Barbies als Jugendszene?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das fängt doch schon damit an, dass Barbie-Frauen oder -Mädchen - rein anatomisch betrachtet - gar nicht existieren können. Das Verhältnis der Beine zum Oberkörper ist völlig übertrieben. Natürlich gibt es Frauen mit sehr, sehr langen Beinen - die reichen aber immer noch nicht an die von Barbie heran. Barbie steht stellvertretend für die Generation der Perfekt-sein-Wollenden, derjenigen, die - ähnlich wie bei Desperate Housewives - hinter einer makellosen Fassade leben. Barbie ist meist blond - und Blond gilt als Dummchen. Warum wohl? Barbie gibt es zwar in anderen ethnischen Varianten, aber eine schwarze Barbie ist eher die Ausnahme. Barbie hat einen Dauerverehrer - Ken. Sie heiratet (vielleicht), ist aber eigentlich als schillernde, stets gut gelaunte Jet-Set-Frau auf dem Markt, nicht als verheiratete Hausfrau mit krakeelendem Nachwuchs oder als erfolgreiche Macherin in der Geschäftswelt. Barbie steht für die Gesamtheit all dessen, was wir heutigen Frauen nicht haben. Völlig unerheblich dabei ist, ob wir das, was uns vermittelt wird, überhaupt haben wollen. Barbie gilt als das erstrebenswerte Idol - Reichtum, ewige Schönheit, Verehrer, stets wechselnde Klamotten, luxuriöser Lebensstil, Unbeschwertheit - keine Ölkatastrophe im Golf von Mexiko, keine radioaktive Verseuchung in Japan, keine Schändung von Kindern durch Priester, keine Säureangriffe auf Frauen in Indien ...

Barbie entspricht der Frau gewordenen weichgespülten und in schalldämpfende Watte gepackten wunschgedachten und überidealisierten Erwartungshaltung der Gesellschaft an die perfekte Frau. Nicht zu vergessen ist dabei, dass die Hälfte unserer Gesellschaft aus Männern besteht, die dieses Bild mitgeprägt haben und weiter mitprägen, die andere Hälfte aber eben aus Frauen besteht, die sich oft, aber längst nicht immer gegen diese absurde Entfernung von der Realität wehren.


Nicht zu vergessen hier ist, das Barbie dabei nicht etwa eine Ewiggestrige ist. Nein, die Industrie hat Barbie modernisiert. Und ihr Haus, ihr Auto, ihre Klamotten. Barbie gibt es aber noch nicht als umweltbewusste Frau mit Elektro- oder Hybridauto und Niedrigenergiehaus. Das ginge dann doch zu weit...

So künstliche Mädels sind das. Und weit entfernt von der Realität, ewig auf der Suche nach ihrem perfrekten Ken. Eigentlich nie erwachsen werden wollende Mädchen. Kann auch eine Art Zuflucht in eine Traumwelt sein... So künstlicher, desto besser

Mit 14 noch mit Puppen spielen?

Also eine Freundin von mir ist 14 Jahre alt und spielt noch mit Barbies , Polly halt mit Puppen. Ist das normal? Manchmal fragt sie mich ob ich mitspiele. Ich will dann nicht gemein sein und sag ja. Eigentlich machts schon Spaß aber is es normal?

Achtung: bitte keine bescheuerten Antworten!! Auf sowas hab ich null Bock!

...zur Frage

Barbie Puppen reinigen

Hallo,

habe gerade mal meinen Keller ausgeräumt und meine alten Barbies (sind mind. schon 18 Jahre alt) gefunden. Dummerweise nicht vernünftig verpackt und lagen wohl leider etwas feucht. Jetzt sind alle irgendwie so schwarz (schimmelig?) angelaufen und mit normalen Wasser bekomm ich das nicht ab. Die Klamotten kann man bestimmt in der Waschmaschine waschen aber die Barbies selber? Gibt es da einen Tip wie man diese behandeln kann? Ich will sie ja nicht wegwerfen, dafür sind mir die zu schade!

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Bin ich zu alt für Monster high Puppen & Barbie?

Hey also ich bin 12 und frage mich jeden Tag ob ich zu alt für Monster high & barbie bin . Ich habe ein riesiges von meinen eltern selbst gebautes barbie haus in meinem zimmer stehen und tonnen weise barbies & monster high puppen . Bin ich zu alt ??

...zur Frage

Ist man mit 13 Jahren noch ein Kind oder Erwachsener?

Hey Community, Meine Freundin(ABF) ist 13 Jahre alt und ist sich nicht sicher ob sie noch Kind oder Jugendliche ist.Sie spielt halt auch noch mit Barbies,Puppen und Lego.Ist das noch normal in dem Alter?Freue mich bzw sie über alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?