Barclaycard Visa Kosten und Gebühren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Visa oder Mastercard sind Kreditkarten-Dientleister, mehr ein Label.
Zu unterscheiden ist der Herausgeber (Bank), es gibt Debitkarten (unechte Kreditkarten, wie u.a. Postbank) und Revolverkarten (echte Kreditkarten, wie u.a.barclaycard).
Allen gemeinsam ist das Zahlungsziel.
Bei Debitcards 30 Tage, bei Revolvercards eben Kredit * Laufzeit.
Ebenso allen gemeinsam ist, Geld kostet Geld (Zinsen)., die von Dir erwähnten 2%, für den Einsatz der Karte, sind Lizenzgebühren.

Für Deinen Zweck reichte eine Prepaid-Karte, hier zahlst Deinen Betrag ein mit dem Du bezahlen willst.
Zahlst nichts ein, kannst die Karte auch nicht einsetzen.

Visa, Mastercard, Amercan Express, Diners Club usw. wickeln nur den Zahlungsverkehr ab und nehmen dafür ihre Gebühren.
Sie garantieren dem Zahlungsempfänger nur die Zahlung, eben die Sicherheit, dass er sein Geld erhält.

Genau das wirst du mit Barclaycard bekommen. Einen Kredit mit sehr hohen, unverschämten Zinsen. Da du ja keinerlei Ahnung hast, so vergiss sehr schnell diese Bank. Die Überschuldung droht!

Da du offensichtlich gar keine Erfahrung mit Geldgeschäfte hast, rate ich davon ab, irgendwas zu investieren oder irgendwo einzukaufen. 

Sammle erst Mal langsam Erfahrung, sonst ist dein ganzes Geld weg.

Beantrage dir die“Payback American Express“ die ist kostenlos und du hast kein Risiko, dass du in irgendwelche Teilzahlungen rutschst, weil die bucht immer monatlich ab.

Was möchtest Du wissen?