Bartwuchs fördern - mit 19 noch kein Bart

7 Antworten

Auf gesunde Art und Weise (also ohne Hormonpräparate) kannst Du den Bartwuchs nur beschleunigen, wenn Du krank oder unterernährt wärst und die Krankheit heilst bzw. die Mangelernährung "abstellst". Regelmäßiges Rasieren hilft jedenfalls nicht, denn:

Haare bestehen aus totem Hornmaterial, nur an der Wurzel wird neues Haar produziert. Der Körper merkt es gar nicht, wenn Haare abrasiert oder regelmäßig geschnitten werden, daher kann er darauf auch nicht mit dickerem oder dichterem Haar reagieren. Auf den Haarwuchs kann man nur durch Hormone oder krankhafte Mangelernährung Einfluss nehmen. Wenn man Haare abrasiert, wachsen sie mit der groben Schnittfläche nach und wirken dadurch starr, hart und dunkel -- zupft man sie aus (beim Bart nicht praktikabel, da zu dicht), wachsen sie mit einer glatten, feinen Spitze nach und das wirkt ganz am Anfang dünner und ist weicher, der Haarschaft nach der (beim Rasieren gekappten) Spitze verändert sich aber nicht. Dichte und Dicke der Haare in den einzelnen Haar-Regionen ist genetisch vorbestimmt. Beim Bart haben viele Heranwachsende den Eindruck, der Bart wird durch das Rasieren dicker und dichter, aber das liegt schlicht an der Pubertät und der damit verbundenen Hormonveränderung -- das Rasieren hat an dieser Entwicklung keinen Anteil.

Viele weitere Infos rund um die Rasur und den Bart: siehe mein Profil

So wie Mittel für einen schnelleren Haarwuchs nichts nützen, so ist das auch beim Bartwuchs. Ich an Deiner Stelle würde mich freuen, wenn ich mir das Rasieren ersparen kann.

Ich glaube das kannst du net beeinflussen Das ist erblich bedingt.... Also wenn dein Vater in dem alter auch kein Bart hatte wirst du wahrscheinlich auch keins haben....

4

Mein Burder hatte schon mit 16 ein Bart ;D

0

Was möchtest Du wissen?