Barfen von Welpen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

du hast doch die broschüre von swanie simon, oder? ich hab bisher nur ein katzenbaby mit barf großgezogen, und das völlig problemlos. ich bin sicher, dass jedes fertigfutter mehr probleme mitbringen kann als barf.

ich kann dir aber eine züchterin nennen, die alle welpen barft. gern über pn. die führt sicher gern ein gespräch mit dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dusty44
04.07.2013, 12:50

Klar hab ich die Broschüren von Swanie. Ich barfe meinen Hund ja auch. Und ich würde auch einen Welpen SOFORT barfen.

Ich bin nur etwas verwirrt, weil angeblich Günter Bloch so etwas gesagt haben soll. Und weil Jemand, der doch Ahnung von Hunden und Wölfen hat, so etwas behauptet.

Ich habe der Hundehalterin mal meine Swanie-Broschüren mitgegeben. Mal schauen, ob diese sie auf andere (richtige grins) Gedanken bringt. Falls nicht, komme ich gerne auf Dein Angebot mit der Züchterin nochmal zurück.

1

Rohes Fleisch kann gerade für Welpen sehr gefährlich sein, weil ihr Immunnsystem noch nicht ausgereift ist. Lebenslang kann einempfindliches Verdauungssystem zurückbleiben.Dass sich der Mensch am Hund besonders leicht an Salmonellen anstecken kann sei nur so nebenbei erwähnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein HUnd ist aber torz allem kein Wolf. Und es gibt mehr Kritiker als Befürworter. ICh bin auch ein Gegner des Barfens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist nicht die unterschiedliche Verdauuung, sondern die unterschiedliche Zusammenstellung des Futters. Ein Wolf oder ein wild lebender Hund entscheidet selbst, was er fristt, er kann also auf seinen Körper hören. So fällt er selbst die Entscheidung, wann und wie viel pflanzliche Kost er aufnimmt, ob er einen Knochen kaut oder ob er z.B. den Darminhalt eines Beutetiers frisst. Diese Wahl hat ein Haushund nicht, somit muss der Besitzer den Bedarf sehr gut zusammenstellen. Und das ist extrem schwierig.

Ein weites Problem ist die Übertragung von Krankheiten im rohen Fleisch. Durch das Kochen werden viele Erreger abgetötet, denen der Hund beim Barfen ausgesetzt wäre. Gerade für Welpen ist das Risiko dabei besonders hoch, aber auch für ältere Hunde nicht zu unterschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
04.07.2013, 18:48

ein wolf kann auch nur das fressen, was für ihn übrig bleibt, wenn was übrig bleibt. seltsame theorien, wenn es darum fertigmampf zu verkaufen.

0

Selbstverständlich kannst Du Deinen Welpen gleich barfen. Und der Magen-Darm-Traktes eines Hundes ist fast genau identisch mit dem des Wolfes. Die Magensäure eines Hundes ist viel Stärker als die eines menschen und kann spielend mit Salmonellen fertig werden. Wichitg ist, dass Du das Barfen mit Rinderhack vom Metzger beginnst, da dieses auch von Menschen roh verzehrt werden kann. So kann sich die Magensäure von Milch auf Fleich umstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?