BARFEN für Aussie

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geflügelknochen kannst du ihr geben, nur niemals gegarte Knochen und tragende Knochen. Die einen splittern, die anderen sind zu hart.

Beachten musst du Folgendes:

  • 3 Sorten Fleisch, rot und weiß (Rind, Lamm, Hund z.B.)
  • 70% Fleisch (inkl Innereien und Knochen) davon 15-25% Fettanteil, sehr wichtig
  • max 30% Gemüse (besser kein blähendes Gemüse nehmen, ansonsten sind dir da fast keine Grenzen gesetzt. Was dein Hund verträgt oder nicht, wirst du später rausfinden.
  • Kein Getreide und wenig bis keine Kohlehydrate (Kartoffeln, Reis, Mais, Nudeln, etc)
  • Bei normaler Aktivität etc füttert man 2% vom Krörpergewicht. Kann bei Bedarf nach oben angepasst werden.
  • Wegen dem Omega3-6 Haushalt sollte man Omega 3 Öl füttern, da Masttier davon zu wenig hat (da es keine grünen Wiesen zu futtern bekommt) wir füttern Lachsöl
  • Leinöl ist auch super um das Gemüse aufspalten zu können
  • Für das Fell hilft Neben Lachsöl auch Nachtkerzenöl ganz toll
  • Gegen Zecken hilft Kokosöl ins Fell oder Schwarzkümmeöl ins Futter (bitte nicht dauerhaft, da ätherische Öle auf die Niere gehen)
  • Vorbeugend gegen Würmer helfen geraspelte Karotten und Kokosflocken ins Futter, sowie Pelziges Futter (Hasenpfoten etc).

Und lass dich blos nicht verrückt machen, dass immer alles drin sein muss. Es muss nur auf 4 Wochen ausgewogen sein.

Mach dir am Besten einen Plan, was du wann fütterst, um einen Überblick zu bekommen. Super dafür geeignet ist der Plan aus dem Boxer Forum. Wenn du danach googelst wirst du es finden. Ebenfalls empfehle ich dir die Broschüre von Swanie Simon (5,- Euro auf Amazon) da steht auch fast alles wichtige drin.

Bei Fragen kannst du dich bestimmt jeder Zeit wieder hier an uns wenden.

Certainty 31.07.2015, 08:14

Danke für den Stern =)

0

Also ich bin da eigendlich auch noch Anfänger - hab mir erst mal ein paar Bücher geholt und im Internet ein paar Seiten durchgelesen. Jetzt weis ich was, wieviel, wann und wo alles möglich ist und hab mal angefangen, meinen Welpen, angelehnt an die Natur zu ernähren und das klappt echt super.

Ganz der Fantasie würde ich es nicht überlassen - einfach mal die Listen verfütterbarer Nahrungsmittel durchlesen, dann hat man schon mal einen Überblick was geht und was nicht, und dann kannst du aus diesen Listen bunt zusammenmischen.

Ich hätte noch eine Frage: Wenn ich für meinen Hund 100g gebarftes Futter zubereiten möchte, wieviel Gramm sind davon die 70 % Fleisch und wieviel Gramm die 30 % Vitamine und Pflanzen. Oder auch wie man sowas berechnen kann. Also das bei hundert Gramm wären doch jeweils 70 und 30 Gramm oder? Ich wollte einfach nur mal wissen wie ich das auch bei 150g oder sowas berechne. Und noch eine Frage: Wie viele gebarfte Mahlzeiten bekommt euer Hund in einer Woche, oder bekommt er es jeden Tag?! Und wievielte Gramm wird bei euch gebarft? Wäre lieb wenn ihr mir meine Anfänger-Fragen beantworten könntet (möglichst alle(;) LG Lalelabee :-)))

friesennarr 26.02.2015, 19:48

Also meine bekommt nur Rohfütterung - man muß das auch nicht aufs Gramm genau machen, man kann das nach gusto ändern. Meine hat momentan (Welpe) 350 g Gesamtmenge.

0
Certainty 27.02.2015, 08:45

Also, bei 100 Gramm sind es 70g Fleisch und 30g Obst und Gemüse (Vitamine nimmt der Hund mehr übers Fleisch und die Innereien auf, als ober Grünzeug).

Die Berechnung ist eigentlich ein einfacher Dreisatz. Entweder 150g/100x70 für den Fleischanteil oder direkt 150x0,70.

Bei 150g sind es dann halt 150x0,70=105g Fleisch und 150x0,30=45g Gemüse. Das muss aber nicht täglich genau in dem Verhältnis sein. Du kannst auch durchaus mal mehr oder weniger Gemüse füttern.

Die Anzahl der Mahlzeiten kommt darauf an, wie oft du deinen Hund täglich fütterst. Wir füttern 1x täglich, so kommen wir auf 7 Mahlzeiten in der Woche. Bei uns kommt nur noch Barf in den Dummy (wir füttern nicht aus dem Napf). Natürlich kannst du einen Fastentag einlegen, aber das mag nicht jeder Hund und noch weniger jeder Halter.

Mein Hund wiegt 16kg und bekommt somit täglich 320 Gramm pi mal Daumen. Manchmal gibts auch mehr und wann anders dann weniger. Denn so ein ganzes Rinderohr lässt sich schlecht teilen. Das bekommt sie dann am Stück, meist sind das dann 500g.

0

Hallo,

ich kann dir die Videos von strudel zum Thema BARFEN wärmstens empfehlen.

Eines habe ich Dir angehangen. Die weiteren 2 folgen hier als Links:

https://www.gutefrage.net/video/barf-wichtige-futterzusaetze-fuers-barfen

gutefrage.net/video/barf-wochenplan-fuer-den-hund

Lalelabee 25.02.2015, 18:57

Super danke

0
Certainty 25.02.2015, 19:28

Das ist für die Berechnung echt super =).

0

Was möchtest Du wissen?