Barfen Tagesration richtig oder falsch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich habe auch Leistungshunde, allerdings im Rennbereich. Jeder meiner Hunde hat sein höchsteigenes "Renngewicht", also das Gewicht, bei dem er durchschnittlich die beste Leistung bringt.

Ob bei deinem Hund bei dem Gewicht allerdings 1 Kilo mehr oder weniger nun so viel "schonender" für Knochen und Gelenke wäre, wage ich zu bezweifeln.

Und wenn das zusätzliche Kilo ohnehin nur dadurch entstanden ist, dass er verletzt war und weniger tun konnte, dann sollte das "Problem" doch schnell gelöst sein, wenn ihr vor der Prüfung nun wieder viel mehr trainiert.

Vllt. reicht es einfach schon, wenn du das tägliche (?) Teller-ablecken einfach mal weglässt. Das beinhaltet zwar nun nicht jede Menge überflüssiger Kalorien, aber erstens macht auch "viel Kleinvieh viel Mist" und zweitens fütterst du gesund - führst damit deinem Hund aber unnötige Gewürze, Konservierungsstoffe etc. zu. Irgendwie widerspricht sich das.

Auch die Gemüseflocken würde ich weglassen, entweder wirklich frisches Gemüse - oder eben nichts. Denn die Flocken bringen nicht im Ansatz das erwünschte Ergebnis wie frisches Gemüse.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moeckchen
27.10.2015, 09:55

Ich dachte bei den Gemüseflocken eigtl an Füllmenge für den Magen? nicht gut?

Ich denke bei dem einen Kilo macht es keinen Unterschied, aber es würde mir gut tuen :D so für meine Psyche .-D

Was bin ich froh das es doch so nette Menschen gibt die Helfen.

Es wird seine letzte Prüfung sein, danach darf er Rentner sein und den Welpen großziehen :-D

 

0
Kommentar von Einafets2808
27.10.2015, 11:02

Also Senior Hund einen Welpen groß ziehen. Der arme Kerl.

2
Kommentar von Moeckchen
28.10.2015, 20:46

Ich wüsste nicht, wo das Problem ist, das ein 8 Jahre alter Hund einen Welpen großzieht bzw mit erzieht. Du kennst meinen Senior nicht..

Desweiteren ist hier eine Frage zum Thema Barfen gestellt werden und nicht zum Thema Senior oder Welpe.
Nicht böse gemeint aber, produktiv ist anders.

Danke an alle die mir gute Tipps gegeben haben

0

Dann müsstest du mal 450 g ausprobieren und ein bisschen weniger Fett also lieber in Richtung Putenfleisch. 

Bei meiner wären 2 % auch viel zu viel, die verwertet das gesamte Futter das sie bekommt sehr leicht.

Beim Barf, wie bei allem anderen, ist es nur ein Richtwert.

Wenn ich das essen würde was meine 55 kg Freundin isst, wäre ich eine Tonne schwer - ich bin ein exzellenter Futterverwerter. Grins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß zwar nicht was es bringen soll bei einem fast 40kg-Hund ein Kilo runter zubringen, dennoch geht´s bei Hunden ähnlich wie beim Menschen:

Kohlehydrate weglassen und mit Eiweiß und Fett ausgleichen. Die Eiweißzufuhr muss aber 100%ig passen, da dein Hund sonst Muskeln abbaut und auch nicht mehr konzentriert arbeitet, wenn du ihn hungern lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nunja Ausdauer macht er eigtl reichlich.  Da er bis heute nicht schwimmen will, fahren wir gerne Fahrrad, und wenn er das macht, hat er innerhalt von 2-3 Wochen wieder Muskelpackete ohne ende und wiegt so nochmehr :-D

Nein nein keine Getreideflocken er bekommt die flocken (Gemüsemix) da er wenn ich es selber mache, das futter komplett verweigert.

Was ja nicht sinn und zweck der Sache ist.

Also an all die BArfer die mili genau abwiegen, nein bitte nicht :-D

 

Die Rippen sind leicht sichbar und gut spürbar ;-)

Sehr schön das Ihr mir sogut und schnell helfen könnt.

Ich war wirklich am verzweifeln ob ich echt zuviel gebe :-D

Was soll es bringen einen 40 kilo Hund 1 kilo abnehmen zulassen? Nunja ich laufe wie gesagt eine Prüfung, also eine Ipo3 um es genau zusagen.

Da muss er Fährten, Unterordnung und Schutzdienst machen.

