Bassverstärker zum Sub (o.ä) umbauen?

1 Antwort

Hallo,

Instrumentenverstärker für Bässe färben den Klang. Diese Instrumentenverstärker sind nicht so gebaut, dass sie eine lineare Widergabe ermöglichen; sondern sie sollen den Klang beeinflussen. Viele Bassverstärker (bzw. ihre Boxen) gehen auch gar nicht mal so tief runter. Die bekannte Ampeg SVT 8x10" Box z.B. wird nur mit einem Frequenzbereich von 58Hz-5kHz angegeben. Das machen mitunter auch einfache Regallautsprecher; inkl. einer nennenswerten Höhenwidergabe, die Bassverstärker oft nicht haben. Zumal viele Lautsprecher von Bassverstärkern bei niedrigen Pegeln nicht gut klingen; da sie auf höhere Lautstärken ausgelegt sind.

Tendenziell kannst du deine Basslautsprecherbox aber durchaus für die Musikwidergabe nutzen - Es wäre allerdings nicht unbedingt was man als High Fidelity bezeichnen würde.

Kann ich zwei Doppelschwingspulen Subwoofer an einen Mono - Verstärker anschließen?

Hallo, derzeit beschäftige ich mich damit neue Subwoofer und Verstärker auszusuchen, die ich mir gerne in naher Zukunft zulegen würde, dabei bin ich auf den Subwoofer: Pioneer TS-W3003D4 und die Endstufe: Pioneer GM-D9601 Mono-Verstärker gestoßen. Da ich zwei selbstgebaute Gehäuse habe, die perfekt zum angegebenen Volumen der Subs passen, würde ich gerne zwei dieser Subs haben, dazu brauche ich jedoch noch einen oder zwei der angegebenen Verstärker. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, ob ich pro Sub auch einen der genannten Verstärker brauche, oder ob auch einer reichen würde. Zudem ist mir nicht bekannt ob ich diese Doppelschwingspulen Subs überhaupt an diese Verstärker anschließen kann. Beide Subs haben eine Nennbelastbarkeit von 600 Watt was ja die RMS Zahl ist und pro Spule 4 Ohm. Wenn ich den Sub parallel anschließe, dann hat dieser ja nur noch zwei Ohm, bei 2 Ohm spuckt der Verstärker 800 Watt RMS aus, demnach bräuchte ich bei Anschluss mit 2 Ohm jeweils einen Verstärker pro Sub. Wenn es jedoch möglich wäre, das weiß ich jedoch nicht, beide Subs an einen der Verstärker anzuschließen, dann würden diese ja auf 1 Ohm laufen und da gibt der Verstärker 1200 Watt RMS aus, also bekäme jeder Sub 600 Watt, genau das was er braucht und ich hätte beide sowohl Sub als auch Endstufe optimal ausgereizt und noch 200 Euro gespart da nur noch ein Verstärker gebraucht wird. Ich hoffe jemand kann mir das erklären und sagen ob mein Vorhaben so funktioniert danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?