Barsch als Köderfisch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo zusammen!

Ich gehe immer mit meinem Mann fischen. Für mich ist es mehr Freitzeitbeschäftigung, aber für meinen Mann ist das Fischen große Leidenschaft.

Wir angeln auch oft mit Kunstköder, je nachdem was mein Mann fischen will und wo wir uns befinden. Ich hab das alles noch nicht ganz durchgeblickt, wann man wo was verwendet. Aber mein Mann bestellt die Köder immer bei http://www.shadland.de , da gibt es auch noch mehr Zubehör fürs Angeln.

Aber ich freue mich schon auf den nächsten Angelausflug. Einfach mal wieder abschalten und entspannen...

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für Hecht und Zander auf jeden Fall zu empfehlen da der barsch zu den natürlichen Beutetieren der heimischen Raubfische zählt
daneben sowieso Rotaugen sowie rotfedern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl für Hecht, Zander und Aal als auch für grössere Barsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn für Hechte und Welse nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klaerchen1
22.06.2016, 09:12

Übrigens sind Barsche Superköder. Den Räubern sind die Stacheln Sch... egal. Beim Hechtangeln funktionieren Barsche besser als Rotaugen. Evtl. kommt ja auch beim Esox Futterneid dazu wenn ein Barsch in seinem Revier auftacht. Sie sind sehr gut geeignet für weite Würfe.

kleine Brülleranekdote von mir persönlich: Ich war vor 22 Jahren die einzigste Frau zur Angelprüfung in Leipzig. Unser Lehrer hat mir fairerweise Nachhilfe gegeben, da ich damals von dieser Materie kein bissel Ahnung hatte (habe den Angelschein nur wegen meinen Jungs gemacht um mit ihnen angeln zu dürfen). Da ich mich nicht ganz blöd angestellt habe, durfte ich sogar mit Barschen ködern, das war ein Erlebnis das ich nie vergessen werde, ich war klitsch nass und stand bis zum Hals im Wasser, aber es hat sich gelohnt und das Bild vom Fang ziert jetzt mein Wohnzimmer schön eingerahmt.

0

Was möchtest Du wissen?