Barf Hund Nahrungsergänzungsmittel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

warte doch erst mal ab. Die Meisten werden alleine schon durch die Umstellung ruhiger, weil sie dann einfach nicht mehr mit Zucker vollgestopft werden.

Wenn er nach 4 Wochen Barf immer noch nicht ruhiger ist, dann liegt es aber auch nichr am Futter, sondern an der Erziehung.

Bei Masttierfütterung ist Omega3 wichtig, das bekommst du über Lachsöl. Ansonsten gibts bei uns Fleisch Innereien Knochen Pansen, ca 10% Gemüse und Leinöl+Lachsöl. Mehr brauchst du eigentlich nicht. Grünlippmuschelpulver ist natürlich wegen der Athrose super. Sonst würde ich aber nichts zufüttern.

Danke :)

1

Was hälst du von hagebuttenpulver?(vit. C)Da teilen sich die meinungen ja,...?

0
@nikilinis

Wenn du richtig barfst, brauchst du keine Zusätze. Vor allem kein Vitamin C. Hunde ziehen ihre Vitamine aus Fleisch, deswegen sollte der Anteil davon mindestens 70% enthalten. Natürlich nicht nur Muskelfleisch, sondern auch Innereien sind sehr wichtig. Knochen für das Kalzium, auch gewolft, wenn er sie am Stück nicht verträgt oder nicht mehr kauen kann.

Von Zugaben für Vitamine halte ich nicht viel.

Maximal Grünlippmuschelpulver, aber auch nur bei Erkrankungen wo es überhaupt helfen kann, sprich an den Gelenken.

Zwischendurch mal eine Biotin Kur oder Bierhefe Kur ist ok, aber als Dauergabe sehe ich diese ganzen Zusatmittel als sinnfrei an.

1

Mir fällt grad auf, du hattest gar nicht dazugeschrieben, was du so alles über den Tag verteilt mit ihm machst.

Wie beschäftigst du ihn denn täglich? Vielleicht ist er einfach unterfordert.

Das noch so als Zusatzgedanke.

1

Danke für die gute antwort,.... Er ist genug ausgelastet, daran liegt es nicht. Bin kein anfänger :)))) Werde den rat berücksichtigen ! Danke!

1
@nikilinis

Man weiß ja nie, mit wem man hier zu tun hat =) deswegen die Frage.

Danns chau mal wie es ohne Getreide und Zucker ausschaut. Meine ist auch viel ruhiger geworden, seit wir barfen.

Drück dir die Daumen =)

0

Das stimmt allerdings,lach Unserer fährt voll auf getreide ab, werde es mal weglassen und dann mal schauen ;) Danke!

0

Zucker hat er eh schon nie bekommen, pedigree und frolic und so nen mist haben wir auch vorher schon nie gefüttert

0

Danke für den Stern =)

0

Also ruhiger bekommst du deinen Hund nur durch Erziehung. Ruhephasen einhalten und konsequent einfordern. Wenn man einen Hund hibbelig erzieht, dann hat man eben einen Hyperaktiver Hund. Aber dein Hund hat sicher kein adhs. Und es gibt auch keine Nahrungsergänzungsmittel.

Ergänzung: Und Auslastung des Hundes hilft da aucjh. geistig und körperlich

2

Noch mehr ausgelastet geht nicht. Es ging hier nur um den ernährungsaspekt um dies zu unterstützen. Erziehung etc. sind kein problem.....

0

Kann ich ihn durch nahrungsergänzung ruhiger bekommen ohne Worte! Der Text...

0
@Einafets2808

Einafets2808 auch durch die Nahrung kann ein Hund ruhiger werden. Das ist angebracht, dass sie das fragt. Natürlich helfen da keine Ergänzungsmittel, aber die Ernährung spielt ne große Rolle.

0

Eine geringe Rolle spielt die Ernährung wenn man einen Hund ruhiger halben will, aber keine große. Reduzier den Proteingehalt im Futter ok. Aber das Reicht noch lange nicht aus. Drum Futter um einen Hund ruhiger zu bekommen ist Schwachsinn und spielt auch keine GROßE Rolle!

0
@Einafets2808

Viele Hunde drehen auf Grund des hohen Getreide, Zucker, Kohlehydrat gehalts total auf.

Wenn der Hund soweit gut ausgelastet ist, dann kann es eigentlich nur noch daher kommen. Denn auch wenn ein Hund schlecht erzogen ist, wenn er ausgelastet ist, ist der platt, nicht aber wenn er viel zu viel Energie in falscher Form dageboten bekommt.

Fleisch mit 15-25% Fett (je nach Aktivität) hilft da schon. Der Proteingehalt ist meist ohnehin viel zu hoch, und das geht auf die Nieren. Die Energie sollte nämlich nicht ausschließlich daraus behzogen werden und auch nicht überwiegend.

0
@Certainty

IOch denk mal das es immer vom einzelnen Hund abhängt.

Beispiel (ein Sonderfall): Unser lienchen wäre wesentlich ruhiger wenn wir von Barf wieder auf Ferttigfutter umsteigen würden weil sich die ghiftschäden schlimmer auswirken würden. Ernährung macht schon viel aus und kann was ändern.

