicht warum es Eigentums oder Grundrecht Beschädigung sein sollte das Gelände geht ja meinem vater

0

Hallo,

wenn es auffällt musst du mit einer Abbruchverfügung rechnen. Ggf. auch mit einem Bußgeld.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Frage zum Fundament schütten

Wir wollen in diesem Sommer einen kleinen Anbau vornehmen. Er soll Platz bieten für ein kleines Bad für Gäste und noch einen Raum für Waschmaschine und Vorräte.

Wir hatten vorgehabt alles in Eigenleistung zu machen und das Ganze auch in Massivbauweise. Haben einen Baumenschen in der Familie. Als mein Mann anfing das Fundament auszuschachten kam der Nachbar rüber und die beiden sind ins Quatschen gekommen. Dabei hat der Nachbar auch erzählt, dass man bei Fundamenten eine Abnahme braucht in Bezug auf die Festigkeit des Betons. Mein Onkel sagte das ist Unsinn, wenn die Fundamente nur tief genug sind (bei uns 80 Zentimeter). Jetzt habe ich mal rumgesucht und unter anderem das hier gefunden: http://www.heimwerker-news.de/betonprobe-astm-c39-sichert-qualitaet-bau/. Blöd ist das wir den Beton nicht liefern lassen können. Erstens lohnt das fast nicht und zweitens würde der Laster nicht dort hinkommen, wo der Anbau hin soll. Mein Onkel meint so etwas würde selbst auf großen Baustellen nur in ganz besonderen Ausnahmefällen gemacht. Er sagt wenn der Beton gut verfestigt wird kann man da auch drei Etage drauf setzen. Bei uns ist es nur eine.

Wer hat nun Recht? Müssen wir eine solche Abnahme machen lassen? Oder wer kann uns verbindlich Auskunft geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?