Bartagame neu gekauft - bekomm die temperatur nicht zusammen!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hi,

da wurdest du tatsächlich vom zoo"fach"händler komplett falsch beraten. würdest du die tiere tatsächlich dauerhaft bei 60% luftfeuchtigkeit halten, würden sich bald hautpilzerkrankungen einstellen... die tiere stammen aus wüstengebieten in australien... da sind tagsüber um die 30% luftfeuchtigkeit. nachts kann diese auch mal bis 80% ansteigen, liegt im normalfall aber eher um die 60%.

meine empfehlung an literatur - das aktuellste und beste auf dem markt: "Die Gattung Pogona... " von Petra M. Müller. ist noch etwas besser als das buch von köhler - und vor allem aktueller.

schade, dass du dich nicht vor der anschaffung mittels guter literatur vorbereitet und dich stattdessen auf einen dollargeilen verkäufer verlassen hast... forschung ist teuer, sag ich immer... ich glaube, die meisten halter haben ihre erfahrungen so machen müssen. ging mir vor 10 jahren nicht anders...

lg jana

Du brauchst für deine Agamen verschiedene Temperaturzonen im Terrarium, von ca 23-25 °C zu 28-30°C Grundtemperatur und Sonnenplätze mit 45°C.

Also nicht alle UV-Lampen sind gleich gut. Das ist leider wie immer mit der Werbung, vieles wird als super toll für Bartagamen angepriesen, ist es aber nicht.

Darunter fallen UV-Röhren für Bartagamen und UV-Kompaktlampen, meist so kleine gedrehte Birnen. Diese sind egal was das Geschäft sagt, nicht geeignet, da die Reichweite meist nicht ausreicht und das Spektrum für Bartagamen nicht ideal ist. Du sollstes zur UV-Versorung aber auch für ein suuuuper helles Licht Lampen wie eine "Lucky Reptile bright sun Desert" oder eine "Solar Raptor HID" (beide mit Vorschaltgerät) verwenden. (Beide z.B. bei Amazone, ebay, oder Tiergeschäft erhältlich)

Mit diesen Lampen hast du ein gutes UV-Spektrum und viel mehr Licht. Denn was für dich als hell erscheint, tut es für deine Tiere noch lange nicht.

Damit du die Schatten zwischen den Spots minimieren kannst, eigenen sich T5 Röhren. z.B. http://www.amazon.de/gp/product/B002MZ5YH0/ref=oh_details_o00_s00_i00

Bei dem Link im ersten Post, sind die Leuchtmittel auch noch einmal angegeben und in den Quellen findest du Messungen zu den UV-Lampen. Auch zu den Temperaturen usw. kann man dort viel nachlesen.

Zu der Terrariengröße. Bartagamen sind in der Natur Einzelgänger. Heißt sie treffen sich einzig zur Paarung und gehen dann wieder getrennte Wege. Daher empfiehlt sich meist eine Einzelhaltung. Möchte man aber mehrere Tiere halten, ist es extrem wichtig, dass sie genüg Platz bekommen und viel Sichtschutz in Form von Wurzeln, Steinen, usw. vorhanden sind. Bei zwei Tieren die ca. 50 cm werden, würde ich 250x80x80 als Minimum ansehen, größer wäre besser.

Leider berät der Zoohandel meist leider mehr schlecht als recht :( Die Erfahrung mussten aber viele machen.

Nächste interessante Frage

Hallo ihr Lieben Ich steige einfach nicht durch diese Farbsache bei Bartagamen durch. Kann jemand den Farbschlag von meinem Bock identifizieren?

Hallo Atoclol1337,

da ist einiges zu tun und das schnell. Die Größe des Terrariums wurde bereits berechtigterweise angesprochen und auch die Luftfeuchtigkeit sollte nicht dauerhaft 60% betragen, sondern wie erwähnt tagsüber 30-40 %.

Da ich nicht davon ausgehe, dass du das Terrarium schnell austauschen kannst (was du natürlich aber solltest) hier die Beleuchtungselemente für diese kleine Größe.

UVB in richtiger Frequenz ist extrem wichtig. Hierzu eignen sich am besten 1-2 Metalldampflampen wie die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert. Beispiel:

http://www.reptilshop24.de/Beleuchtung/Leuchtmittel/Metalldampflampen/Lucky-Reptile-Bright-Sun-UV-Desert-von-35-bis-70-Watt

Bitte den Mindestabstand beachten!

Dazu noch lokale Spots, allerdings immer unter der Bedingung, dass du ein Wärmegefälle hast, welches auch kühlere Bereiche um die 28 Grad ermöglicht. Deine Tiere sind für jedes Lux extrem dankbar, weswegen du auch noch 1-2 Lichtleisten a 54 Watt wie z.B. die Lucky Reptile Light Strip T5 Power verbauen bzw. auf das Terrarium legen solltest.

