Barrel Race = Tierqüalerei?

4 Antworten

schließ mich den antworten hier an...wenn der reiter es versteht, und porfi in der sache ist, wirds auch dem pferd spaß machen, ausserdem sollte der gute trainer/profi wisen wie er sein pferd zu behandeln hat und hoffentlich auch wwenn sein pferd an seiner leistungsgrenze angelangt ist ...wenn halt dann leider die dollarnoten in den augfen der reiter blinken is gefährlich...dann gehts nur um ruhm und gewinn und das pferd wird zur arbeitsmashcine degradiert... :(

so wie in allem was mit reiten zu tun hat. es hängt vom können des reiters.sein pferd bis ultimo zu dransalieren ist natürlich nicht der sinn der sache wenn man pferdverstand hat und sein erhgeiz zurück stellen kann zu gunst der gesundheits des pferdes.aber meistens siegt ja der ehrgeiz und das pferd wird traktier mit allem was der reiter zu verfügung hat, nur der gewinn zählt. leider..

Das ist wie beim Springreiten und in der Dressur, es gibt die guten, solide ausgebildeten Pferde (und Reiter) und die, die nur auf den schnellen Profit aus sind, das dann auf Kosten der Tiere geht.
LG Muli

Umsteigen auf Westernreiten?://

Hallo liebe Leute :)

wie ihr an der Frage oben seht geht es mir um den Umstieg von klassisch-englisch zum Westernreiten.

erst mal wie ich dazu gekommen bin:

ich reite seit knapp 6 Jahren englisch, erst 4 1/2 Jahre in dem Stall, wo ich angefangen habe, aber dort habe ich nicht viel gelernt, es lief alles immer gleich ab und meistens konnten wir nicht mal ne Runde galoppieren: kurzum, wir saßen ne stunde auf dem Pferd und sind in der Abteilung in Schritt und Trab um die Bahn gezockelt.

irgendwann wurde es mir dann zu blöd und ich hab den Stall gewechselt, in dem ich nun seit 1 1/2 Jahren reite. Erst gefiel es mir dort sehr gut, und ich hab auch mehr gelernt, doch jetzt gefällt es mir von Reitstunde zu Reitstunde weniger und ich habe mich dazu entschlossen, dort aufzuhören. Meine Gründe: -die Reitlehrerin tickt oft aus -die anderen Reitschüler halten sich alles für was ggaaanz besonderes! -die sind mir alle viel zu Turnierorientiert! -die Pferde hassen sich gegenseitig aufs übelste, beissen, schlagen -sie gehen ausserdem viel zu viel Unterricht, so dass der ganze Charakter regelrecht ''rausgeritten'' wurde -sie reagieren weder auf Schenkel, noch Gewicht- oder Zügelhilfen -alle zehn minuten hört man ''Zügel viiieeel kürzer'' so dass die Pferde am ende der Stunde ca. 15 Kilo am maul hängen haben^^ UND UND UND ich könnte nochmal mindestens ein Dutzend gründe aufführen:/

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Westernreiten, und ich finde es einfach viel toller und ja ihr wisst sicher was ich meine und wieso^^

jetzt habe ich 2 Fragen an euch ;)

1.würdet ihr umsteigen? was würdet ihr an meiner stelle tun ?

  1. in meiner Nähe ist kein Westernstall (zumindest nicht in dem umkreis, in dem meine Mom mich fahren würde^^). würdet ihr an meiner stelle aufhören und irgendwann wenn sich die möglichkeit bietet neu anfangen ?

ich hab einfach keine lust, den spaß am reiten vollends zu verlieren :( bin gespannt auf eure meinung ;)

lg Knuutschkuugeel :*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?