Batterie/Generator Werkstatt aufsuchen W203?

2 Antworten

Du solltest am besten erstmal nicht zu atu fahren, denn die haben meistens sowieso kein plan von Störungsbehebung. Das sind nur verschleißteilwechsler.

wenn diese störmeldung kommt dann dreht entweder die Lichtmaschine nicht, oder wie nemo sagt mit dem regler ist was nicht i o

beim W203 gab es ein fehlerhaften Freilauf an der Riemenscheibe der Lichtmaschine das solltest du checken und machen vor allem wenn dein letzter Keilriemenwechsel länger her ist

 - (Auto, Auto und Motorrad, KFZ)

Wahrscheinlich der Regler. Der wird ab und zu "aussetzen" so das Fehlermeldung kommt.
Das Geräusch könnte auch von einem defekten Lager der Lichtmaschine sein

Honda Civic geht beim Herunterschalten aus. Qualm aus dem Motorraum und lautes Rasseln ist zu hören?

Bei meinem Honda Civic BJ 2009 haben die Probleme angefangen als beim Ausparken ein lautes Rasseln zu hören war und Qualm aus dem Motorraum kam. Das Auto ging dann aus, ließ sich aber nach kurzer Zeit wieder starten und fuhr auch wieder normal.In der Werkstatt konnte kein Fehler ausgelesen werden. Wir fuhren weiter und ein paar Tage später war die Batterie zusammengefallen. In der Werkstatt wurde dann die Lichtmaschine als Grund genannt und getauscht. Einen Tag später trat das gleiche Problem wieder auf. Ausserdem ging das Auto beim Herunterschalten ständig aus. Jetzt sollte der Klimakompressor schuld sein . Dieser wurde auch getauscht und das alte Problem ist wieder das. Hat  jemand eine Rat für mich?

...zur Frage

Haftpflichtversicherung will nicht zahlen, was nun?

Bei meinem Auto war Ende letzten Jahres die Batterie hinne und ich musste eine neue kaufen. Das ganze hab ich dann mit einem Kumpel zusammen gemacht, der sich mit dem Schrauben an Autos gut auskennt und das auch schon etliche Male bei sich und in der Familie gemacht hat.

Auf dem Parkplatz eines Ersatzteilehändler angekommen bauten wir dann die Batterie aus meinem Auto aus, kauften drin eine Neue im Austausch und wollten die dann auf dem Parkplatz einbauen. Irgendwie hat das nicht so gefunzt, wie der Kumpel sich das vorgestellt hat und er hat sie aus Versehen für kurze Zeit falschrum angeschlossen (Bitte keine Kommentare darüber, ist nun mal dooferweise passiert, war keine Absicht und lässt sich nicht mehr Rückgängig machen).

Dabei schien die Lichtmaschine durchgeschmort zu sein. ADAC brachte uns zu der Werkstatt meines Vertrauens, wo der Schaden innerhalb der nächsten 2 Tage behoben wurde und Auto läuft wieder wie vorher, war also zum Glück nur die Lichtmaschine.

Mein Kumpel ist Haftpflichtversichert und hat auch diese Gefälligkeitsklausel drin, demnach hat er den Schaden seiner Versicherung gemeldet. Die hat dann einen Gutachter geschickt, der jetzt kackenfrech behauptet, dass der Schaden an der Lichtmaschine nicht daher rührt und somit der Versicherungsnehmer, also mein Kumpel, nicht an dem Schaden Schuld sei. Für den schien das ganze einfach nicht plausibel und er hat auch keinen Brandgeruch im Motorraum vernommen, so viel zu seiner Begründung. Und das, obwohl ein googlen nach "Batterie falsch rum angeschlossen, was kann kaputt sien?" Millionen Treffer kommen, in denen steht, dass es mit Glück "nur" die LiMa ist, aber die auf jeden Fall.

Demnach wurde das ganze jetzt von der Versicheurng meines Kumpels zurückgeschoben, dabei ist es ja Fakt, dass der Schaden durch die Verpolung der Batterie hervorgerufen wurde, welche der Versicheurngsnehmer zu verschulden hat, weshalb seine Haftpflicht da wohl zahlen sollte...