Im Anschluss beobachte die Temperatur mit einem geeigneten Thermometer genauestens auch unter wechselnden Zimmertemperaturen, denn es kann auch schnell zu heiß sein.

Kühlere Plätze 28 Grad

Grundtemperatur 30 Grad

Vereinzelte Sonnenplätze 45-48 Grad

Tue deinen Reptilien bitte den Gefallen und sorge schnell für bessere Beleuchtung. So werden sie ansonsten nicht lange überleben.

Mit freundlichen Grüßen Patrick

Halli hallo

Also, welche Lampen hast du denn verbaut und was ist es für ein Terrarium, also Glas Holz?

Zur Beleuchtung sollten unbedingt mehrere verschiedene Lampen genutzt werden. Für die UV-Versorungen sollten Lampen wie Lucky Reptile Bright sun desert oder Solar Raptor HID genutzt werden, Röhren oder Kompaktlampen sind bei dieser Höhe und den lichtliebenden Tiere nicht zu empfehlen. Zur Schattenaufhellung sollten T5 Röhren genutzt werden. Dazu kann man dann noch punktuell Wärmespots (da reichen auch normale 0 8 15 Spots) für die empfohlenen punktuellen 45°C verwenden.

Zur Beleuchtung und generell viele Informationen zur Haltung findest du auch hier: http://www.bartagamen.keppers.de/Ausleuchtung.html

Wer hat dir denn gesagt, dass die Luftfeuchtigkeit so hoch sein soll? Tagsüber sind 30-40 % ok, nachts können sie dann etwas höher bis zu 60% sein.

Das Terrarium sollte dann aber auch die nächste Zeit extrem vergrößert werden ;) Die kleinen wachsen sehr schnell. Da Bartagamen EInzelgänger sind, sollte man die Tiere entweder getrennt halten oder ein wirklich großes Terrarium (am besten 250x80x80 aufwärts) mit vielen Versteckmöglichkeiten anbieten.

die zoohandlung in der stadt sagte ein 120x60x80 reicht komplett aus! ich kauf mir nicht in einem jahr wieder ein terearium, da dass schon 300€ kostete .. die zoohandlung sagte auch 30°C und immer 60% luftfeuchtigkeit.

0
@Atoclol1337

Da wurdest du wirklich falsch beraten. das Terrarium ist für ein Tier viel viel zu klein. In Österreich ist es sogar vom Gesetz her vorgeschrieben, dass es 150x80x80 nicht unterschrein darf. Bitte zum Wohl der Tiere .... da muss unbedingt ein anderes Terrarium her. Und mit 60% Luftfeuchtigkeit am Tag ist auch Blödsinn.

Als Buch kann ich dir Bartagamen von Köhler empfehlen. Hier bei der "Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V." http://www.dghtserver.de/foren/ kannst du auch vieles Nachlesen.

Das Ding ist für zwei Tiere wirklich Tierquälerei und es ist eine Frechheit, dass dir dies empfohlen wurde

0
@Xineobe

Das ist ja auch nicht böse gemeint. Viele verlassen sich auf den Rat eines Zoo"fach"geschäfts. Aber wenn du mal ein wenig rumstöberst, wirst du leider feststellen, dass diese Beratung einzig dem Geldbeutel des Verkäufers diente und nicht zum Wohl der Tiere. 2x 50 cm Tier, also 100cm Tier auf 120 Länge, wie soll das denn gut gehen, bei Tieren die in der Natur auch noch als Einzelgänger leben.

Du kannst ja dieses Terrarium entweder bei Kleinanzeigen verkaufen, oder es als Quarantäneterrarium behalten. Gaaaaaaanz wichtig bei so einer schlechten Beratung ist da aber wirklich eine gute UV-Lampe und eine Kotprobe untersuchen lassen. Klingt nämlich, als wärde der Verkäufe nicht grade Aufgeklärt was die Haltung angeht. http://www.bartagamen.keppers.de/kotprobe.html

0

es is ein glas terarium. habe eine uv lampe und eine 200 watt wärme lampe. kannst du es mir bitte so erklären, dass ein mensch mit wenig erfahrung es auch versteht ?

Luftfeuchtigkeit erreichst du mit ner Sprühflasche. 200 Watt Lampe für die Größe? Nimm lieber einen 150 Watt Strahler und ein Holzterrarium bzw. das Glasterrarium muss mit Presskorb an 3 Seiten gedämmt werden und UV-Lampe nicht vergessen. Vlt. funktioniert das Thermometer nicht? Und bei den Temperaturen momentan würde ich für tagsüber einen Elstein-Strahler von 100 Watt empfehlen, guck dass das Terri nicht überhitzt bzw. im Sommer kommt man meist schon ohne Hilfe auf die Temperaturen :)

Was möchtest Du wissen?