Bartagama oder Schildkröte für Reptil Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bartagamen sind faszinierende Tiere. Sie gehören zu den "klassischen" Reptilien unter den Anfängern. Sie sind relativ leicht zu halten und verzeihen Haltungsfehler über einen gewissen Zeitraum besser als manch andere Reptilien. Man sollte aber kein Problem damit haben, Lebendfutter wie Mehlwürmer, Grillen oder Heuschrecken zu verfüttern. Man sollte sie nicht alleine halten und sie kosten viel Strom, da verschiedene Lampen für verschiedene Zwecke eingesetzt werden müssen. Im Forum der DGHT findest du Halter, mit denen du dich vielleicht austauschen kannst.

Bei Landschildkröten ist die Griechische Landschildkröte der "Klassiker" oder bei den Wasserschildkröten die Rot-, Gelbwangenschmuckschildkröte, Höckerschildkröte oder Moschusschildkröte. Europäische Landschildkröten fallen aber weg, wenn man keinen Garten bieten kann, die Schmuckschildkröten würde ich wegen der erwarteten Endgröße nicht empfehlen. Die meisten Schildkrötenarten brauchen Gesellschaft, die Moschusschildkröte aber nicht. Schau mal hier http://www.landschildkroeten-haltung.com/kaufentscheidung-1/

lg

Es gibt keine Tiere für Anfänger nur Tiere deren Pflege nicht so kompliziert ist, dass heißt natürlich nicht das man diese leichter zu pflegenden Tiere in der Haltung unterschätzen sollte. Wichtig ist bei der Auswahl was man realisieren kann, anhand von Platz (Sowohl Schildkröten, als auch Bartagamen brauchen viel Platz. ), Kosten, Zeit. Man sollte keine Probleme mit der Ernährung der Tiere haben (Bartagamen benötigen auch Insekten als Nahrung). Diese Punkte wären natürlich von vorn herhein zu bedenken.

Bei Echsen würde ich eher an einen Rotkehlanolis (Anolis carolinensis) übergehen, die sind robust, auch für Terrarieneinsteiger leicht zu pflegen, Platz und Kosten sind für Terraristikverhältnisse relativ gering.

Zunächst einmal würde ich dir aber raten dich zuvor ausgiebig zu Informieren, ein Buch was ich selbst nur empfehlen kann ist dieses hier: http://www.amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Praxishandbuch-Terrarium-Standardwerk/dp/3833825359

Es ermöglicht einen guten Einblick, thematisiert häufig gestellte Fragen, verweist auf weitere Adressen und gibt auch Auskunft (wenn auch nicht detailliert) über eine Vielzahl der Arten,etc.

Gruß Salty1

Und wieder gelöscht, weil ein hilfreicher Link im Post war -.- Dann nur noch einmal kurz.

Du solltest für dich ausmachen, welches Tier am meisten zusagt, denn du wirst es die nächsten 15-80 Jahre (je nach Schildkrötenart) pflegen =)

Die meisten Landschildkröten sollten aber im Freigehege im Garten gehalten werden und nur zu den Überganzszeiten im Terrarium. Die Arten die man im terrarium pflegen kann, brauchen aber auch enorm viel Platz, ein halbes Zimmer ist da schnell verplant.

Auch Bartagamen benötigen viel Platz. Vom Bundesministerium vorgeschlagene Mindestmaße belaufen sich für ein Tier auf 1,2m² (oft genannte 150x80x80). Da dies aber nur ein Minimum ist, fängt eine gute Haltung eher bei 200x80x80 an.

Auch Zwergbartagamen sollte der gleiche Platz zugesprochen werden, da sie oft sehr agil sind und ein paar cm Körpergröße kein kleineres Revier rechtfertigen ;)

Zur haltung findest du viel auf bartagamen.keppers.de/index.html

Also schaue welches Tier am meisten zusagt, schaue nach Literatur und Informationen, dann wie du es realisieren kannst.

Was möchtest Du wissen?