Bartrasur mit 17

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

weil die Haare wachsen ja dann stärker?

Das ist ausgemachter Blödsinn, Haare sind tote Keratingebilde die von der Wurzel her nachwachsen. Woher sollte die Wurzel wissen, dass das zugehörige Haar abgeschnitten wurde? Ob du dich jetzt rasierst oder nicht, auf die weitere Entwicklung deines Bartwuchses wird das keinerlei Einfluss haben. Wenn dich die Haare stören, dann musst du dich rasieren.

Kommt drauf an, ob du dir ein Bart wachsen lassen möchtest. Wenn nicht, dann rasier dich, aber sei dabei sehr vorsichtig, weil man sich schnell schneiden kann. Als ich mich das erste mal rasiert habe, habe ich es irgendwie geschafft wir in die Nase zu scheiden und zwa so doll, dass es wie verrückt geblutet hat und ein Pflaster drauf musste. Druck also nicht zu fest auf und wuchtel nicht mit dem Rasierer rum. Achso und vor dem Rasieren den Bart gut befeuchten, weil dann reizt es weniger und es kommen weniger oder sogar garkeine Rasurpickel. Am besten nimmst du Rasierschaum oder rasierst dich sofort nach dem Duschen (vorrausgesetzt beim Duschen/Baden wächst du dein Gesicht gründlich mit, damit der Bart/die Stoppeln gut einweichen).

Wenns dich stört rasier dich, wenns dich nicht stört dann lass es.

Die Haare wachsen durch die Rasur nicht dicker oder dichter nach, es macht nur den Anschein, weil du die Schnittfäche deutlicher siehst, was das ganze stoppeliger macht.

Dass Barthaare schneller wachsen, wenn sie frisch rasiert sind, ist kompletter Humbug!

Verschiedene Haarstadien sind gar nicht ungewöhnlich. Du bist 17!

Wenn du es aber nicht besonders schön findest, dann rasier sie ab.

Mit 17 bist du definitiv alt genug für einen Rasierapparat. Einzelne lange Barthaare sehen alles andere als cool aus, also weg damit. Es ist übrigens ein Ammenmärchen, dass das Rasieren den Haarwuchs fördern würde. Es fühlt sich lediglich so an, wenn man über Bartstoppeln streicht. Die haben eine Schnittkante, deshalb wirken sie kräftiger.

Was möchtest Du wissen?