Batterie Parallel oder in Reihe schalten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

theoretisch parallel schalten. wenn die Batterien unterschiedlich fit sind, nuckelt nur die eine die andere leer. am besten hören bis Schluss, und dann eben die Batterie wechseln...

in reihe schalten ist nicht. damit steigerst du die Spannung. was zu einem zu hohen stromfluss und somit zur zerstörung der elektronik führt...

lg, anna

schalt sie nicht parralel zusammen erst die eine dann dann die zweite wenn die erste leer ist sonnst werden sich die Baterrien durch ausgleichströme von alleine entladen und du hast am ende nicht's mehr davon

und in reihe erstrecht nicht da sich ja sonnst die spannungen addieren und du die anlage kaputt machst

Da ja die Spannung gleich bleiben muss, scheidet die Serienschaltung grundsätzlich aus.

Ein Parallelschaltung wendet man dort an, wo die Nennleistung einer einzelnen Batterie für die Anwendung (hier Audio Anlage) nicht ausreicht. Da ja die Anlage problemlos einige Stunden mit einer Batterie funktioniert ist auch keine Parallelschaltung erforderlich, bzw. nicht sinnvoll, weil sich unterschiedlich entladene Batterien mit der Zeit gegenseitig beschäftigen.

Einzig sinnvoll ist es - wie hier schon mehrfach gepostet - eine Batterie leer zu fahren und dann die Batterie gegen die andere zu tauschen (d.h. die leere Batterie elektrisch vollständig, zumindest aber einpolig abklemmen).

So schaltest Du die in Reihe, die Anlage bekommt 24V. Wärend man das bei LKWs so macht sind im LKW aber alle Verbraucher auch für 24V ausgelegt!

Wenn überhaupt schaltet man die Batterien parallel, also + an + und - an -

Sind die aber in einem unterschieldichen Zustand, entstehen extreme ausgleichsströme die die Batterien schädigen können. Also vorher beide voll aufladen und nachmessen ob die die gleiche Spannung erzeugen!

Am besten benutzt man aber erst die eine und dann die andere wenn die Spannung auf unter 11V fällt.

Besorg Dir unbedingt einen "Batteriewächter", denn bekommt man schon für wenige Euro z.B. bei Reichelt Elektronik. Der schaltet dann ab wenn die Batterie leer ist und verhindert so ein tiefentladen. Eine Tiefentladung verursacht schwere Schäden an Bleiakkus. Mit dem Batteriewächter braucht man sich dann keine Sorgen machen und braucht sich nicht drum kümmern regelmässig die Spannung zu messen und rechtzeitig abzuschalten.

Ich würde beide Batterien mitnehmen, und erst die eine leerspielen lassen, und dann die andere reintun. Wenn du sie wirklich beide gleichzeitig betreiben willst MUSST du sie parrallel schalten, denn in Reihe addieren sich die Spannungen, d.h. du gibst statt 12V 24V in die Anlage, das kann nicht gut sein. Wenn du sie parrallel schaltest hast du 12 Volt, und die doppelte "Strommenge" also doppelte Leistung. Aber wie gesagt, lieber die eine leeren und danach die neue einlegen :)

Alle Plusleitungen zusammen,

alle Minusleitungen zusammen.

Also parallel.

Sowohl bei den Batterien, als auch am Verstärker. Aber besser, du schließt nur 1 Batterie an und wenn diese langsam leer wird, wechselst du auf Nr. 2.

Danke für die schnelle Info

Was möchtest Du wissen?