Da hätte ich Ihn gerne einfach für MICH (Ja ich bin ein ich Mensch) ein Kilo leichter, damit ich meine es würde Ihm noch einfacher fallen :-D

 

Also ich finde im ganzen ist er einfach mit seinen 7 Jahren top fit, ja er hat leichte Wehwehchen aber nunja ich denke das ist normal. Wenn er seine 5 minuten hat meint er er müsste 3 m steil springen :-D

 

 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
27.10.2015, 11:00

Dieses Springen aus einer Höhe von 3 Meter ist ein echtes Problem. Früher war diese Wand noch ganz steil und man hat sie dann schräg gemacht weil es dem Hund auf Dauer schadet aus dieser Höhe abzuspringen. Hast Du schon mal versucht dem Hund an der Leine beizubringen das er vorsichtiger herunter kommt? Das kann man trainieren. 

Je größer und schwerer ein Hund ist desto größer sind die Schäden die daraus entstehen aber das weißt Du sicher selbst. Nur ein Kilo leichter zu sein bringt dem Hund in diesem Fall nicht wirklich viel. 

Wenn Dein Hund zuverlässig die Hürde nimmt würde ich diese Übung so selten wie möglich mit ihm machen.

LG

2
Kommentar von Moeckchen
28.10.2015, 21:03

Die Hürde ist nur 1meter. Da springt er sauber und diese A-wand ist ja schräg, da läuft er auch sauber drüber.

Ich meine mit den 3 Meter steil, eher das wenn er seine 5 Minuten hat und wir zufällig im Wald sind oder ähnliches meint er immer er müsste mir zeigen wo man überall drauf springen kann 😂 ich hab es mittlerweile unterbunden aber manchmal wartet er bis ich nicht hinschau😂😂
Dazu muss ich sagen das ich selten einen Hund mit soviel Sprung-Vermögen gesehen.
Wenn er einen abgefrässten Baumstamm sieht stellt er sich davor und spring " mal eben" so drauf. Aber wie gesagt macht er nicht mehr oft , wenn Frauchen es merkt tut er es nicht 😂
Heu Bällen sind auch ganz gefährlich 😂😂 die sieht er und schneller als man gucken kann ist er drauf

0

Lass doch einfach die Flocken (etwa Getreideflocken??? O.O ohjeeohjee) weg und gib etwas weniger Pansen, zumal er den ja wie du schreibst, eh nicht so gern hat. Wo ist das Problem? 

Aber die BarfFanatiker werden dir sicherlich gleich genaueste Instruktionen erteilen, wie du das ganz genau nach Gramm und Milligramm abwiegen und nach Mond- und Sonnenstand die Futterschüssel ausrichten musst  *ironieaus*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
27.10.2015, 09:06

wie geil, die Futterschüssel nach dem Mond ausrichten. Ich hau mich weg!

2
Kommentar von 1Paradise1
27.10.2015, 10:57

Geil,Futterschüssel ausrichten nach Feng Shui rollweg ;-)))))

0
Kommentar von 1Paradise1
27.10.2015, 10:58

Sie hat nichts von Getreideflocken erwähnt,sondern anstelle von Gemüse,was er nicht mag. Demnach sind es wohl GEMÜSEFLOCKEN !! Nicht immer irgend etwas reininterpretieren.

0
Kommentar von Moeckchen
28.10.2015, 20:50

Ja es sind gemüseflocken.
Da er das frische überhaupt nicht nicht anpackt.
Warum zweitaccount?? Wer hat den hier nen netten zweitaccount , also ich hab nur einen

0

Nun,versuche doch etwas Ausdauertraining mit ihm zu machen. Joggen,Am Rad mitlaufen Hundeschwimmschule. Weniger Futter würde ich ihm keinesfalls geben. Aber vielleicht nicht so fettreiches Fleisch. Eher Wild oder Pferd.Allerdings ist es so,das die Tiere sich jetzt zur Winterzeit Fettreserven anlegen. Meine wiegt auch jetzzt ein Kilo mehr. Wenn e noch deutlich die Rippen zu fühlen (nicht zu sehen)sind,ist doch alles im grünen Bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
27.10.2015, 09:31

Aus dem Fett zieht der Hund die Energie, die er braucht um Leistungsfähig zu sein gerade für Ausdauertraining und diverse Prüfungen. Fett und Eiweiß sind der Schlüssel einen Hund (klappt auch beim Menschen) fit und schlank zu halten. Alles andere (Kohlehydrate) kannst in die Tonne kloppen.

2
Kommentar von Certainty
27.10.2015, 10:10

Der Fettanteil sollte mindestnes bei 15% liegen, sonst fängt der Körper an die Energie aus den Proteinen zu ziehen und das belastet die Niere enorm. Nierenprobleme sind die Folge. Bevor man Fett weglässt, sollte man eher allg. die Futtermenge etwas reduzieren oder den Hund einfach mehr bewegen.

1

Was möchtest Du wissen?