Und nicht vergessen es gibt auch die Möglichkeit das der Hund z.B. Schilddrüsenprobleme hat oder ähnlichers. Auch sowas kann zu geste#igerter Aktivität führwen.

Ein Besuch beim TA mit großem Blutbild kann da helfen

0

Hallo, der Schritt zum Barfen ist sehr gut - vor allem wegen dem hibbeligen aber auch wegen der Arthrose.

Das Getreide im Fertigfutter sowie aber auch sonstige Zusätze sind oft an dem hibbeligen schuld. Viele Hunde werden daher nach der Umstellung ausgeglichener. Auch ist Getreide schädlich für das Skelett. Daher unbedingt getreidefrei barfen (machen nicht alle).

Ich persönlich halte nichts von den Zusätzen. Wenn man richtig und ausgeglichen Barft, sind Zusätze nicht nötig.

Eierschalenpulver ist ein Ersatz für Knochen. Knochen ist aber nun mal gesünder, weil sie eben nicht nur aus Kalzium bestehen. Daher schau ob Dein Hund Knochen mag und verträgt. Wenn ja, dann bitte diese auch geben. Wenn nicht, wäre die nächst beste Alternative Knochenpulver. Und nur wenn das nicht vertragen wird, geht man auf Eierschalenpulver oder Algenkalk etc.

Hagebutte ist Vitamin C und das braucht man nicht zufüttern.

Bitte erkundige Dich richtig über das Barfen. Gut ist u. a. die Broschüre von Simon Swani bzw. auch die Internetseite barfers.de.

Man sollte mind 3 verschiedene Fleischsorten füttern zb Rind, Lamm, Huhn inkl. 15-25% Fett (je nach Energie des Hundes) sowie Knochen und Innereien (Leber, Nieren, Milz). Wenn man das gibt im richtigen Verhältnis werden keinen Zusätze benötigt ausser Lachsöl wg Omega 3.

Da Dein Hund Arthrose hat, würde ich jedoch etwas zufüttern für die Knochen. In dem Falle eignet sich zb MSM (organischer Schwefel) oder auch Grünlippmuschelpulver.

Auf der o. g. Internetseite gibt es eine Auflistung aller Dinge, die für das Skelett sehr gut sind. Ich gebe als Kommentar den direkten Link an. Lese es durch. Ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit MSM gemacht, da dies nicht nur sehr gesund ist, sondern nach Schmerzlindernd.

Wow,...vielen dank für diese tolle antwort!!!!! Endlich mal jemand der ahnung hat ;) Das werde ich tun, danke!!!! Ja er frisst gerne knochen. Ich muss dazusagen er ist kein "fresser" ich habe bei ihm das gefühl er nimmt sich was er braucht. Manchmal steht sein futter auch ne weile bevor er frisst-so kann es auch sein dass ein rinderbrustbein mal ein paar stunden liegen muss bis er es will :) Ich habe mehrfach gehört, dass rind das adrenalin im körper begünstigen soll,....da er ja schon recht "aktiv" ist (muss es ja umschreiben sonst heisst es ja wieder nur dass es an erziehung mangelt) sollte ich das meiden oder kann ich es trotzdem geben? Danke danke danke nochmal!!!!

0

Sehr schön formuliert Shark1940. Hier dürfte wirklich sehr viel Wichtiges zu finden sein, was man so übers Barfen wissen sollte. DH!

0

Ich bin auch kein Hindekenner,aber du solltest dir mal Literatur besorgen von Cesar Millan,die bekommst du sehr preisgünstig bei Ebay.

Mit hundeerziehung ja aber mit barf kennt der sich leider nicht aus,..aber trotzdem danke

0
Literatur besorgen von Cesar Millan

aha.... der Tierquäler hilft also auch bei Fütterungs-Problemen...

2

Bitte keinen TV Hundetrainer, in keiner Lebenslage.

2

Bestimmt nicht,...keine angst :D

2

Felixie1 wenn du wie du selbst schreibst keine Ahnung hast dann lass soplche Kommentare

Cesar Millan,die bekommst du sehr preisgünstig bei Ebay.

Klar weil den Tierquälerkleitfaden braucht ja auch niemand

3

@felix -warum antwortest du denn hier? -C.M. ist ein tierquaeler und keine hundekenner -und von gesunder nahrung hat er bestimmt auch keine ahnung!

1

Cesar Milan hat von Hundeernährung keinerlei Ahnung.

1

Teile eure meinung voll und ganz, danke dass ihr diese so toll vertretet!!! <3 Ich hatte nach barf gefragt und bekomme cm als antwort,.... Wäre ich unwissend hätte ich vielleicht darauf gehört,.... Dank euch!

2

Es fehlt die ja offensichtlich an Grundlagen für's B.A.R.F.en...

Melde dich doch im Forum für B.A.R.F. an... Dort bekommst du kompetent Rat, Hilfe und Auskünfte...

www barfers de

Was möchtest Du wissen?