Bass Drum besser mit Pad triggern oder mit nem DDrum Sensor?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Gut, dass ich mich revanchieren kann :D

Ich verwende live ein ddrum trigger. Das SIgnal wird dann von einem Behringer Composer Pro XL zum einen verstärkt, um es stark genug für mein SamplePad (Alesis) zu machen und zum anderen wird die Empfindlichkeit verringert, um ein Triggern durch die Snare zu vermeiden. Bei sehr starken Schlägen auf die Snare passiert das leider manchmal trotzdem, bin noch etwas am tüfteln mit den Kompressoreinstellungen. Da wir keine professionelle Band sind sondern eher zum Spaß spielen und es bei mir auch leider kaum schnelle BassDrum Parts gibt tut es das aber völlig, bei dir stell ich mir es deswegen mit meiner Variante etwas problematisch vor. Testweise haben aber auch bei mir schon Double Bass Abschnitte gut funktioniert, der klassische Two-Step Beat geht auf jeden Fall :) 

Was spricht denn gegen eine Mikrofonierung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deeznut
03.12.2015, 14:48

Hey, coole Band übrigens, ist ja gar nicht so unbekannt :P 

1
Kommentar von Zillinger
03.12.2015, 15:57

Danke dir :) Mikros sind mir an sich eig eh lieber aber 90% der Tontechniker sind unfähig :D ich möchte die Kick so knackig wie möglich und das nachhallen vermeiden ... bei schnellen Double Kick sachen schaukelt sich das ganze so auf :DHab mitm Simon von To The Rats and Wolves geredet, der meint auch dass ein Pad zuverlässiger ist. Danke dir :) naja bekannt auch nicht wirklich :D

1

Was möchtest Du wissen?