Ich vermute da mal ein schön abgekartetes Spiel zwischen Versicherung und ihrem Gutachterdienstleiter und weiß nicht so recht, welche Möglichkeiten ich jetzt habe. Seine Versicherung meinte, ich könne Einspruch einlegen und sollte ein Gegengutachten besorgen, dann wären sie bereit, sich den Fall wieder anzuschauen. Ich wüsste aber nicht, was ich da begutachten lassen sollte, weil die Lichtmaschine ein Austauschteil ist und mir demnach auch nicht mehr vorliegt. Außerdem wird sich ein Gutachter wohl auch nich wirklich lohnen, weil der wohl auch ein wenig kosten wird.

Jemand ne Idee, wie ich hier vorgehen kann? Wen oder was kann ich als Gutachter beiziehen? Was könnte ich begutachten lassen? Bringt es was, den ADAC-Mann, der mich abgeschleppt hat als Zeugen zu nennen, der die erste Diagnose gestellt hat? Oder den Werkstattmeister, der das repariert hat?

Oder hab ich eh schon verloren, weil ich gegen dieses abgekartete Spiel keine Chance hab?

...zur Frage

Wer kann mir weiterhelfen: Mercedes 200 C, Bj. 2006 CDI 90 KW Diesel W203?

Im Anzeigenfeld leuchtet folgendes auf: KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich befolgt (Werkstatt). Kühlmittelstand in Ordnung und man hat mir geraten den Kühler von außen reinigen zu lassen um den Luftruchlass zu erhöhen während der Fahrt, denn der könnte dazu führen das sich das Kühlmittel zu stark erhitzt. Das habe ich gemacht..., mit dem Ergebnis: Anzeige KÜHLMITTEL Werkstat aufsuchen leuchtet wieder. Meine Sichtkontrolle was die Temperatur betrifft war folgendes: Kaltstart und nach ca. 2 Km Motortemperatur kurz vor 80° danach kontinoierlicher Anstieg bis 90°. Jetzt kam die Anzeige KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich erneut gemacht: nun wurde der Thermostat getauscht...., mit dem Ergebnis: Kühlmittel Werkstatt aufsuchen... Zum Auslesen der Fehlerquelle bin ich zu einer autorisierten MB Werkstatt gefahren. Dort wurde getestet die Temperaturendifferenz - alles in Ordnung - dann der Ventilator, ob er funktioniert - alles in Ordnung. Kühlwasserstand kontolliert - alles in Ordnung... Also Fehlermeldung auf Null zurück gestellt und mit dem Hinweis: wenn es nochmal auftritt soll ich wiederkommen. Nun ist folgendes eingetreten: Kaltstart, die Temperatur geht ganz normal hoch und endete bei ca. 85° bis 90° und keine Fehlermeldung. Nach längerer Fahrt (ca. 25 km) kam die Fehlermeldung (KÜHLMITTEL Werkst...) doch wieder....., ABER die Temperatur ging ganz langsam auf ca. 80° zurück. Auch die Fehlermeldung war nicht mehr zu lesen. Nun meine Frage: Wer hat das gleiche Problem..?? Wie wurde es behoben oder welcher Fehler wurde festgestellt..?? Was wurde in der Werkstatt festgestellt und repariert..?? Oder was könnte dazu führen das diese Fehlermeldung anzeigt...?? Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten...

...zur Frage

Auto startet nicht - Welche Ursache (außer Batterie) kann dies haben?

Hallo,

ich wollte heute Mittag mein Auto (Skoda Fabia) starten, aber er sprang nicht an. Habe zig-mal versucht den Wagen zum Laufen zu bringen. Der gerufene ADAC meinte nur, dass die Batterie NICHT die Ursache ist, die hat vollen Saft. Die Zündkerzen wurden erst bei der letzten Inspektion im Januar gewechselt. Also daran lags auch nicht. Ich habe im Beisein des ADAC einfach nochmal den Zündschlüssel gedreht und mit einem mal sprang das Auto wieder an. Ich bin dann natürlich schnurstraks zu meiner Werkstatt.

Die Werkstatt hat den internen Fehlerspeicher ausgelesen, aber der zeigte überhaupt keine Fehler an.

Was kann das sein? Hat jemand von Euch eine Idee? Irgendwie hab ich nämlich das Gefühl, dass sogar meine Werkstatt ratlos ist?

Kann da auch ein Marder sein Unwesen im Motorraum getrieben haben? Ich habe im Januar eine Motorwäsche machen lassen. Kann das jetzt eine Spätfolge dieser Wäsche sein? Ich bin ratlos. Bitte um Vorschläge und Meinungen.

Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?