Basisliquid Mischungsverhältnisse?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keen87
28.05.2016, 11:52

Der Teil: Eine Base besteht aus Propylenglycol - PG - pflanzlichem (vegetable) Glycerin - VG - und ggf. Wasser. Wieviel von jedem enthalten ist, gibt die Bezeichnung 55/35/10 z.Bsp. an, wobei als erstes immer der Anteil PG genannt wird, dann der VG-Anteil und zum Schluß das Wasser. Eine "Traditionale" besteht aus allen 3 Teilen, wovon der überwiegende Teil PG ist und die ist auch relativ dünnflüssig, 50/50 enthält kein Wasser und ne "Dripperbase" ist für Tröpfelverdampfer und besteht zum Großteil aus VG mit einem kleineren Wasseranteil, der nötig sein kann, weil VG eher dickflüssig ist, hat aber kein PG... PG ist eher dünnflüssig, ist der eigentliche Geschmacksträger im Liquid und erzeugt nicht übermäßig viel Dampf... VG ist dickflüssig, ist vor allem für den Dampf verantwortlich, ist aber kein so guter Aromaträger wie PG...  Fertigliquids bestehen meisst aus der Traditionalen Basis und sind vor allem für die Nutzung in kleinen Evods & Co konzipiert: viel PG für den Geschmack, weniger VG für den Dampf und Wasser für die guten Nachflusseigenschaften in den kleinen Fertigköpfchen - wenn du damit gut klarkommst, spricht nix dagegen auch ne Traditionale zu kaufen. Nutzt du Selbstwickler oder Verdampfer mit größeren Liquid-Nachfluss-Löchern und möchtest mehr Dampf haben, kannst du auch die 50/50 testen, Dripperbase bzw. 80/20 oder wie bei Avoria die Velvet sind wirklich fast nur für Tröpfelverdampfer geeignet...

1

Was möchtest Du wissen?